...brauche Rat von Still-Mamis

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zaubermaus10l 29.09.10 - 16:05 Uhr

Hallo ihr lieben Mamis #winke

Ich bin am verzweifeln. Ich stille meine Maus (nächste Woche 5 Monate) voll. Doch seit einigen Tagen kämpft sie mit der Brust. Selbst wenn sie einen Bärenhunger hat, dreht sie sich nach kürzester Zeit von der Brust weg und fängt an zu schreien. Dann lege ich sie an die andere Brust, kürze Zeit später das gleiche Spiel.
Sie ist von Beginn an schon ein Leichtgewicht,...(sie wiegt jetzt 5 Kilo)
Das Stillen ist der reinste Kampf zwischen meiner Maus und der Brust geworden. Sie tut mir immer sooo leid.... und ich bin echt am Verzweifeln...
Der Arzt meinte, dass ich mit einer Pre HA Nahrung zufüttern soll, wenn das Stillen weiterhin nicht funktioniert.
Vorhin hab ich ihr dann ein Fläschen gemacht. Das hat ganz gut funktioniert.

Mein groooßes Problem an der Sache ist, dass ich ein so schlechtes Gewissen hab. Jetzt habe ich so lange voll gestillt, und jetzt einfach aufhören damit? Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass sie dann gar nicht mehr an die Brust geht. Es ist für mich eine soooo große Überwindung. Findet ihr, dass ich übertreibe? Wie würdet ihr darüber denken? Ich bin total unglücklich mit der Situation...#schmoll

#danke für alle Antworten

Beitrag von perserkater 29.09.10 - 16:23 Uhr

Hallo

Der erste Ansprechpartner bei Stillproblemen ist besser immer eine Stillberaterin! Der Kinderarzt meint es sicher nur gut aber offensichtlich hat er nicht genug Kenntnisse übers stillen.

http://www.lalecheliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=401&Itemid=93

Es klingt wie ein Stillstreik bei euch. Hast du mal die Position gewechselt?

LG

Beitrag von marysa1705 29.09.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

ich hätte Dir das gleiche empfohlen wie "perserkater". #pro

LG Sabrina

Beitrag von marysa1705 29.09.10 - 16:26 Uhr

Und nun hab ich auch noch unter das falsche Posting geantwortet...#nanana #rofl

Aber dann schicke ich Dir eben mal auf diesem Weg gleich ein paar liebe Grüsse! ;-)

LG Sabrina

Beitrag von perserkater 29.09.10 - 16:28 Uhr

Das ist nett!#freu

Beitrag von zaubermaus10l 29.09.10 - 16:35 Uhr

Hallo Perserkater, :-)

Ja, hab schon gaaanz oft die Position gewechselt. Hilft aber alles nichts...#schmoll
Danke für deinen Link!
#liebdrueck

Beitrag von manja. 29.09.10 - 22:42 Uhr

Ach, das kenne ich, aber deswegen muss man doch nicht abstillen#schock.
Meine Beiden hatten das, einer mit 7 und die Kleine mit 4 Monaten.
Beim Stillen haben sich beide nach kürzer Zeit von der Brust weggedrückt und geschrien. Ich habe damals alles überlegt, ob es Bauchweh ist, ein störendes Bäuerchen, ob meine Brust verschwitzt ist oder die Stilleinlagen komisch schmecken.... Das einzige, was etwas geholfen hat, war Bäuchlein massieren und zwischendurch bäuern. Ansonsten habe ich einfach gegengehalten, damit sie an der Brust bleiben und die wegdrückenden Händchen beschäftigt.
Es hat jeweils drei Wochen gedauert und das war es ziemlich schnell weg. Ich denke, das ist normal. Vermutlich ist es das, von dem viele Mütter sagen"Sie hat sich selbst abgestillt". Das stimmt aber nicht, da bin ich sicher. Mein Sohn hat nach dieser Phase noch zwei vole Jahre fröhlich weitergestillt und nie wieder kam so eine Phase.
Einfach durchhalten, wäre mein Rat-und nicht weiter drüber nachdenken.
Zufüttern würde ich nicht, wegen Milchmenge und Allergieprophylaxe
LG Manja

Beitrag von manja. 29.09.10 - 22:49 Uhr

Ach, nochwas:
wenn du Bedenken wegen dem Gewicht hast, dann würde ich mal eine Babywage von Hebi oder Apo leihen und 24 Stunden vor jedem Stillen und danach wiegen. So weißt du, ob sie genug bekommt. Wieviel, sagt dir die Stillberaterin oder LLL (ich glaube, 1 l sollte es schon sein). Und ich würde sie nicht nach Zeitplan anlegen, falls du das tust, sondern sooft sie den Anschein nach Appetit macht. Vielleicht seid ihr sonst über die größte Hungerzeit drüber und außerdem kann sie ruhig was vertragen.
LG Manja