36 SSW und keine Vaginale Untersuchung seit 28 SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von siskab 29.09.10 - 11:10 Uhr

Hallo

ich Frage mich ob es auch woanders üblich ist das die Frauenärzte keine vaginale Untersuchung solange durchführen?
Bei meinem Sohn war es eigentlich bei jeder Vorsorge nachgeschaut. Seit dem Umzug vor 2 Monaten bin ich bei meine neue Frauenärztin, sie macht auch kein Ultraschall, kein Abstrich, kein Ph. Es wird lediglich Urin und Gewicht untersucht und beim letzen 2 Malen Ctg geschrieben wie auch Eisewert bestimmt.
Ich bin mir unsicher ob ich die noch wechseln soll vielleicht macht sie es eben richtig?
P.S. sie gehört einer Gemeinschaft der Ärzte die nur notwendige und wirtschaftliche Leistungen die von der Krankenkassen bezahlt werden erbringt. Schnick- Schnack ist nur für Selbstzahler

über eure Erfahrungen wurde ich mich freuen

Beitrag von griesklein 29.09.10 - 11:15 Uhr

Hallo


Also ich bekomme immer eine Untersuchung

Abgetastet Mumu
Abstrich
Und jede 4 wochen Eisenwert

CTG seit der 27ssw

Beitrag von nata003 29.09.10 - 11:23 Uhr

Hallöchen,
Das ist ja blöd!!! Ich hab auch während der SS gewechselt. Hab meinen kleinen zwei Monate nicht gesehen und bin verrückt geworden das die kein Ultraschall gemacht hat. Hab ihr drum gebeten, wo sie 40 Euro verlangte#kratz, die hat so wenig aufgeklärt... Das wechseln geht nur wenn man ins neue Quartal kommt!!!! Aber ich habs überhaupt nicht bereut. Nun bekomm ich jede Untersuchung nen Urtraschall und sogar immer ein Bild mit:-p

lg Nataly

Beitrag von qrupa 29.09.10 - 11:23 Uhr

Hallo

sie macht einfach Vorsorge nach Vorschrift bzw nach den Mutterschaftsrichtlinine, Da sind vaginale UNtersuchungen eigentlich gar nciht vorgesehen, solange alles in ordnung ist

LG
qrupa

Beitrag von wieseline 29.09.10 - 11:26 Uhr

hallo ich hatte auch nie eine vaginale untersuchung bis auf das letzte mal, also in der 34 ssw. ich glaube nicht, dass das pflicht ist.

Beitrag von ddchen 29.09.10 - 11:27 Uhr

Also meiner ist was Vaginale Untersuchungen angeht auch nicht so wirklich der renner

Bislang hatte ich 2 mal einen Abstrich, und beim letzten Termin hat er auch überhaupt nichts Vaginal nachgeguckt, obwohl ich ihm sagte das ich wieder vermehrt mit harten Bauch zu tun habe und extremen Druck nach unten

Ich hatte in der 19. WOche schon einen Verk GMH und von daher war es mir eigentlich wichtig zu wissen ob unten noch alles zu ist, aber Pustekuchen

US bezahle ich selbst von daher muss er das wenigstens tun..

Naja in 2 Wochen hab ich wieder einen Termin und da werd ich ihm schon auf die Füsse treten das ich wissen will wie es unten rum ausschaut

Ich war zuvor auch bei einer anderen da gehörte das Vaginale auch zum standart aber musste auch wegen Umzug wechseln :(

LG
Andrea

Beitrag von kikra02 29.09.10 - 11:29 Uhr

Also für mich hört sich das reichlich seltsam an!
Wirtschaftlich hin oder her. Aber ne vaginale Untersuchung gehört meines Wissens zu ner normalen Schwangerschaftsvorsorge dazu und das regelmäßig!!! Genauso wie ph-Wert bestimmen und ein Abstrich.
US mag sein, das machen viele Frauenärzte nur die 3x die Pflicht sind.
Aber sie hat keine Ahnung ob sich dein MM öffnet, dein GMH verkürzt, du ne Infektion hast, die eine Frühgeburt auslösen kann ........ Also ehrlich gesagt finde ich das schon fahrlässig!
Würde mal zu nem anderen FA gehen bzw. wenn du schon ne Hebamme hast, die kontaktieren, was die dazu meint. Aber das ist kein Zustand für dich und das Baby!

Alles Gute! #klee

Lg, Kikra02

Beitrag von qrupa 29.09.10 - 11:34 Uhr

Hallo

laut Mutterschaftsrichtlininen gehören vaginale Untersuchungen nicht zur Schwangerschaftsvorsorge, es sei denn es treten Probleme auf

Beitrag von anarchie 29.09.10 - 11:39 Uhr

Hallo!

Ich bin in keiner meiner 4. ss vaginal untersucht worden...warum auch?

meine Hebamme macht das nur bei Indikation...

Viele untersuchungen sind mehr für die mütterberuhigung und weil der Arzt keine zeit und Lust hat die patientin genau anzuschauen und mit ihr zu reden, denn das würde vieles unnötig machen.

Wenn du dich da wohl fühlst, musst du keine sorge aben, wenn du eine der Frauen bist, die das ganze Prozedere bracuht, dann wechsel..

lg

melanie

Beitrag von blauviolett7 29.09.10 - 11:51 Uhr

Also bei mir wird auch nur selten vaginal untersucht (insgesamt vielleicht 4x bisher). Abstriche auch nur sehr wenig bzw. wenn ich meine dass etwas sein könnte/komisch ist.

Bei mir wird immer gemacht:

FA:
- Gespräch
- Gewicht
- Blutdruck
- Urin
- US (ja, leider immer...#augen)

Jetzt gehe ich aber nur noch zur Hebamme, da wird gemacht:
- Gespräch
- Gewicht
- Blutdruck
- Urin
- Eisenwert
- Abtasten Kindslage
- Messen Bauchumfang und Fundusstand
- CTG
- Wassereinlagerungen

LG

Beitrag von tigermausi 29.09.10 - 13:24 Uhr

Hallo!
Ich hatte meine letzte vaginale U Ende Juni bei meinem Krankenhausaufenthalt wegen Wehen und verkürztem GBH. Mein Arzt ist da sehr vorsichtig, da er durch so eien Untersuchung wieder Wehen auslösen könnte.
Ich denke mal, dass er diese Woche mal nachschaut. Ich habe ET am 9.10. und am 1.10. letzte Untersuchung, da er dann für 3 Wochen in Urlaub ist.
In meiner 1. SS hatte ich gar keine Vaginale Unetrsuchung, außer der US am Anfang der SS.
Abstrich hat er schon gemacht, ist ja in bestimmten Abständen bei der VU dabei. Nachgeschaut hat er auch nur, wenn ich gesagt habe, dass ich Ausfluss habe.

Viele Grüße

Anja