HILFE-SODBRENNEN 38.ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sophelia 29.09.10 - 15:20 Uhr

hallo ihr lieben

ich habe seit vorgestern aufeinmal wieder total das starke sodbrennen und teilweise auch übelkeit!!!

das nervt total das hatte ich eigentlich ab der 32. ssw garnichtmehr!!

habt ihr ne ahnung von was das kommen kann???sind das ev geburtsanzeichen??


lg sophia 38. ssw

Beitrag von maggirockt 29.09.10 - 15:39 Uhr

Zu mir hat man damals in der 1. SS gesagt, dass kommt wenn die Kinder Haare haben :-p und meiner hatte auch echt eine dolle Mähne ...bei mir hat Natron geholfen

Beitrag von liseken 29.09.10 - 15:52 Uhr

Hallo Sophia,

ich leide schon die halbe extrem Schwangerschaft darunter - Geburtsanzeichen also: negativ. Was als einziges bei mir hilft: bei leichtem Brennen tuts evtl. Renni, ansonsten Magaldrat ratiopharm, beides aus der Apotheke. Aber versuch es doch erstmal mit den gängigen Hausmittelchen: TL Senf oder Milch oder Haferflocken/ Haselnüsse kauen - vielleicht reicht das bei dir schon.

Wünsche dir, dass du dagegen ankommst!

LG

Beitrag von nirtak79 29.09.10 - 16:01 Uhr

Hallo Sophia,

bei mir schwankt es auch starkt. Dein Kind wächst ja immer schön weiter und wenn der Druck nach oben zu groß wird, wird auch das Sodbrennen wieder stärker. Bei mir ist es auch schlimmer, wenn die Kleine stark rumgeturnt hat - wahrscheinlich hat sie dann den Magen nochmal "aufgerüttelt".
Also nehme ich Gaviscon und schlafe nachts mit erhöhtem Kopfteil. So kann ich es einigermaßen aushalten.
Da ich seit Wochen Vorwehen habe, sind es wohl keine Geburtszeichen. In der 1. SS hat es erst nach der Geburt aufgehört!

Alles Gute weiter und LG,

Katrin