Familienbett, sie wird immer mobiler und wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von romance 29.09.10 - 19:12 Uhr

Huhu,

Emma ist nun 7,5 Monate und ein Sonnenschein, sie schläft seit ihrer Geburt bei uns, in meinem Bett. Und da sie auf der BEsucherritze schläft, Stillkissen herum....geht es. Aber ich möchte ihr z.B antraineren das sie Abends endlich in dem Bett schläft und nicht mehr bei uns auf dem Sofa.
Aber ich befürchte, wenn sie dort schläft das sie irgendwann aus dem Bett fällt und dann da liegt. Ich hatte oft das Glück, sie noch halten zu können. Sie wird halt mobiler und ist ja jetzt flink. Ich darf mich schon nicht mehr umdrehen oder au s dem Raum rausgehen....die rollt sich und wumm liegt sie sonst da. Bis jetzt zum Glück noch nicht passiert!

Ich dachte an dem Rausfallschutz an den Seiten aber wie ist es beim Fußende. Da rollt sie sich hin und könnte da rausfallen...

Wieviel Stunden schlafen eure Mäuse in dem Alter?

Sie ist zur Zeit, denke wegen dem Umzug am WE durcheinander und wollte immer auf dem Bauch schlafen, beim ablegen weinte sie.
Und schläft daher schlechter.

Sie geht so 20/20.30Uhr ins BEtt und kommt noch einmal zum trinken und dann bis 6 Uhr. Bin mir unsicher ob das reicht? Jedes Kind schläft da ja anders.

Und da ich zwei Abende alleine bin, habe ich irgendwie noch kein eigines ABendritual. Damit sie weiß, es ist schlafenszeit....
Da sie sonst mit meiem Mann duschen geht, dann ziehe ich sie um und dann gibt es die Flasche und sie schläft. Nur ich traue mir nicht zu, mit ihr duschen zu gehen.

LG Netti
hoffe ich kann heute noch antworten.

Beitrag von tragemama 29.09.10 - 22:17 Uhr

Wir haben nach drei Jahren noch kein Ritual und vermissen es auch nicht :-)

Ich mache aus unseren Bettdecken einen dicken "Wall" Richtung Fußende und bin dabei, Christina beizubringen, rückwärts von Höhen abzurutschen.

VG Andrea

Beitrag von romance 30.09.10 - 07:30 Uhr

Huhu,

stimmt mit der Decke das würde ja gehen. Ich glaube nicht das ihr das schon beibringen kann, rückwärts zu gehen. Da sie eh noch nicht krabbelt. Aber das kommt ja noch.

LG Netti