insimination + horm. stimu

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von fansi 29.09.10 - 15:41 Uhr

Hallo , habe mal eine Frage.. kommen gerade aus der kiwu praxis..
ich muss auf jeden fall stimulieren und mir hormone spritzen, welche weiß ich aber noch nicht.
jetzt hat uns der arzt gesagt dass es warscheinlich zu einer insimination (?) kommt.. er meinte es kommen kosten von ca. 180,-€ + die medis dazu (also insgesamt so um die 500 eur).
jetzt hab ich eine frage muss ich die stimu dann selber zahlen oder bezahlt die die krankenkasse?
Sorry wenn die Frage schon gestellt wurde, aber habe schon im inet geguckt und keine antwort gefunden :-(
Danke für eure Antworten :-)

Beitrag von coala10 29.09.10 - 15:58 Uhr

Eigentlich solltet ihr wenn ihr gesetzlich versichert seid, bei der KK einen Behandlungsplan eingereicht haben. Der Plan wird von der KIWU erstellt und von euch bei der KK eingereicht. Nach der Genehmigung könnt ihr dann starten. Ihr müsst dann die Hälfte der Kosten tragen, Medis und Arzt.
VG Coala

Beitrag von fansi 29.09.10 - 16:05 Uhr

ahja. danke für deine antwort. einen behandlungsplan haben wir noch nicht bekommen.. kriegen <wir dann beim nächsten mal :-)
also werden die kosten von stimu und insimi. zur hälfte von der kk übernommen? auch wenn wir nicht verheiratet sind? oder wird die stimu übernommen und die insi müssen wir selber tragen..

dankeschön ;-)

Beitrag von coala10 29.09.10 - 16:12 Uhr

Hallo,
nein so weit ich weiß werden, wenn man nicht verheiratet ist, keine Kosten der Insemination übernommen, weder die Medis noch die Arztkosten. Nur die Untersuchungen zur Abklärung der Unfruchtbarkeit wird von der KK gezahlt. Sorry hatte vorausgesetzt dass ihr verheiratet seid.

Beitrag von fansi 29.09.10 - 16:17 Uhr

also müsste ich dann alles selber zahlen?
bei einer "normalen" sit. würde die kk die horm stimu doch übernehmen....
was würden denn dann insges für kosten auf uns zukommen? kann uns hier jemand eine info geben?