Könnt ihr euch vorstellen, bald Mutter zu sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von johanna84 29.09.10 - 13:35 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin in der 26 ssw mit meinem ersten kind und der wurm tritt mich täglich und erinnert mich daran, dass ich anfang januar mama werde. aber für mich ist das alles noch so völlig fremd, kann mir das immer noch nicht vorstellen. ich freue mich riesig, aber dass ich bald mein eigenes kind im arm halten werde...unvorstellbar. kennt ihr das??

Johanna mit wurm 26.ssw, der sich einfach nicht eindeutig outen will#verliebt

Beitrag von die-caro 29.09.10 - 13:38 Uhr

Ja ich kenn das, aber ich glaube das ist vollkommen normal :-p

Beitrag von mauz87 29.09.10 - 13:39 Uhr

Mh also sagen wir es mal so was Ich mri nciht vorstellen konnte, das da wirklich unser Kind drin ist so ist es genauso jetzt bei Tim.Bei Alina wars auch so doch Ich freute mich so auf das Kleine in den Armen zu halten.Da Ich bei Alina aber nen Not-KS hatte ging das nicht so schnell.

Aber unvorstellbar nein :-)....


lG Tanja mit Alina (18.11.08) und Tim inside (23.SSW) <<wird auch nen Januar Baby :-)

Beitrag von shadow-91 29.09.10 - 13:39 Uhr

Hey,

so gehts mir auch.
Gerade wenn ich im Fernsehen so kleine Säuglinge sehe, kann ich mir es kaum vorstellen dass ich auch bald so einen kleinen Menschen in meinen Armen halten darf. Irgendwie ist das alles noch so unwirklich.
Ich glaube so richtig begreifen werde ich es erst wenn die Babymöbel da sind und alles für den kleinen Erdenbürger fertig vorbereitet ist.

Ich habe immer das Gefühl der kleine Mann bleibt immer in meinem Bauch.

LG Stephie 26+5

Beitrag von nadja.1304 29.09.10 - 13:41 Uhr

Manchmal wart ich drauf, dass mich jemand kneift und ruft: Haha, vera............ Aber seit sie tritt, wird es auch greifbarer. Am Anfang konnte ich mir trotz der Kotzerei und der Brustschmerzen nicht vorstellen, wirklich schwanger zu sein und dachte, dass man beim US einfach nix finden würde. Und dann war da auf einmal dieses winzige Baby mit Armen und Beinen. Nett, aber irgendwie immer noch nicht greifbar, da nicht spürbar. Seit dem ersten Tritt versuch ich mir oft vorzustellen, wie ich mit Baby im Bett liege oder wie mein Freund mit ihr auf dem Arm vor mir steht und sie ganz verliebt anschaut. Dann kommen mir die Tränen, aber es fühlt sich trotzdem wie ein Traum an. Aber der schönste meines Lebens!

LG Nadja 23+4

Beitrag von erdbeer-hase 29.09.10 - 13:42 Uhr

Hey
Ich kenn das gut, mir gehts nämlich genauso =)
Bin nun Ende 20. SSW (ab morgen genau bei 20+0 - also Halbzeit #huepf)

Ich spüre unser Würmchen auch jeden Tag - natürlich noch nicht sooo stark aber immerhin. Ein tolles Gefühl #verliebt

Aber so ganz vorstellen kann ich mir immer noch nicht, dass ich ab Mitte Februar Mama bin :-)
Ich mach mir schon viele Gedanken über das Mutter-sein
Aber ich bin ja nicht alleine =) Das wird schon alles :-)

Grüßle
Erdbeer-#hasi mit Würmchen im Bauch

Beitrag von snowy77 29.09.10 - 13:42 Uhr

ja, so ging es mir beim ersten Kind auch.

Aber, glaube mir, Du wirst Dich wahnsinnig schnell dran gewöhnen!!!

Und jetzt, kann ich mir kaum noch vorstellen, wie die Zeit ohne Kind war...

LG snowy

Beitrag von tekelek 29.09.10 - 13:43 Uhr

Hallo Johanna !

Ging mir beim ersten Kind genauso :-)
Ich habe erst geglaubt, daß ich Mama werde, als dieses glitschige, knautschige Bündelchen vor mir lag und zu quäken anfing - vorher konnte ich es kaum glauben, obwohl unsere Tochter getreten und gestrampelt hat wie eine Verrückte, der Bauch riesig wurde, u.s.w. ...
Das kann man sich auch gar nicht vorstellen. Ich finde es immer noch total alienmäßig, daß da ein Mensch in mir herumwühlt, mittlerweile weiß ich aber natürlich, wie sich das Muttersein anfühlt ;-)

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (25.SSW)

Beitrag von 2joschi 29.09.10 - 13:50 Uhr

Hallo,

ja, mir gehts auch so. Obwohl ich mich wahnsinnig auf die kleine Prinzessin freue und es kaum noch abwarten kann.............aber so richtig begreifen kann ich das irgendwie trotzdem noch nicht.

Aber ich schätze das wird schon noch kommen, wenn wir die Kleinen im Arm halten dürfen!!!!

lg#winke

Beitrag von johanna84 29.09.10 - 13:53 Uhr

ich versuche es immer zu begreiefen. aber selbst wenn ich sie spüre, muss ich mir immer sagen: das ist dein kind! wenn ich die tritte sehe, fällts mir leichter, warum auch immer!

danke für eure antworten

Beitrag von maries-mami 29.09.10 - 13:54 Uhr

Kanns mir auch noch nicht so richtig vorstellen. Vor allem
wenn ich dran denke, dass ich demnächst mit Kinderwagen
durch die Gegend spaziere.

Aber freu mich so sehr auf die Kleine :-)

LG

Beitrag von zuckerpuffel 29.09.10 - 14:19 Uhr

*hihi* So gings mir beim ersten Kind auch. So gehts mir im Moment auch wieder. Ich kann mir noch nicht vorstellen, dass ich bald 2 habe ;-)

Beitrag von bobb 29.09.10 - 14:21 Uhr

Konnte ich mir beim 1.nicht vorstellen.Und jetzt ist es auch wieder so weit weg.Hatte grad die Tage mit meinem Freund ne lange Unterhaltung darüber,daß wir uns beide das noch nicht vorstellen können,in gut 2 Monaten so einen Zwerg im Arm zu haben.Er hat auch schon ein Kind,darf aber kein Kontakt haben und war dementsprechend nicht bei der Geburt oder beim Aufwachsen dabei.Ich habs ja nun schon erlebt,und trotzdem...