Mit welchem Buch lesen lernen??? 1. Klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von soulcat1 29.09.10 - 19:05 Uhr

Na toll, ich bin grad echt gefrustet.

Meine Tochter geht seit August in die Ganztagsgrundschule.

Wir haben jegliche Arbeitshefte besorgen müssen ABER es war und ist nicht ein einziges Lesebuch dabei.

Ich bekomme von der Schule so auch überhaupt nichts mit, den Hausaufgaben (macht sie ja mittags in der Schule) laufe ich immer hinterher, Arbeitsmaterialen (also Arbeitshefte und so weiter) bleiben alle in der Schule. NUR das Mäppchen, das Hausaufgabenheft und die Eltern-Nachrichten-Mappe ist im Schulranzen.

Jetzt steht heute im Hausaufgabenheft:

BITTE NOCHMAL LESEN ÜBEN!

Aber womit denn???

Ich weiß doch auch nur, dass sie jetzt das A, M, S und im Moment das E lernen. Alá LAUTIEREN und Schneckensprache.

Mehr nicht.

Hab am Wochenende versucht ein Leselöwenbuch mit ihr zu lesen aber sie kann es nicht. Ich habe aufgegeben, bevor es in einer Katastrophe geendet ist.
Womit und vor allem WIE lerne ich mit meiner Tochter lesen???

Dazu kommt, dass meine Tochter müde ist, wenn sie um 16:10 Uhr Schulschluss hat - es macht mich wahnsinnig.

WELCHES BUCH KÖNNT IHR MIR EMPFEHLEN ZUM LESEN LERNEN???

Bitte bitte gebt mir mal einen Tipp!!! #schmoll

LG

Petra & Joelina 6 1/2

Beitrag von xmarcix 29.09.10 - 19:18 Uhr

hi

ganz am anfang kannst du gut spielerisch lesen üben...draussen befinden sich oft schriftezüge in großbuchstaben z.b GÜNSTIG oder SPARKASSE etc. die sind oft kurz und großbuchstaben lesen fällt leichter. außerdem fällt es deiner tochter gar nicht auf das sie lesenübt. oder du besorgst dir haba spiele: wortritter oder ähnliches


lg marcela

Beitrag von lisabet 29.09.10 - 19:20 Uhr

Vielleicht hast du auch noch die alten Babybücher deiner Tochter. Bunte Pappbücher mit vielen Bildern und daneben stehen die Begriffe (Auto, Puppe, Ball...).

Beitrag von katjafloh 29.09.10 - 19:27 Uhr

Haben sie keine Fibel bekommen?

Bei uns war das die Lesestart Fibel von Cornelsen.

http://www.amazon.de/Lesestart-%C3%96stliche-Bundesl%C3%A4nder-Lesestart-Druckschrift/dp/3464801144/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1285781076&sr=8-1

Frag doch mal Deine Tochter worin sie in der Schule lesen üben. Evtl. hat sie die Fibel nur vergessen einzupacken. ;-)

Lg Katja

Beitrag von mel1983 30.09.10 - 08:12 Uhr

Hah,

der Umi.

Ja, diese Fibel hat meine Tochter auch jetzt in der ersten Klasse.

Allerdings kann sie schon lesen (was ich nicht unbedingt sooo toll finde).

Grüße

Beitrag von katjafloh 30.09.10 - 13:16 Uhr

Wenn sie schon lesen kann, dann sind die Bücher vom Leserabe ganz toll. Da gibt es auch Lesestufe 1 - 3.

LG Katja

Beitrag von mel1983 30.09.10 - 19:04 Uhr

Hallo Katja,

ja, solche haben wir zur Genüge hier. Leserabe, Leselöwe, Lesemaus, was weiß ich nicht alles.

Ich werde jetzt allerdings umsteigen, wenn ich diese Bücher nicht gebraucht bekomme. Es geht einfach ins Geld! (oder sie bekommt sie geschenkt oder der Papa kauft ihr)
Sie wird dann normale Kinderbücher lesen "müssen", die ich mir zusammenborgen oder im Buchlager erhalten kann.

Oder eben in der Bibliothek, wobei ich da das Problem sehe, dass sie zwar fast täglich liest, aber manchmal auch nicht und ein Buch so manchmal flux fertig ist, manchmal aber auch nicht.
Außerdem schleppt sie die Bücher überall mit hin, so sehen sie dann auch aus ;-)
Also ein absolutes Anti-Bibliotheken-Verhalten :-D

Liebe Grüße
Mel

Beitrag von katjafloh 30.09.10 - 19:20 Uhr

Vielleicht bekommst Du ja welche auf dem Flohmarkt oder Kindertrödelmarkt.
Vielleicht will jemand mit dir tauschen, oder versuch es mal hier im Marktplatz. Wir haben leider noch nicht so viele Bücher davon, daß ich jetzt mit dir tauschen könnte. ;-) Wir haben erst 3 und die liest er noch.

Lg Katja

Beitrag von leseratte65 29.09.10 - 19:32 Uhr

Ich habe am Anfang selbst mit den in der Schule gelernten Buchstaben Lesezettel erstellt.
Bsp. Mam, Mama, Mamama, am, Sama, Emma, Seme…; die Wörter müssen nicht immer einen Sinn ergeben. Wichtiger ist, dass sie das zusammenziehen der einzelnen Buchstaben begreifen, wenn dann neue dazukommen geht’s leichter. Mit der Zeit ergeben sich dann immer sinnvollere Wörter und man beginnt dann mit kurzen Sätzen (sinnerfassendes Lesen).
Lg

Beitrag von lena10 29.09.10 - 19:59 Uhr

Hallo,

wenn deine Tochter ohne Lese-Vorkenntnisse (wie im Normalfall!) in die Schule gekommen ist, bringt ein Buch jetzt noch nichts! Auch die Fibel, wenn es denn eine gibt, ist nicht sinnvoll, da die Kinder die Worte darin sofort auswendig können.

Nimm die Buchstaben, die deine Tochter kennt, und bilde damit kurze Wörter und Silben - auch ruhig Quatschwörter. Damit kann sie die Synthese, d.h. das Zusammenziehen der Buchstaben üben.

Am besten nach diesem System:

S
Sa
Sam
Sams

Gruß, Lena

Beitrag von anarchie 29.09.10 - 20:11 Uhr

Ruf doch einafch die lehrerin an und frag!

Sonst kann man leicht daneben liegen(wie du ja gemerkt hast), ausserdme wird sie nach 2 Monaten schule auch noch nicht wirklich lesen können...

lg

melanie mit den 4 Kurzen

Beitrag von aquila-et-arbor 29.09.10 - 20:38 Uhr

Hallo, Petra!

Leselöwenbücher sind zu schwer für 1-Klässler. Die werden für 2. oder 3. Klasse empfohlen. Die Bücher mit einzelnen Bildern zwischen den Zeilen statt der Wörter sind für Leseanfänger am besten geeignet. Schau einfach mal in die Bücherei.

LG

Beitrag von juki 29.09.10 - 20:58 Uhr

http://www.vswest.at/downloads/d1_Leseübungen1.pdf

mit Leseblättern solcher Art haben Kims Lehrer im ersten gearbeitet...

LG

Beitrag von grizu99 30.09.10 - 08:31 Uhr

Ich kann dir "Das ABC der Tiere 1 - lesen in Silben" empfehlen. Das ist eine Lesefibel. Mein Sohn kam mit seiner Fibel nicht zurecht, er schaffte es nicht, Buchstaben zusammen zu ziehen. Dann hatte ich den Tip mit der anderen Fibel bekommen und damit klappte es. Die ist ganz einfach aufgebaut

A
AF
FE
AFFE

oder

K
Ku
Kuh

Name:
ABC der Tiere 1 - Lesen in Silben
von Mildenberger ISBN: 978-3-619-14290-3

Ich weiß allerdings nicht, ob es diese Ausgabe noch gibt, ich glaube da gibts inzwischen eine Neuauflage

http://www.amazon.de/ABC-Tiere-Neubearbeitung-Silbenfibel%C2%AE-Leselehrgang/dp/3619143900/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1285828278&sr=1-3

Beitrag von muckel82 30.09.10 - 14:57 Uhr

diese Fibel kann ich auch nur empfehlen. Mein Sohn lernt auch so das lesen. er ist jetzt 7 Wochen in der Schule und kann viele dinge schon alleine lesen. Er hat sofort den Sinn verstanden und teilt die Wörten auf. Er liest nicht jeden Buchstaben, sondern in Silben. Ich finde es total super!!!


lg Nina

Beitrag von h-m 30.09.10 - 11:17 Uhr

Hi Petra!

Du hast ja schon ein paar Tipps bekommen.

Wir mussten auch keine Fibel kaufen, aber sie wurde von der Schule ausgeliehen. Meine Tochter lässt sie jedoch auch meist in der Schule, da sie auch nur die Sachen mit heim nehmen, die sie für die Hausaufgaben brauchen.

Schau Dir mal die Arbeitshefte zum Schreiben an. Meist gibt es dazu eine passende Fibel. Gib mal den Titel bei amazon ein.

Ansonsten: schau nach, welche Buchstaben, Silben und kurze Wörter sie schon im Arbeitsheft geschrieben haben.

Wir üben lesen abends noch mal beim Vorlesen. Meine Süße könnte auch noch kein Leselöwen-Buch allein lesen. Da hätte sie auch keine Lust zu, ist einfach zu mühsam. Aber in jedem Text kommen immer wieder ganz kurze Wörter vor. Da zeige ich mit dem Finger drauf und dann versucht sie, diese zu lesen. Das ist nicht so frustrierend für die Kleine, weil die Geschichte trotzdem flüssig voran geht und sie sich auch auf den Inhalt konzentrieren kann, anstatt sich ganz auf das Entziffern zu konzentrieren.

Am besten probiert man erst mal Wörter aus zwei Buchstaben: da, er, es, so, in, zu... Kommt auch etwas drauf an, welche Buchstaben sie schon kennt.

Momentan versuche ich meine Kleine häufig Wörter lesen zu lassen, die in allen Texten sehr oft vorkommen: und, oder, der, die, das... Damit sie sich diese langsam einprägt und "auf einen Blick" erfassen kann.

Viel Erfolg

Beitrag von bleherle 03.10.10 - 12:04 Uhr

unser Sohn lernt in der Schule
mit dem Buch " das ABC der Tiere " dort wird das Lesen anhand er Silbenmethode erlernt.
Das Buch ist vom Mildenberg verlag "
http://www.abc-der-tiere.de/lehrer/abc-der-tiere-1/schuelermaterialien/lesezirkus-neuausgabe/
ich finde das Buch gut , ichweiß aber n icht ob es zu eurem Lernstil passt.