38. SSW - Hatte jemand einen unbemerkten Blasenriss/-sprung??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ines7986 29.09.10 - 09:15 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

Frage steht ja schon oben. Mein FA meinte letzten Donnerstag, dass Köpfchen liegt schon fest im Becken, ich brauch mir also bei dem Blasensprung keine Sorgen mehr machen. Wenn das Köpfchen aber so gut abdichtet und immer nur ein paar Tropfen Fruchtwasser kommen, merkt man das bei dem sowieso schon vorhandenen Ausfluss doch gar nicht, oder?

Deshalb meine Frage, wer hat seinen Blasenriss nicht bemerkt und wie ist es am Ende doch rausgekommen?

Danke und liebe Grüße Ines

Beitrag von claerchen81 29.09.10 - 10:00 Uhr

Hi,

nein, ich nicht, aber etwas ähnliches gab es in meinem GVK. Ein Mädel ist 3 Tage mit Blasensprung rumgelaufen, ohne es bewusst wahrzunehmen. ABER es ist durchaus mehr als üblich Flüssigkeit ausgetreten, sie wollte es nur nicht wahr haben. Irgendwann fragte sie die Hebamme und die teste positiv. In der Nacht setzten dann Wehen ein, das Kind kam aber per KS, da sie einfach mental für die Geburt nicht bereit war und sich nur sperrte. Durch die lange geöffnete Blase hatte das Kind eine Infektion, das war auch der Grund, warum die Wehen eingesetzt hatten. Der Lütten geht es gut, aber der Start war schwierig.

Fakt ist: es tritt mehr Flüssigkeit aus, da das Kind sich auch bewegt und dabei Fruchtwasser entweichen kann. Selbst wenn nicht, würde eine mögliche Infektion Wehen auslösen. Ich halte die Wahrscheinlichkeit jedoch für sehr gering, dass man einen Blasensprung nicht merkt, es sei denn, man sperrt sich psychisch dagegen.

Übrigens: riech mal an deinen Brustwarzen - genauso riecht Fruchtwasser (süßlich). Guter Tipp von meiner Hebamme, wenn du süßlich riechst zwischen den Beinen, Teststreifen holen ;-)

Jaja, die Natur ist schon klasse *lach*.

Gruß, C.

Beitrag von lilaluise 29.09.10 - 13:08 Uhr

find ich jetzt mal überhaupt nicht dass fruchtwasser süßlich riecht....hatte von der 18-30ssw einen Blasensprung und da hat nix süßlich gerochen!

Beitrag von diana027 29.09.10 - 10:37 Uhr

Hallo Ines,
ich hatte bei beiden Kindern einen Blasensprung. Bei meiner Großen, sie kam drei Wochen zu früh, dachte ich erst, dass ich nach dem Pipi machen nicht richtig abgeputzt habe. Es war zu Beginn relativ wenig Wasser, aber Du erkennst sofort, dass es kein Ausfluss ist, weil es einfach wässriger ist (eben Fruchtwasser). Bei meiner Kleinen habe ich den Blasensprung richtig gemerkt. Beschreiben würde ich das wie ein innerliches "Plop" und Du merkst eine leicht Druckerleichterung im Bauch. Ist schwierig zu beschreiben, aber ich meine, dass Du auf jeden Fall merken wirst, wenn es zu einem Sprung kommt. Bei mir lagen beide Kinder übrigens schon sehr früh sehr tief im Becken.
Lg, Diana

Beitrag von scura 29.09.10 - 10:41 Uhr

Hallo,
falls es so sein sollte, kann man sich in der Apo oder DM Teststreifen holen. Die testen den pH-Wert. Habe ich so gemacht, weil ich dachte es kommt zuviel Flüssigkeit. War aber nix! Als die Fruchtblase platzte, setzten auch ziemlich schnell Wehen ein.Kann ich mir auch bei nem Riss vorstellen.
Ausserdem ist Fruchtwasser rosa und riecht eigentümlich (schon nach Baby irgendwie). Das erkennt man ziemlich gut.

Beitrag von buchi2008 29.09.10 - 13:10 Uhr

Also mein Fruchtwasser war wie es sein sollte farblos und roch nicht.
MFG

Beitrag von scura 29.09.10 - 19:59 Uhr

Na mir hat die Hebamme gesagt: Ach kuck es ist rosa-eindeutig Fruchtwasser. Ausserdem war die Käseschmiere dabei und die roch eindeutig nach Baby. Habe aber auch 14 Tage übertragen.

Beitrag von nisi1982 29.09.10 - 13:29 Uhr

Guten Morgen Ines,

meine Freundin hatte einen unbemerkten Blasenriss. Ist damit wohl über 7 Tage gut über die Runden gekommen... sie meinte immer, FÄ hat gesagt, da ist nichts, sie sah das anders, ging ins KH zur Untersuchung und kam erst mit Kind wieder! :-D

Ich hatte einen Blasensprung und - glaub mir - der geht nicht unbemerkt an Dir vorbei!!! Das Wasser lief nur so... :-)

Zur Not, immer ins KH, wenn Du Dir nicht sicher bist. Lieber einmal zuviel als einmal zu wenig!

LG
nisi #winke

Beitrag von jana083 29.09.10 - 15:20 Uhr

Hallo Ines,

ich hatte bei meiner ersten Tochter einen. Hab gemerkt, dass ich immer wieder etwas nass war, aber war mir nicht sicher und hab mein Mann dann ph- Papierstreifen holen lassen. Danach war ich auch nicht schlauer und bin zum FA. Der hat dann die Flüssigkeit getestet und es war Fruchtwasser. Bin dann mit Überweisung in KKh und diewaren der Meinung, dass es nicht danach aussieht, haben die Fruchtblase dann aufgemacht, und 6 h später war die Maus da. Wäre ich nicht zum FA gegangen, hätte es auch noch länger dauern können.
Bei meiner zweiten hatte ich den klassischen Blasensprung nachts im Bett.


LG,

Anke

Beitrag von hasimanu 29.09.10 - 18:58 Uhr

Hallo..ich war 12 Tage drüber und dadurch das ich eh schon Blasenprobleme hatte dachte ich das was da rauströpfelt ist Urin. Hamse erst im KH dann festgestellt das ich einen Blasensprung hatte :)

LG Manu

Beitrag von ines7986 30.09.10 - 19:17 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.