anti müller hhormon...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von panta85 29.09.10 - 18:52 Uhr

Hallo ,
ich wollte mal fragen wer von euch sich sehr gut mit dem AMH wert auskennt ???
kann dieser wert auch in den minusbereich gehen ???
Lg

Beitrag von majleen 29.09.10 - 18:54 Uhr

Wenn mich damit nicht aus, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß etwas ins negative gehen kann. Entweder es ist was da, oder nicht. Aber weniger wie nichts, das geht doch bei Hormonen etc. nicht? #kratz
Oder seh ich da was falsch?

Beitrag von panta85 29.09.10 - 18:59 Uhr

nee das denke ich mir ja auch das das so ist aber in meinem laborbefund steht davor eine minus

Beitrag von annetteingo 29.09.10 - 19:06 Uhr

Hallo,
im Normalfall hast du da Recht, zumindest logisch betrachtet.
Allerdings kann es ja sein, dass man von etwas zu wenig hat. Vielleicht liegt der Wert z.B. bei 20 im Normbereich und wenn man darunter liegt, hat man zwar dieses Hormon, aber eben nicht genügend, also im Minusbereich.

LG Annette

Beitrag von majleen 29.09.10 - 19:07 Uhr

So wurde das bei mir nie angegeben. Eher immer der Normberreich und dazu der Meßwert von mir. Denn der Normbereich fängt ja nicht bei 0 an

Beitrag von panta85 29.09.10 - 19:12 Uhr

ja das ist mir klar das ein wert imme bei 0 anfängt und wie ist den dein wert wennich mal fragen darf und bist du damit schwanger geworden ..

Beitrag von majleen 29.09.10 - 19:21 Uhr

Hab den Wert momentan nicht da. Weiß aber, daß er im Normbereich liegt. Schwanger bin ich allerdings auch noch nicht (seit Januar 2009)

Beitrag von panta85 29.09.10 - 19:22 Uhr

achso..na mein wert ist zu niedrig und wir versuchen es schon seit 2008 mit dem schwanger werden ...

Beitrag von luje 29.09.10 - 19:47 Uhr

Im Alter von 18 – 30 Jahren ändert sich die AMH-Konzentration bei Frauen kaum. Nach dem 30. Lebensjahr fällt der Serumspiegel jedoch stetig auf nicht mehr messbare Werte in der Menopause ab. Werte > 1 µg/l zeigen eine ausreichende ovarielle Restfunktion an.

* Frauen in der fertilen Lebensphase: 1–10 µg/l
* eingeschränkte ovarielle Restfunktion: 0,4–1,0 µg/l
* Menopause: < 0,4 µg/l
* Erwachsene Männer: 1,5–4,3 µg/l

Erniedrigte Werte finden sich bei eingeschränkter ovarielle Funktionsreserve sowie schlechtem Ansprechen auf eine ovarielle Stimulation. Patientinnen mit niedrigen AMH-Werten benötigen höhere FSH-Dosen bei der ovariellen Stimulation als Frauen mit hohen/normalen Spiegeln.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Anti-M%C3%BCller-Hormon