Brauche Tips-Verstopfung seit Kindergartenbeginn

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lotte79 29.09.10 - 11:23 Uhr

Hallo zusammen,

vieleicht habt Ihr ja noch den ultimativen Tip der uns hilft.

Niklas leidet ziemlich genau seit dem Kindergartenstart mehr oder weniger unter Verstopfung. Wenns denn kommt, klemmts klein, küddelig fest, sonst tut sich meistens nichts:-(

Tja Ernährungsmässig läuft alles gut. Er isst Vollkornprodukte, täglich Joghurt und viel Obst und Wasser. Aber es wird nicht wirklich besser.

Ich vermute mal das es von der Psyche her kommt, denn er hat schon noch dran zu knabbern, das er jetzt im Kindergarten ist und fühlt sich noch nicht wirklich wohl.....

Gibts denn noch etwas, was ich jetzt vieleicht noch nicht ausprobiert habe? Um den Stuhlgang dauerhaft zu lockern???

Danke euch und Gruss

Silke

Beitrag von -stemi- 29.09.10 - 11:26 Uhr

Hallo Silke,

bei Verstopfungen bei Kindern kenne ich mich leider aus.

Mein Tipp wäre Lactulosesirup aus der Apotheke.
Der macht den Stuhl weich.

Klappt bei uns ganz gut.

LG

Beitrag von lotte79 29.09.10 - 11:30 Uhr

Hallo,

danke Dir für die Antwort. Dann google ich mal danach:-)

LG
Silke

Beitrag von claudi2712 29.09.10 - 11:35 Uhr

Hallo Silke,

das kommt mir seeehr bekannt vor. Bei meiner Tochter lag es einfach am geänderten Tagesablauf. Zu hause ging sie, wann immer ihr "danach war". Im Kindergarten wird oft eingehalten, weil es entweder gerade so spannend ist oder die Toilette zu weit weg (wenn sie z. B. gerade auf dem Aussengelände sind) oder man sich vielleicht nicht traut (noch nicht traut) jemandem bescheid zu sagen, vielleicht schon ein wenig Scham.

Ausserdem trinkt meine Tochter im Kindergarten eher wenig, jedenfalls bedeutend weniger als zu hause. Und das alles zusammen hat dafür gesorgt, dass sie eben auch die von Dir beschriebenen Probleme hatte.

Milchzucker in den Getränken und wie gesagt Lactulose können helfen. Ich habe allerdings irgendwie etwas dagegen und habe gehofft, dass es sich von allein einpendelt, was es dann auch hat - glücklicherweise.

Alles Gute,

Claudia

Beitrag von flammerie07 29.09.10 - 11:45 Uhr

ich tippe mal darauf, dass dein sohn nicht ausreichend im Kiga trinkt. ist leider oft so, dass die kiddis nicht ausreichend zu trinken bekommen. mein sohn geht zwar zur TaMu, aber da gibt es auch nur zu den mahlzeiten etwas. zuhause bei uns steht immer ein becher mit etwas zu trinken parat.
derzeit ist es so, dass sich mein sohn das abends holt wasd er vormittags nicht schafft zu trinken. der stuhlgang ist auch eher fest im gegensatz zu zeiten bevor er zur TaMu ging.

Beitrag von woodgo 29.09.10 - 11:52 Uhr

Hallo,

meine Tochter bekam eine Zeit lang einen Esslöffel Leinsamen geschrotet in den Joghurt, hat Ihr sehr geholfen.

LG

Beitrag von schnee-weisschen 29.09.10 - 13:43 Uhr

Hey,

geht er schon zur Toilette, oder trägt er noch Windeln?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass es daran liegen könnte, dass er von einer anderen Person gewickelt wird, oder daran, dass die Toiletten im KiGa nicht wirklich sauber sind, so, dass er dort nicht gehen möchte.

Ich kenne das von meinen Kindern. Sie gehen NIE im KiGa zur Toilette.
Wenn eins der beiden Sachen das Prob ist, würde ich daran arbeiten.
Irgendwelche Mittelchen beheben ja nicht die wirkliche Ursache.

LG

sw