Stillgruppe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von neroli83 29.09.10 - 10:31 Uhr

Hallo liebe Stillmamis!

Ich bin noch schwanger (25. Woche) und habe fest vor zu stillen.
Um mich darauf vorzubereiten, möchte ich schon vor der Geburt eine Stillgruppe besuchen, die auch Schwangere einläd (sogar Papis und Omis! ;-) )
Ich finde das ganz gut, weil im meinem Umkreis kaum gestillt wurde und ich daher sogut wie nie beim Stillen zugegen war (meine Mutter hat mich und meine Schwester auch nicht gestillt). Ich denke daher, der Besuch bei der Stillgruppe könnte das Stillen etwas "selbstverständlicher" für mich machen und mich auch auf eventuelle Probleme vorbereiten, die unmittelbar nach der Geburt auftreten könnten.

Meine erwählte Gruppe wird von einer Stillberaterin AFS geleitet und findet wöchentlich statt.

Ab wann habt ihr eine Stillgruppe besucht? Findet ihr 26. 27., Woche zu früh?

Ist vielleicht sogar eine von euch in der Stillgruppe Marienhospital-Aachen oder hat dort im Haus entbunden?

Liebe Grüße,

Neroli + #herzlich 24+4

Beitrag von lilly7686 29.09.10 - 11:23 Uhr

Hallo!

Es ist nie zu früh!
Lern die Beraterin kennen, so früh es geht. Wenn es tatsächlich zu Stillproblemen kommt, ist es gut, wenn du weißt an wen du dich wenden kannst, und dass du zwischenmenschlich mit der Beraterin klar kommst!

Und sich vorher schon übers Stillen zu informieren ist auch nicht schlecht. Hätte ich vielleicht auch machen sollen, dann wär mir einiges erspart geblieben...

Alles Liebe!

Beitrag von schullek 29.09.10 - 11:24 Uhr

hallo,

ich finde du hast genau die richtige einstellung. und eine stillgruppe so früh zu besuchen finde ich eine sehr gute idee. tatsächlich rate ich das sehr vielen schwangeren hier immer wieder. einfach, um ein gefühl dafür zu bekommen, zu sehen, wie selbstverständlich mütter stillen.
deshalb solltest du auf jeden fall gehen.
ausserdem kann ich dir das buch:

'das handbuch für die stillende mutter' empfehlen.
da findest du antworten auf so ziemlich jede frage rund ums stillen. sich da vorher einzulesen macht auch auf jeden fall sinn.
du bist auch herzlich willkommen in unserem stillclub hier bei urbia. schau mal in meine vk, da findest du den link dorthin.

lg

Beitrag von neroli83 29.09.10 - 11:26 Uhr

Vielen Dank für eure lieben Antworten! #blume
Dann werd ich hingehen, sobald der Umzug nach Aachen gelaufen ist, vielleicht schon nächste Woche!

Beitrag von anarchie 29.09.10 - 11:58 Uhr

Garnicht zu früh!

sehr gute idee!!!!

ich habe auch sehr zeitig Info´s gesammelt und das hat mir mit allen 4 Kindern wunderbare , lange stillbeziehungen gebracht!

lg

melanie

Beitrag von lucaundhartmut 29.09.10 - 14:49 Uhr

Hi Neroli,

zu früh ist es nicht. Jeder sollte frei entscheiden dürfen, ob und was er an Kursen/Gruppen usw. besucht und wann.

Wichtig ist jedoch, dass Du Dich nicht unter Druck setzen lassen und Dir auch keine Halbwahrheiten andrehen lassen solltest.
Sonst KANN (= muss nicht!) es passieren, dass Du in Gewissenskonflikte gestürzt wirst, wenn es mit der Ernährung per Brust nicht (auschließlich) bzw. "nur" kurz klappen sollte, was nun einmal durchaus passieren kann.
Selbst wenn man im Vorwege noch so "gut" informiert ist.


LG
Steffi

Beitrag von tempranillo70 04.10.10 - 15:37 Uhr

Hallo,
ich bin in der SS, Geburt, Wochenbett und im ersten Lebensjahr meiner Maus in Breinig betreut worden.
http://www.hebammenpraxis-lebenslinie.de/
Dort gibt es auch ein Stillcafe. D.H man kann einfach kommen und nen Kaffee trinken und sich mit den Hebammen und anderen Müttern austauschen. Dort ist das Stillen und der Umgang damit so selbstverständlich, das es einem in Fleisch und Blut übergeht. Das hat mir super geholfen, ich hätte sonst nie im Leben 11Monate (davon 7 voll) gestillt.
Bei der SS-Gymnastik dort wird auch jede Woche ein Teil von SS, Geburt und Wochenbett ausführlich besprochen, also auch das Stillen, mit allem, was dazugehört.
Kann ich nur wärmstens empfehlen!!!
Gruß, I.