Heute noch ne Frage von mir: wg. Nikolaus und Christkind Aufklärung

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von evaundpaul 29.09.10 - 13:38 Uhr

Hallo,
mein Grosser ist diesen Monat in die 1. Klasse eingeschult worden. Nun frag ich mcih, wann ich Ihm "verraten" soll, dass es den Nikolaus und das Christkind gar nicht wirklich gibt!?
Viele wissen das bestimmt schon.
Danke, Eva

Beitrag von otto123 29.09.10 - 13:50 Uhr

Hallo,
so schnell wie möglich, aber behutsam, denn sonst tun es sicher sehr bald die Klassenkameraden - und das kann peinlich werden!
Vermutlich ahnt er aber schon was?!
O.

Beitrag von ppg 29.09.10 - 13:51 Uhr

Das hätte ich schon vor Schulbesuch gemacht.

Mein Sohn ist von selbst darauf gekommen - da war er 5. Im wurde klar das es auch ein Weihnachtsmann nicht schaffen kann an einem Abend im Jahr zu ALLEN Kindern dieser Welt zu fahren und auch noch genau die Geschenke abzuliefern, die gewünscht wurden. Als er uns fragte, haben wir ihm die Warheit gesagt und ihn gebeten seiner kleineren Schwester nichts zu verraten.

Bist Du wirklich sicher, das Dein Sohn noch nichts ahnt?

Ute

Beitrag von martina75 29.09.10 - 14:00 Uhr

Hallo,
vor diesem "Problem" stehen wir auch. Unser Großer ist auch in der ersten Klasse und ich denke, wir werden es ihm schon in diesem Jahr schonend beibringen, wie sich das mit dem Nikolaus und dem Christkind verhält.
Beim Nikolaus zweifelte er im letzten Jahr schonetwas, da sich ja jeder anders "verkleidet". Da aber die Männer alle ähnlich Figuren hatten, war er mit der Begründung, daß er ja auch nicht jeden Tag die gleichen Sachen anziehen würde und daß auch ein Nikolaus mal waschen muß, zufrieden.
Ich denke, daß wir ihm in den nächsten Wochen "reinen Wein" einschenken werden.
LG,
Martina75

Beitrag von danymaus70 29.09.10 - 14:03 Uhr

Hi,

mein Sohn ist in der 3. Klasse und glaubt noch an den Osterhase, den Nikolaus und das Christkind #schein

Ich sag es ihm auch nicht, ich freu mich dass er noch an solche Dinge glaubt und diese Freude möchte ich ihm auch gerne lassen, so lange es geht.

LG Dany

Beitrag von bienchen.2002. 29.09.10 - 20:51 Uhr

Meine (3.Klasse) auch.#schein

Beitrag von ayshe 29.09.10 - 14:12 Uhr

Ich lasse meine Tochter einfach selbst daran zweifeln, das kommt irgendwann von selbst und dann werde ich die Zweifel nicht aus dem Weg räumen und nicht drumherum reden.

So der Plan ;-)

Beitrag von 3wichtel 29.09.10 - 14:13 Uhr

Ich würds ihm nicht sagen. Mein Erstklässler glaubt noch ganz fest daran. Und mein Drittklässler tut noch so, als ob er daran glaubt (obwohl ich sicher bin, dass er es weiß!). Das zeigt mir nur, dass er gerne noch daran glauben möchte.

Beitrag von lady_chainsaw 29.09.10 - 14:36 Uhr

Hallo Eva,

als ich mich im letzten Jahr vor Weihnachten mit den Eltern unterhalten habe, war ich erstaunt, wieviele Kinder noch an den Weihnachtsmann geglaubt haben #aha (1. Klasse).

Meine Tochter fing nach dem Weihnachtsfest an zu zweifeln ;-), aber so richtig sicher ist sie sich noch nicht.

Manchmal sagt sie, dass wir doch der Weihnachtsmann sind/waren und manchmal spricht sie davon, dieses Jahr den Weihnachtsmann sehen zu wollen.

Da sie aber in den Momenten, in denen sie von uns als Weihnachtsmann sprach, nicht wirklich enttäuscht war, lassen wir sie einfach machen.

Gruß

Karen (deren Tochter jetzt auch anfängt über die Zahnfee nachzudenken #augen)

Beitrag von frech1995 29.09.10 - 15:54 Uhr

Meine Zwei wissen zwar zwischenzeitlich, dass es weder Weihnachtsmann, noch Christkind, noch Osterhasen gibt. Aber auf ihre Art und Weise "glauben" sie trotzdem noch daran.

Warum den Glauben nehmen? Nur weil das Kind schon in die Schule geht? Es gibt bestimmt noch einige, die daran "glauben".

Beitrag von juki 29.09.10 - 16:04 Uhr

Huhu...

warum willst du ihm diesen Glauben nehmen? Kim(2.Klasse)glaubt noch daran(zumindest teilweise...)und ich finde es nicht schlimm, sondern sehr schön..es hatte für mich als Kind immer etwas magisches...:-) in ihrer Klasse glauben auch viele noch daran...und Kim weiß, dass es Menschen gibt, die nicht an die Existenz von Nikolaus und Christkind etc. glauben egal aus welchem Grund...und sie weiß(glaube ich), dass ich die Genschenke kauf:-)

LG

Beitrag von sandi1980 29.09.10 - 16:27 Uhr

Mein Sohnemann ( vor 3 Wochen eingeschult) glaubt auch noch ganz fest an das Christkind und den Nikolaus, warum auch nicht? Schließlich hat das Christkind ja mal vor über 2000 Jahren gelebt und der Hl. Nikolaus ja schließlich auch! Und da ja der liebe Gott auch überall ist, warum sollte es dann das Christkind nicht sein ;-)

Beitrag von juki 29.09.10 - 21:00 Uhr

seh ich auch so....:-)

Beitrag von tauchmaus01 29.09.10 - 17:50 Uhr

Die Welt besteht aus Zauber und Glück. Dazu gehört bei uns auch das Christkind.
Klar hat meine Tochter letztes Jahr (1.Klasse) auch mal nachgefragt...

meine Antwort:

"Julchen, schau mal tief in Dein Herz rein.....verspürst Du die Freude und Vorfreude auf das Weihnachtsfest? Bist Du immer aufgeregt und neugierig ob das Christkind wohl wieder die Milch und die Kekse verzehrt hat? (Die stellen wir dem Christkind jedes Jahr ans Fenster, zur Stärkung);-)
Ob es ein Christkind gibt oder nicht spielt doch keine Rolle, wichtig ist das was Du tief in Dir drinnen empfindest am heiligen Fest.
Glaube hat nichts damit zu tun was es in der wirklichen Welt gibt, der Glaube an etwas ist das kostbarste was wir Menschen in uns tragen, egal an was wir glauben."

SIe weiß genau dass es KEIN Christkind gibt, aber sie möchte daran glauben und freut sich auch dieses Jahr wieder darauf Kekse und Milch ans Fenster zu stellen.
Warum sollte man KINDERN die Freude und den Zauber der Weihnacht nehmen?

Mona

Beitrag von waldwuffel 29.09.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

unsere Tochter geht in die 3. und glaubt noch dran und wir werden ihr das bestimmt nicht ausreden! Wir finden das toll! Sie weiß, dass manche das nicht glauben, aber das ist ihr egal. Und das finde ich ganz besonders toll.

Achja, bei uns gibt es auch kein Christkind sondern den Weihnachtsmann;-)

Wir sind zZ in Amerika und sie hat mich schon gefragt, ob der Nikolaus uns auch hier findet. Weihnachtsmann kommt ja eh überall.

LG waldwuffel

Beitrag von loonis 29.09.10 - 18:55 Uhr




Meiner glaubt noch dran...
Ich lasse ihm noch in dem Glauben ....ich find's schön.

LG Kerstin

Beitrag von ichclaudia 29.09.10 - 19:50 Uhr

Hallo,

wir verraten auch gar nix ! Wüsste nicht warum. Ich denke, damit nimmt man dem Weihnachtsfest den gewissen Zauber und das möchte ich - noch - nicht.

LG

Beitrag von anyca 29.09.10 - 20:31 Uhr

Wir haben gar nicht erst behauptet, daß es den wirklich gibt.

Beitrag von shabnam85 29.09.10 - 20:57 Uhr

Am besten wäre es doch gewesen, erst garnicht zu lügen?

Schließlich bringt man den kindern bei, sie dürften nicht lügen, dann aber müssen sie sich anhören dass ihre wichtigsten Feste auf Lügen basieren ???


Naja, dann muss man eben schauen wie man aus der Sache rauskommt!

Beitrag von sandi1980 29.09.10 - 21:53 Uhr

Da es ja das Christkind gibt bzw. gab haben wir auch nicht gelogen ;-)

Beitrag von juki 30.09.10 - 10:40 Uhr

Huhu....

klar soll man nicht lügen, aber wenn du alle Fakten betrachtest, dann sind es keine Lügen...meine Tochter glaubt an den Nikolaus, aufgrund des Hl. Nikolaus(der ja bekanntlich gelebt hat;-))und an das Christkind, da dies das Jesuskind für uns symbolisiert....ich habe auch daran geglaubt und es hat mir nichts geschadet:-)...

LG

Beitrag von shabnam85 30.09.10 - 13:57 Uhr

warum muss man es dann aufklären?

Man hätte von anfang an sagen können, mama u papa kaufen die geschenke, u fertig.

Beitrag von kat30 30.09.10 - 08:44 Uhr

Hallo Eva,

bei uns (3. Klasse) glauben noch einige Kinder dran. Die, die schon Bescheid wissen, machen sich auch überhaupt nicht darüber lustig - sie haben ja bis vor kurzem selber noch dran geglaubt ;-).

Kat

Beitrag von bea20 30.09.10 - 19:22 Uhr

Hallo,

also Max ist nun auch in der 1. Klasse. UNd er hat mich bisher noch nicht drauf angesprochen, vielleicht in ein paar Wochen, wenn es auf WEihnachten zu geht... Aber ich werde mit Sicherheit von mir aus nichts sagen, ich finde es schön, wenn die Kinder daran glauben. Sollte er mich drauf ansprechen, ist es natürlich was anderes und ich werde ihm sagen, wie es ist.

lg bea