Mein Mann ist untergetaucht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von annablume1 29.09.10 - 09:57 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem. Ich habe mich scheiden lassen, doch man Mann zahlt keinen Unterhalt und ist spurlos verschwunden. Ich habe schon alle Helebl in Bewegung gesetzt - vergeblich. Ämter etc konnten mir bislang nicht helfen. Alles dauert sehr lange. Ein Freundin, wies mich darauf hin, dass, man , wenn man in eine Fernsehsendung geht, Dedektive und Anwälte kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt. Ich bin keine fernsehscheuer Mensch und überlege diesen Schritt zu gehen. Hat einer von euch damit Erfahrungen gemacht? Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße,

AnnaBlume

Beitrag von arienne41 29.09.10 - 10:21 Uhr

Hallo

Was man so hört würde ich sagen FINGER WEG

Wenn du nicht arbeitest weil Kinder zu klein kannst du ALG2 beantragen und für die Kinder Unterhaltsvorschuß.

Beitrag von bobb 29.09.10 - 12:08 Uhr

Erstmal Unterhaltsvorschuß beantragen!

Ansonsten ist das vielleicht ein möglicher Schritt über die Medien.Aber ich kann mir sehr gut vorstellen,daß Du trotzdem von ihm kein Geld bekommst,auch wenn Ihr ihn finden solltet.

Beitrag von super_mama 29.09.10 - 13:30 Uhr

Hm,

also ich habe mich aus anderem Grund an die Medien gewandt - steht im Trennungsforum - aber das Szenario das sie sich vorstellen, so wie man es eben kennt "Wund entbrannte Ehefrau bla bla bla" das will ich weder mir, noch meinen Kindern liefern und noch dazu vor der gesammten Nation.
Nein danke.
Du annst Unterhaltsvorschuß beantragen, wenn du nicht arbeitest, dann ALG 2 - wie schon jemand schrieb und wenn man dir Steine in den Weg schmeissen will (ich hab das auch alles durch), dann tauch dort mit deinen Kindern auf und lass dich nicht abwimmeln - es ist einfach für sie eine Nummer zu bearbeiten ohne das ganze Bild zu sehen - wenn alles nicht hilft, dann wende dich an eine gemeinnützige Organisation wie Caritas und wenn auch die nichts tun können, dann geh zum Gericht, hol einen Beratungsberechtigungsschein und geh zu einem Anwalt.
Du hast Anspruch auf diese Dinge, du musst dich nur durchsetzen - fiel mir auch nicht leicht, aber es musste halt getan werden.
Was deinen Mann betrifft - den Untertaucher - hat er gearbeitet ? Oder woher bekam er sein Geld ? Sofern er Leistungen bezieht oder arbeitet, reicht es dem Jugendamt auch wenn du, für den Antrag auf Unterhaltsvorschuß, diese Adresse, eben Arbeitgeber oder Behörde angibst.
Die ermitteln dann schon, und die haben die mittel ihn ausfindig zu machen. Über kurz oder lang solltest du einen Anwalt einschalten, der erfragt dann diese Informationen beim Jugendamt (der Unterhaltskasse) und somit hast du keine Ausgaben für Detektive etc.

LG Mara

Beitrag von amory 29.09.10 - 13:40 Uhr

Hallo,

,ach das auf keinen fall.
ich habe für verschiedene Sender und Produktionsfirmen gearbeitet - die werden dich und deine geschichte benutzen, um quote zu machen und sie gehörig verdrehen. vor allem wenn kinder im spiel sind rate ich dringend, die finger davon zu lassen.

gruß, amory

Beitrag von xxtanja18xx 30.09.10 - 17:12 Uhr

Manche sind sich wohl für nichts zu schade....Denkst du vieleicht auch mal an dein Kind#aerger

Davon bekommst dein Geld auch nicht....