Hallo, bin voll deprimiert könnt ihr mir helfen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von carolin1989 29.09.10 - 15:14 Uhr

Hallo,

ich bin ganz schön deprimiert war gestern beim Doc der hat mir gesagt das ich mich besser an eine Reproduktionsklinik wenden soll. Ich hatte im März eine Bauchspiegelung wegen Endometriose haben auch eigentlich alles entfernt.
Meine Gebärmutter ist nach hinten gekippt und es könnte sein das die Gebärmutter an der Bauchdecke klebt und das ich wieder irgendein schleim habe und vielleicht wieder Endometriose.
Versuche jetzt schon 1Jahr und 3 monate ein Kind zubekommen.
Habe Angst das die jetzt feststellen das ich gar nicht fähig bin ein Kind zubekommen. War heute da und habe mir ein Termin geben lassen und gleich für mein Mann auch ein.
Sie meinte das ich wahrscheinlich nochmal eine Bauchspiegelung machen lassen muss und dann noch eine große wegen der Gebärmutter.
Könnt ihr mir sagen wie es da abläuft?

Danke wäre sehr lieb von euch wenn ihr mir vielleicht ein bisschen helfen könnt.

Beitrag von shiningstar 29.09.10 - 16:10 Uhr

Also.... Tief Luft holen und nicht gleich den Teufel an die Wand malen ;o)
In der Kiwu sind Experten, die werden euch weiter helfen können.
Alles wird gut :)
Ich hatte auch immer diese Ängste, habe auch Endo III, eine nach hinten abgeknickte Gebärmutter. Hatte zwei Endo-OP's, beim zweiten Mal haben sie eine Gebärmutterspiegelung mitgemacht...

Beitrag von carolin1989 29.09.10 - 16:25 Uhr

was ist denn eine Gebärmutterspiegelung bzw. was kann man da denn sehen?