Alles vorbei... HCG sinkt :-(

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zimtstern1981 29.09.10 - 15:00 Uhr

Huhu...

hatte ja seid Freitag positiv getestet. Montag BT HCG bei 54. Da hatte ich mir schon sorgen gemacht weil ich den Wert eigentlich zu wenig fand, aber laut Klinik alles ok.
Heute neuer BT HCG sinkt und liegt nur noch bei 18. Könnt kotzen. Bin suuuuper traurig.
Woran kann das liegen?????
Letztes Jahr Windei :-(

LG Nadine

Beitrag von schwino2802 29.09.10 - 15:05 Uhr

Ich glaube da kann dir keiner Helfen ,
Vielleicht hast du wieder eins od es braucht nur zeit und es geht wieder hoch

Beitrag von fraeulein-pueh 29.09.10 - 16:22 Uhr

Sry, aber so ne Antwort is sowas von :-[

HCG schwankt nicht, wenn die Schw. intakt ist. Entweder er steigt in den ersten Wochen oder er fällt. Aber wenn der Wert steigt, fällt und dann wieder steigt - dann ist da irgendwas definitiv nicht mehr in Ordnung!

Beitrag von shiningstar 29.09.10 - 15:07 Uhr

Es tut mir leid ;(

Ich denke, dass es sich einfach nicht richtig weiter entwickelt hat nach der Einnistung (und da vor der Einnistung kein hcg produziert wird, muss eine stattgefunden haben).

Immerhin könnt ihr mit einer IUI schwanger werden.
Das ist ja noch kein soo großer Aufwand und ihr könnt bestimmt bald weiter machen. Nach einer Schwangerschaft (auch nach einem Abort) soll die Frau ja besondern fruchtbar sein.

Ich drück euch die Daumen, dass es beim nächsten Mal wieder klappt und Krümel dann bleiben will.
Und viel Kraft für die kommende Zeit!

Beitrag von -gummel- 29.09.10 - 15:14 Uhr

Hallo
Manchmal kann es vorkommen das ein Embryo der sich einnistet hat doch irgendwelche Defekte aufweist. Das kann entweder an deinen Eizellen liegen oder wirklich am Sperma deines Mannes. 100% kann das aber ein Leihe gar nicht sagen an was es liegt du könntest höchtens eine immulogische Untersuchung veranlassen.

Bei euren Spermiogramm hätte ich persönlich nur eine ICSI versucht den da können die Ärzte wirklich die besten Spermien raussuchen und sehen auch wie die Eizellen sich entwickelt haben.

Ist halt leider alles eine Kostenfrage.

Sei traurig aber nehm etwas gutes aus dem Versuch du kannst schwanger werden. Manche Personen so wie ich wissen nicht einmal ob es überhaupt zu einer Einnistung kommen könnte.

Liebe Grüsse
Gummel

Beitrag von schnuggel11 29.09.10 - 15:51 Uhr

Hallo
Kann dir leider nichts dazu raten aber wollte dir sagen das es mir sehr leid tut.
Kopf hoch!
Gruß schnuggel

Beitrag von ally_mommy 29.09.10 - 16:51 Uhr

Ach Mensch #liebdrueck Es kann sein, dass es einfach nicht der richtige Embryo war, aber wenn es häufiger vorkommt, würde ich doch einiges an Diagnostik noch machen (BS und GS, Blutgerinnung, evtl. auch Immunologie), einfach um bei einer späteren SS auf der sicheren Seite zu sein.

Alles Gute,

ally

Beitrag von jassiline 29.09.10 - 19:07 Uhr

Oh nein!!!#schmoll
Das tut mir unendlich leid für euch!
Fühl dich#liebdrueck
Ganz viel Glück#klee und Kraft für euren nächsten Versuch!

LG