ALG I und 400 EUR Basis

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von zimose 29.09.10 - 12:00 Uhr

Hallo Zusammen,

WEnn man ALG I bezieht und einen 400 EUR Job annimmt, wie wird das dann gerechnet. Ich glaube man darf nur 165 EUR dazu verdienen. Was ist wenn man mehr verdient. Wer zahlt Sozialversicherungen?

LG Simone

Beitrag von goldtaube 29.09.10 - 12:48 Uhr

Du darfst mehr dazuverdienen. Nur wird alles über 165 Euro angerechnet. Außerdem darfst du nur unter 15 Stunden pro Woche arbeiten. Arbeitest du 15 Stunden und mehr, fällt das ALG I komplett weg. Unabhängig davon wie viel bzw. wenig du verdienst.

Beitrag von goldtaube 29.09.10 - 12:52 Uhr

Der Freibetrag erhöht sich aber unter Umständen, wenn man in den 18 Monaten vor dem ALG I Bezug, neben einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung z. B. noch eine geringfügige Beschäftigung hatte.

Kannst du alles hier nachlesen:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_25648/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Alg/Nebenverdienst/Nebenverdienst-Nav.html

Beitrag von mirakulix 29.09.10 - 16:37 Uhr

genau so ist es.

ich hab die ganzen 3 Jahre der Elternzeit diesen 400 EUR-Job gehabt. Nach 3 Jahren Elternzeit hab ich ArblG 1 beantragt. Vom 400 EUR Job durft ich mir jeden Cent behalten, weil ich ihn schon seit mind. 18 Monaten hatte.

Also volles Arbeitslosengeld UND volle 400 EUR

Beitrag von zimose 04.10.10 - 21:39 Uhr

Vielen Dank für die Antworten. Genau das wollte ich wissen. Ihr habt mir sehr weiter geholfen #huepf #danke#danke