Beikoststart - Baby mag nicht trinken

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von helmchen 29.09.10 - 19:47 Uhr

Hallo zusammen,

habe letzte Woche mit Beikost angefangen. Mein Kleiner (25 Wochen) bekommt momentan Pastinake und Kartoffel. Da er viel isst, stille ich ihn mittags jetzt nicht mehr, sonst aber noch 5-6 Mal in 24 Stunden. Jetzt heißt es ja, dass die Babys ab der ersten Breimahlzeit zusätzlich ca. 200 ml Flüssigkeit (Wasser oder Tee) zu sich nehmen sollen. Mein Kleiner verweigert das aber. Er trinkt weder Wasser, noch Tee - weder aus ner Babyflasche noch aus der Trinklernflasche. Er nuckelt mal kurz dran, verzieht dann das Gesicht und schiebt die Flasche mit den Händen weg.
Momentan mache ich mir noch nicht so Gedanken, weil ich denke, dass er durch das Stillen noch genug Flüssigkeit zu sich nimmt, aber wenn das so weiter geht...?

Habt Ihr ne Ahnung, woran das liegen könnte? Mag er Wasser/Tee nicht, hat er keinen Durst oder mag er nicht aus der Flasche trinken? Muss dazu sagen, dass er es ja absolut nicht gewöhnt ist, aus der Flasche zu trinken, da ich ja die ganze Zeit voll gestillt habe.
Mit einem normalen Becher hab ich es neulich auch schon versucht. Da geht natürlich die Hälfte daneben, aber er hat ein klitzekleines bisschen getrunken. Heute hab ich dann probiert, ihm mit dem Löffel ein bisschen Tee einzuflößen. Da verzieht er zwar auch das Gesicht, schluckt aber wenigstens. Hab das nur gemacht, um herauszufinden, woran es liegt. Ich tippe fast darauf, dass er einfach nicht aus der Flasche trinken mag. Was könnte ich in dem Fall denn tun? Wenn ich nach und nach die anderen Stillmahlzeiten durch Brei ersetze, muss er ja mal was anderes außer Milch trinken....

Vielleicht hatte ja jemand von euch einen ähnlichen Fall und weiß Rat...?

LG,
helmchen

Beitrag von bonsche 29.09.10 - 19:55 Uhr

hallo helmchen,

wir hatten das gleiche problem. finn war noch nie so ein guter trinker, ausser seine milch hat er so gut wie gar nichts zusätzlich getrunken.

er fängt jetzt, wo er auch abendbrei bekommt, an viel zu trinken. tagsüber trinkt er vielleicht so 150ml tee und abends ist es dann so schlimm, dass er wieder wach wird und durst hat. er trinkt abends und nachts um die 300 bis 500 ml.

vielleicht kommt das bei euch auch, wenn er abendbrei bekommt.

liebe grüsse, ivi

Beitrag von helmchen 29.09.10 - 20:08 Uhr

Hallo ivi,

na das lässt ja hoffen. Woraus trinkt Deiner denn? Aus der Flasche?

LG helmchen

Beitrag von bonsche 30.09.10 - 12:57 Uhr

ja, er trinkt aus der flasche.

wir werden jetzt auch einen termin bei einem osteopaten vereinbaren. er ist so unruhig und ich denke, er behindert sich teilweise selber beim einschlafen, da er ständig mit seinen händen rumfuchtelt. gestern abend ist er so gegen 21.30 uhr wach geworden und wir haben über eine stunde gebraucht, damit er wieder einschläft :-(

das zerrt ganz schön an den nerven, wenn man nie richtig schlaf bekommt #gaehn

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von helmchen 30.09.10 - 14:22 Uhr

Hallo ivi,

zum Osteopathen zu gehen, kann ich nur empfehlen. Wir hatten gestern unseren letzten Termin (insgesamt 5 Mal), allerdings nicht wegen Unruhe, denn unser kleiner Mann ist sehr ausgeglichen. Allerdings hatte er eine Schädelasymmetrie, da er anfangs immer nur nach links gelegen war und sich rechts schwer tat. Das ist jetzt viel besser geworden. Ich selber bin momentan auch beim selben Osteopathen in Behandlung, weil ich auch das ein oder andere Problemchen habe. Kann ich wirklich nur empfehlen. Am Trinkverhalten wird es nur leider nix ändern #schmoll

LG, helmchen

Beitrag von bonsche 30.09.10 - 18:12 Uhr

hallo helmchen,

ich erhoffe mir, dass er rausfindet, wieso er so unruhig schläft. er fuchtelt mit den händen rum, sogar im schlaf und hindert sich selber dabei am schlafen. das mit dem trinken ist ja ok. wenn man durst hat, hat man halt durst, aber diese unruhe und das ist von anfang an so, macht mir und sicherlich auch ihm zu schaffen.

vielen dank für deine antwort und alles gute, ivi #herzlich

Beitrag von hatz09 29.09.10 - 19:56 Uhr

Hallo,

einen Rat hab ich nicht.
Aber bei uns ist es nicht anders...nur das ich nicht stille.
Meine Maus ist mittlerweile 7,5 Monate und trinkt immernoch nicht.
Mittag ist ersetzt und Abends zur hälfte...Milch trink sie 500ml zusätzlich.

Mir wurde hier geraten Geduld zu haben...es immer wieder anzubieten.
Ich hab auch schon alles versucht.Tee,Wasser,verdünte Säfte...aus der Flasche,aus dem Lernbecher,aus der Tasse,vom Löffel....warm,kalt.
Aber nichts hilft.

Abwarten und Tee-trinken,würd ich sagen!#rofl

Solange sie fit,aktiv und die Windeln nass sind,ist alles io!

LG

Beitrag von helmchen 29.09.10 - 20:09 Uhr

Ja, die Windeln sind schon gut nass und Flüssigkeit bekommt er durch das Stillen ja auch genug. Was anderes als dran zu bleiben, bleibt uns also nicht übrig.

Danke für Deine Antwort und ebenfalls gutes Durchhaltevermögen!

Beitrag von 82hanna 29.09.10 - 20:04 Uhr

Hallo,
da hätte ich auch gerne mal nen Tipp.
Meine kleine ist jetzt 7 Monate alt und ausser Milch trinkt sie nichts. Den Brei verdrückt sie zusätzlich zu ihren Milchflaschen. Mittags erst Brei und dann noch ne volle Flasche (130-150 ml) hinter her Abends auch erst je nach Stimmung 200 gr Brei und 170 ml Milch hinterher.

Ich denke immer das es ungesünderers als Milch gibt....

Das einzige was mir gestern und heute sorgen machte, ist das sie gestern und heute 5mal die Windel voll hatte aber jedesmal nur einen ziemlich harten kleinen Köttel.....

Gruß Hanna

Beitrag von helmchen 29.09.10 - 20:11 Uhr

Hallo Hanna,

sicher gibt es ungesünderes als Milch, aber eigentlich will ich die Milchmahlzeiten ja nach und nach ersetzen und so gaaaanz langsam dann irgendwann mal abstillen. Deshalb wäre mir schon daran gelegen, dass er langfristig tagsüber was anderes als Milch trinkt....

LG
helmchen

Beitrag von nini00 29.09.10 - 23:41 Uhr

Huhu

Meine Tochter trinkt bis heute Nix außer ihre milch. Sie mag kein wasser , tee oder säfte! Und egal ob aus der flasche , trinklernb. ,löffel sie mag nicht! Nur vom normalen becher trinkt sie mal nur 1 schluck aber eher aus spass...
Wir haben Mittag , nachmittag und abends die #flasche ersetzt.
Morgens und vorm zu bett gehen trinkt sie noch 180ml Pre.
Ich wünschte sie würde endlich mal mehr trinken! #schmoll

Lg,Nini + #baby 9Mon