Kinderwunsch auf normalen Weg, so gut wie unmöglich

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nadinemo27021105 29.09.10 - 13:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich muss mich bei Euch ausheulen, sorry.
Habe heute früh auf der Arbeit erfahren, mein Freund beim Urlegn, um seine Spermiogramm zu erfahren, dass es für uns auf normalen Weg leider fasst unmöglich ist Kinder zu bekommen. Seine Spermienqualität ist nicht gut und die Spermien überleben nicht.
Ich könnt heulen!!! Ich habe noch die ganze Zeit gehofft, da wir es jetzt seit 2 Jahren versuchen und ich langsam am Ende bin. Und jetzt auch noch diese Nachricht.
Unser Kinderwunsch ist sehr stark aber ich habe ehrlich gesagt, sehr große Angst vor einer künstlichen Befruchtung, da die Chancen diesbzgl. ja auch nicht so hoch sind. Ich darf gar nicht daran denken, was ist, wenn auch das nicht klappt. Sorry, für meine rumgeheule aber ich muss dass gerade irgendwie loswerden, da ich im Moment niemanden hier zuhause habe.
LG

Beitrag von wackeldackel 29.09.10 - 14:00 Uhr

Das tut mir sehr leid... Und natürlich darfst du "rumheulen", ist ja auch erstmal eine unschöne Nachricht.
Lass dich #liebdrueck

Verzweifel nicht, es gibt sicher Lösungen...

Schau mal bei www.tfgm.de

Der Arzt behandelt u.a. auch unerfüllten Kinderwunsch.
Lass dir einen Termin beim Doc geben (in HH) und er wird dich / Euch aufbauen...

GLG

Beitrag von wartemama 29.09.10 - 14:02 Uhr

Das tut mir so leid für Dich! #liebdrueck

Ich denke, so eine Nachricht muß man erst einmal verdauen. Und dann kannst Du Dich sicherlich besser mit weiteren Gedanken (z.B. KiWu-Klinik) auseinandersetzen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit. #blume

Beitrag von nadinemo27021105 29.09.10 - 14:05 Uhr

Danke für Eure aufbauenden Worte! Ich bin echt so traurig und gleichzeitig so leer! Ich bin seit heute morgen nur am heulen, sodass ich auch nicht auf der Arbeit bleiben konnte. Ich wünschte, der Doc hätte was anderes gesagt. Ich habe echt Angst, dass unser Kinderwunsch nur ein Wunsch bleibt.
LG

Beitrag von wartemama 29.09.10 - 14:11 Uhr

Bei den fortgeschrittenen gibt es viele Hoffnungsschimmer.... Lichtblicke.... ich kann Deine Angst verstehen. Aber gib' noch nicht auf! #liebdrueck

Beitrag von carrie0306 29.09.10 - 14:03 Uhr

Hallo,
versuche erst mal etwas abzuschalten und und nicht alles zu schwarz zusehen.Ich weiß das ist schwer, aber immerhin gibt es eine Möglichkeit.Es gibt vor allem schon viele verschiedene Möglichkeiten die es vor vielen Jahren noch nicht gab.Eine Freundin von mir hat sich aus den gleichen Gründen wie du immer gestreubt und hat es immer wieder auf natürlichem Weg probiert.Sie hat sich dann aber doch einen Ruck gegeben und es hat beim ersten Mal geklappt!Versuche vor allem positiv zu denken#liebdrueck
Drück dir aber gaaaaanz doll die Daumen dass wenn ihr euch dafür entscheidet es auch gleich funktioniert!!!!!
LG Carrie

Beitrag von minuuh 29.09.10 - 14:04 Uhr

Lass den Kopf nicht hängen und versuche es mal von einer anderen Seite aus zu sehen:

Ihr wißt jetzt, was los ist und müßt nicht mehr Monat für Monat hoffen.
Jetzt könnt Ihr aktiv werden und über Kiwu-Klinik Eurem Wunsch näher kommen.

Viele Paar werden nur über künstliche Befruchtung Eltern.

Frag doch mal im Forum "Fortgeschrittener Kinderwunsch". Ich bin sicher, dass Dir dort viele Mut machen können!!!

Viel #klee

Beitrag von jwoj 29.09.10 - 14:09 Uhr

Hey,

unmöglich ist erst mal gar nichts!!!!!! Ich habe zwei enge Freundinnen, die trotz genau dieser Diagnose beide schwanger geworden sind.

Hier die Geschichten dazu:
Die eine war 35 Jahre, nach zwei Jahren üben Tests, Ergebniss: Spermien zu schlecht. Künstliche Befruchtung: gleich geklappt, schwanger. Ein Jahr später künstliche Befruchtung, geklappt, schwanger, ein Jahr später künstliche Befruchtung, geklappt, schwanger. Drei kerngesunde Kinder haben sie mittlerweile - so wie sie es sich schon immer gewünscht haben!

Die andere ebenfalls die gleiche Diagnose (sie 25, er 27). Künstliche Befruchtung im ersten Versuch geklappt, schwanger. Danach nicht verhütet, da es ja laut Arzt nicht klappen kann auf natürlichem Weg und was war: 6 Monate nach der Geburt des Kindes sehr schwanger! Mittlerweile hat sie zwei Kinder. ;-)

Unser Kiwu-Arzt ist ein Gegner von Pauschalaussagen. Er sagt selbst immer, kein Arzt der Welt kann behaupten, es würde NIE klappen, wenn es keine besonderen Umstände gibt, die dies verhindern (fehlende Gebärmutter oder ähnliches). Der Zufall ist immer dabei. Ja, es mag weniger schnell klappen und sehr nervenaufreibend sein, aber nicht einfach die Hoffnung aufgeben! #klee

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute für die Zukunft!!!!

Beitrag von nadinemo27021105 29.09.10 - 14:13 Uhr

Danke! Das tut gut das zu hören!! Ich werde nicht den Kopf in den Sand stecken aber gerade im Moment ist es echt schwer an etwas anderes zu denken. Ich hoffe das vergeht schnell! Danke nochmal!!

Beitrag von siem 29.09.10 - 15:18 Uhr

hallo

wart malein paar tage, dann hellt sich deine welt auch wieder etwas auf. wir haben einen stern und eine tochter durch künstliche befruchtung,meine schwägerin hats auch so bekommen, genauso wie meine frundin und deren bekannte. ist gar nicht so selten, aber viele sprechen nicht darüer.
klar macht kindermachen durch sex spaßiger, aber das andere ist auch ein guter weg zum ziel. und das ergebnis nach künstlicher befruchtung macht den weg wieder wett.und nun habt ihr eine aussage und wißt welcher eurer weg ist. besser als immer zu hoffen und immer von der mens enttäuscht zu werden.
im übrigen haben wir nach unserem sternchen und unserer tochter noch eine tochter und ein sternchen auf spontanem weg bekommen :-)

also, laß es ein paar tage sacken und dann geht schritt für schritt den passenden weg zu eurem ziel.
lg siem