Müde, erschöpft und ausgelaugt ..... Eisenmangel?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von raena 29.09.10 - 12:34 Uhr

Im Augenblick fühle ich mich ständig müde und erschöft. Gerade so als ob ich eine Erkältung bekommen würde, die ich aber nicht bekomme. Immer auch ein bißl Kopfweh und ständig ist mir kalt.

Kann es an einem Eisenmangel liegen?
Wenn ja was dagegen tun?

Kann ja schlecht 3x täglich Schweineleber mit Orangensaft zu mir nehmen #rofl

LG
Tanja

Beitrag von claudia.1970 29.09.10 - 12:49 Uhr

Hallo

Ich würde zum Arzt gehen und meinen Eisenwert messen lassen.
Sollte es Eisenmangel sein dann ist das sehr schnell mit Eisentabletten in den Griff zu kriegen.

lg
Claudia

Beitrag von raena 29.09.10 - 13:04 Uhr

Ich hab heute versucht einen Termin zu machen aber erst für den 11.10 einen bekommen. Wollte nicht wie ein Zombie bis dahin rumlaufen.

LG
Tanja

Beitrag von babyhuhn 29.09.10 - 19:32 Uhr

Es könnte auch ne Unterfunktion der Schildrüse sein..

Geh am besten schnell mal zum Arzt und laß dein Blut kontrollieren..

LG

Beitrag von fibi7 29.09.10 - 20:47 Uhr

hallo tanja,

wenn dich das ganze akut so runter zieht, dann geh bitte gleich zum arzt. er muss dich dran nehmen, auch wenn du keinen termin hast.

natürlich kann es ein eisenmangel sein, aber es gibt auch zig andere möglichkeiten...

ich hab eine schwere eisenresorptionsstörung und kann es dir nachvollziehen, wie es dir geht und wie sehr dich die müdigkeit runter zieht...

gute besserung
fibi