Wie seht ihr das? Allg. Umfrage

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ~egal~ 29.09.10 - 11:09 Uhr

Hallo.


Würdet ihr Cybersex während einer Partnerschaft als fremdgehen bezeichnen?

Lg

Beitrag von sonne.hannover 29.09.10 - 11:17 Uhr

nein

Beitrag von goldmannchen 29.09.10 - 11:18 Uhr

JA!!!!!!


alles wo mein partner persönlich mit zutun hat ist fremdgehen!!!!

ausser pornos gucken,das ist was anderes,da spielt er ja nicht mit.....
soweit ich weiß:-p

lg

Beitrag von badguy 29.09.10 - 11:29 Uhr

Ich frag mich bei einem solchen Sachverhalt immer, ob es mich stören würde, wenn meine Partnerin so was machen würde. Das ist der Maßstab für mein Handeln.

Als Fremdgehen würde ich das aber definitiv nicht bezeichnen, sprich, ich würde mich nicht betrogen fühlen.

Beitrag von julisternchen 29.09.10 - 11:32 Uhr

Also ich würde mich definitiv betrogen fühlen. Auch wenn es bei so etwas nicht zu körperlichem Kontakt kommt ist es doch eine Art des hintergangen werdens.

Beitrag von binnurich 29.09.10 - 11:59 Uhr

nein,



aber wie auch beim fremdgehen ist es so, dass ich es nicht wissen möchte.
wenn ich es erfahren würde, würde ich mich wundern und schon hinterfragen.
Ob ich es gut heißen würde, wäre dann noch eine andere Frage

Beitrag von pcp 29.09.10 - 12:01 Uhr

Für mich sind vor allem die Dinge Beschiss die heimlich hinter dem Rücken des Partners geschehen.

In Absprache ist das ja wieder was anderes.

lg

Beitrag von sonne.hannover 29.09.10 - 12:06 Uhr

...wäre dann ein verabredeter Cybersex für Dich kein Fremdgehen ?

Beitrag von pcp 29.09.10 - 12:51 Uhr

Wenn man sich als Paar da einig ist und beide davon wissen - natürlich nicht.

Beitrag von badguy 29.09.10 - 13:15 Uhr

Eine offene Cybersex-Beziehung! #cool Klar, da kann es kein fremdgehen geben.

Du sprichst von heimlich. Für mich gibt es Dinge, die ich nicht wissen will. Das weiß meine Frau. Und jetzt?

Beitrag von pcp 29.09.10 - 14:13 Uhr

Wie - und jetzt? Ist ja Deine Ehe und nicht meine.

Beitrag von badguy 29.09.10 - 14:25 Uhr

Nee, so meinte ich das nicht. Was ist das, wenn der andere etwas tut, wo ich von vorne herein sage, wenn du das tust, ich will es nicht wissen. Ist das eine Gernalabsolution?

Beitrag von pcp 29.09.10 - 14:31 Uhr

Ja, vielleicht. Oder ein anderes Wort für Angst.

Beitrag von badguy 30.09.10 - 08:01 Uhr

Doch, das kann durchaus so sein. Ich wollte mich mit dem Gedanken einfach nicht beschäftigen müssen.

Beitrag von pferdechen 29.09.10 - 12:43 Uhr

fremdgehen nein,weil er ja allein ist.aber verlezt wäre ich,weil er mich dafür ausschliesst und das ist in einer beziehung auf dauer nicht gut.

Beitrag von susanne64 29.09.10 - 12:48 Uhr

Nein

Beitrag von lbeater01 29.09.10 - 13:41 Uhr

Hallo,

als fremdgehen würde ich es nicht bezeichnen. Ich wäre aber wahrscheinlich trotzdem sauer und vielleicht auch eifersüchtig.

Kommt auch drauf an, ob da Fotos getauscht werden etc.

LG
Janina

Beitrag von doreen_25 29.09.10 - 13:59 Uhr

huhu,

von mir bekommst du ein klares "ja"... auch wenn du deinen partner körperlich nicht betrügst, bist du doch mit einem anderen sehr intim...

ich bin aber mal gespannt, was die anderen so sagen.

lg doreen

Beitrag von gunillina 29.09.10 - 14:22 Uhr

Ach...








Nein, ich finde nicht. Wobei bei mir "fremdgehen" eh ein Fremdwort ist. Bzw. hat dieses Wort keine Gültigkeit. In dem Sinne.
Aber das ist ein anderes Thema und soll woanders besprochen werden, nicht hier.

Beitrag von hexer2007 29.09.10 - 14:43 Uhr

Nein !!!

Beitrag von manuela_davidsen 29.09.10 - 15:04 Uhr

Nein, mit Sicherheit nicht.
Würde ich es als Fremdgehen ansehen, würde ich seit einiger Zeit ständig fremd gehen.

Beitrag von seelenspiegel 29.09.10 - 15:13 Uhr

Nein, solange deswegen/damit nicht der Partner angelogen wird.

Beitrag von oOPaulaOo 29.09.10 - 15:59 Uhr

Cyber-Sex ist aber ein weiter Begriff.

Wenn es mehr um die andere Person geht, als um "nur" Sex, dann hätte ich sicher ein Problem. Wenn aber das Internet nur als Porno-Ersatz dient, dann hätte ich wahrscheinlich nicht so das Problem damit.

Dann kommt es, finde ich, auf die jeweiligen Umstände an. Bin ich glücklich mit ihm - auch sexuell - dann könnte ich es vermutlich eher akzeptieren, als wenn grad "Tote Hose" ist.

Und ob er mich in echt vielleicht auch mal betrogen hat und man dann verzeiht und dann käme Cyber-Sex... dann würde ich mich auch eher wieder betrogen fühlen.

UND: Theorie und Praxis sind zwei Dinge. Ich kann jetzt schon sagen; klar, das könnte ich akzeptieren und nacher könnte ich es doch nicht.... weiß nicht.

Grüße Paula

Beitrag von frotteemonster 29.09.10 - 18:00 Uhr

Ja

Beitrag von °°__^^ 29.09.10 - 22:53 Uhr

Klar ist das Fremdgehen. Nur weil man sich dabei nicht in die Augen sehen kann solls ok sein?

  • 1
  • 2