Schilddrüsenmedikation

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibi2910 29.09.10 - 16:48 Uhr

Hallo ihr lieben!

Leider stehe ich grade auf der Leitung, gehe morgen zur Blutabnahme meiner Schilddrüsenwerte- soll ich jetzt vorher die Medis weglassen? #kratz

Danke schon mal im Vorraus

LG bibi2910 #winke

Beitrag von simonesven 29.09.10 - 16:58 Uhr

Hi,
wenn ich morgends einen Termin habe zur Blutabnahme,dann lasse ich meine Tablette aus und nehm sie anschließend.
Sag es aber dann bei der Wertbesprechung das ich sie nicht genommen habe.

Lg SIMONE

Beitrag von hoernchen123 29.09.10 - 17:16 Uhr

Ich nehme sie immer ganz normal und finde das auch logisch. Es soll doch geschaut werden, ob du mit Medis richtig eingestellt bist.

LG

Beitrag von dschini2011 29.09.10 - 17:32 Uhr

Hallo Bibi,
also meine Ärztin sagt mir immer nüchtern, ohne Tablette zur Blutabnahme kommen. Frag doch einfach Deinen Arzt, der wird Dir schon sagen wie er es will.
LG
Dschini2011

Beitrag von daisy-muc 29.09.10 - 17:45 Uhr

Nein, um Gottes willen, lass die Medis weg vor der Blutabnahme.
Denn die Wirkstoffe fluten nach der Einnahme an, und damit hast du dann natürlich komplett falsche Werte (falsch hohe - gerne wird dann zur Senkung der Dosis geraten und zuwenig Thyroxin gefährdet dann leider deine SS und dein Baby man man man #klatsch).

Tsetse, ich kann nur immer wieder den Kopfschütteln. Jeder halbwegs kompetente Endo, Gyn oder Internist lässt seine Patienten die Medis vorher nicht nehmen, und ich war bei einigen, glaub mir.

Und achte darauf, dass neben dem TSH auch die fT3 und fT4 Werte genommen werden, alleine ist der TSH nicht aussagekräftig genug, ob du richtig eingestellt bist oder nicht.
Auf den TSH wirken verschiedene Mechanismen, nicht nur die Art und Menge Deiner Medis haben darauf Einfluss.

So ist bei meinem Kombipräparat (Novothyral) der TSH grundsätzlich sehr niedrig bis hin zu supprimiert (also <0), die freien Werte pendeln beim fT3 etwas über der Hälfte und beim fT4 sogar im unteren Viertel.

Mein netter, bei Schilddrüsenfragen aber komplett inkompetenter, Hausarzt wollte mich sofort dazu bringen, die Dosis runterzufahren.

Dagegen hat mein super Endokrinologe gleich Einspruch erhoben, er meinte was wäre das denn für ein Quatsch, ich nehme auf seinen Rat stattdessen sogar noch ein paar Krümelchen T4 dazu.

Also, Medis NICHT nehmen, sag das aber dem Arzt, damit er das Ergebnis entsprechend lesen kann.
Die Werte sind so logischerweise auch viel besser interpretierbar, da eben das Ergebnis nicht verfälscht wurde.

Liebe Grüsse
#blumeDaisy
(seit 15 Jahren Hashi-Patientin ;-) und trotzdem 15+5)

Beitrag von diana.m. 29.09.10 - 17:46 Uhr

Hallo bibi..

Mein Arzt hat extra gesagt ich soll sie an dem Tag an dem ich getestet werde morgens weg lasssen und erst danach nehmen..
Also ich würde sie weg lassen mache das jetzt schon drei Jahre so..
Gruß Diana..

Beitrag von sunshine.85 29.09.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

kann mich nur anschließen: auf alle Fälle KEINE Tablette vor der Blutentnahme einnehmen. Bin selbst Arzthelferin und habe seit 15 Jahren Hashimoto und dadurch genügend Erfahrung... ;-)

Liebe Grüße