Mein Kleiner (11,5 Monate) schläft immernoch nicht durch (lang)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von hexe-6 29.09.10 - 20:03 Uhr

Hallo Ihr,

mein Kleiner ist jetzt fast 1 Jahr und schläft leider immernoch nicht durch!:-[ Nachts kommt er meist 1-2 Mal (manchmal auch 4X) zum stillen und immer zu unterschiedlichen Zeiten! Auch früh schläft er mal bis 6 und mal bis halb 10 (meistens allerdings 7).
Tagsüber versuche ich zwar ihn jeden Tag zur gleichen Zeit zum Schlafen zu überreden, er will aber halt nicht! Er schläft nur dann, wenn er Lust hat! (Insgesamt meist ca. eine dreiviertel Stunde)

Jetzt muss ich Anfang November wieder arbeiten gehen und hätte daher schon gerne, dass er bis dahin zumindestens meistens durchschläft!

Naja, und jetzt hat mir eine Freundin erzählt, dass Sie Ihren Sohn (8 Monate)einfach mal 3 Nächte hat schreien lassen und er jetzt ganz brav durchschläft!

Hab aber irgendwie Bedenken, dass er dadurch irgendeinen Schaden dadurch nimmt (Thema Urvertrauen). Meint Ihr ich überreagiere da? #kratz
Hat jemand noch eine andere Idee?

Danke!
die langsam ganz schön müde Jessy ;-)

Beitrag von anom83 29.09.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

NEIN, du reagierst NICHT über. Man lässt Babys NICHT schreien, das ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar wie man auf sowas kommt!!! Babys sind einfach keine Hunde und somit auch nicht dressierbar.

Und, sei nicht traurig, du bist nicht alleine. Niklas ist 16 Monate und schläft auch nicht durch. Ich hab mich damit arrangiert. Er schläft bei uns mit im Bett und zum stillen drehe ich mich nur auf die Seite. Ich muss also nicht aufstehen.

LG Mona

Beitrag von ann-mary 29.09.10 - 20:41 Uhr

Hi,

gib doch deinem Kleinen spät nachmittags bzw. abends einen Milchbrei und vor dem Schlafen gehen nochmals Stillen. Vielleicht hilft es ihm besser durchzuschlafen.

Tagsüber würde ich ihn vielleicht etwas später hinlegen.

Vom "Schreien lassen" halte ich auch nichts #nanana, zumindest nicht stundenlang oder tagelang. Die Babys resignieren irgendwann, wissen es kommt keiner und hören eben auf zu schreien.

Diese Vorgehensweise finde ich sehr kalt und herzlos. Aber Hauptsache die Mamas haben später ihre Ruhe .... :-(

Wünsche dir noch viel Kraft und Ausdauer.

HG ann

Beitrag von hexe-6 29.09.10 - 20:49 Uhr

Hi Du,

also Abends gebe ich ihm schon Milchbrei und das mit dem vor dem Schlafen gehen stillen habe ich gerade erst aufgehört, weil das auch nichts gebracht habe (dafür hab ich auch schon ewig gebraucht)!
Ich weiß wirklich net, was ich noch machen soll! #heul
Und ihn mit in unser Bett nehmen, klappt auch nicht, weil ich dann überhaupt nicht schlafen kann weil ich Angst habe ihn zu erdrücken!

Gibt es nicht doch noch irgendwelche Tricks? Bin echt für alles offen!

Beitrag von yvka1 29.09.10 - 20:52 Uhr

Hallo!

Johanna, ebenfalls 11,5 Monate alt, schläft (meistens) auch nich durch!
Ich muss auch ab November wieder arbeiten!

Klar, ich hätt jetz nix dagegen wenn sie von 19-7 Uhr durchschläft, find aber dass es auch Schlimmeres gibt, als dass sie Nachts zu Trinken kommt!
Momentan zB ist sie krank, Husten und Schnupfen! Da tut sie mir echt leid und die Nächte sind wirklich anstrengend...da wünscht ich mir, sie würd nur trinken wollen ;-)!

Ich würd versuchen meine Sichtweise zu ändern, nimm es so an, mach dir klar, dass es Schlimmeres gibt und solang es max. 4mal ist und das Kind danach direkt weiterschläft geht es doch, oder?

Mal ne andere Frage, wie wird dein Kind denn betreut wenn du wieder arbeites? Ich bin gerad dabei, ne geeignete kurzfristige Betreuungsmöglichkeit zu finden, da wir leider 5 Wochen vorher von meiner Schwägerin, die Johanna vormittags betreuen wollte bis sie mit 2 Jahren ne Kita besucht, ne Absage bekommen haben :-[!

Lass dein Baby aber nich schreien, das find ich auch nich gut!
Johanna weint im Schlaf manchmal kurz auf, aber nach ein paar Sekunden ist wieder Ruhe, da renn ich dann auch nich ins Zimmer...aber sobald es länger als ein paar Sekunden ist geh hin #herzlich!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!

Beitrag von hexe-6 29.09.10 - 21:01 Uhr

Ich fang nächste Woche mit der Eingewöhnung in einer Krippe an und ab November geht er da dann drei vormittage hin und an den anderen zwei Tagen geht er zu den Omas! Denke, dass das dann gut klappt!

Aber was das schlafen angeht, glaub ich nicht, dass ich da irgendwas positives drann finden kann! Ich mein dass stillen dauert ja nicht so lange, nach 20 Minuten bin ich wieder im Bett, aber das Problem ist, ich kann dann oft auch nicht mehr einschlafen! Das ist echt blöd!

Will doch nur mal wieder durchschlafen! Das klappt doch bei anderen Müttern auch! (Zugegeben ich bin total neidisch)
Wie habt Ihr (das geht jetzt an die Mütter deren Kinder durchschlafen) das denn gemacht???

Beitrag von yvka1 29.09.10 - 21:19 Uhr

Ich hoffe wir finden auch noch nen Krippenplatz...wär mir lieber als ne Tagesmutti!

Sag mal, nimmt dein Kind nen Schnuller?

Glaub ich dir dass du schlecht wieder einschlafen kanns dann, mir gehts net anders, dazu schnarcht mein Mann noch, ganz prima ;-)!

Ich hab mich dran gewöhnt!

LG!

Beitrag von hexe-6 29.09.10 - 21:21 Uhr

Glaub nicht, dass ich mich noch dran gewöhn! #schmoll

Drück Dir ganz fest die Daumen, dass du noch nen Platz in einer guten Einrichtung findest!

Nein, dass mit dem Schnuller hab ich auch schon probiert! Wenn ich ihm den gebe, dann flippt er total aus! Dann schreit er wie am Spieß und schmeißt ihn aus dem Bett! :-(

Beitrag von yvka1 29.09.10 - 21:35 Uhr

Ja die können ganz schön biestig sein in dem Alter schon! Ich stell es auch gerad fest!

Hilft dir zwar nich wirklich, aber ich könnt mir vorstellen, dass er halt ohne Beruhigung (die wohl deine Brust sein wird) nich wieder einschlafen kann!
Wie geschrieben, Johanna weint auch manchmal kurz, ich denk dann findet sie den Nucki und schläft weiter!

Wie lang hast du noch vor zu stillen?

LG!

Beitrag von hexe-6 29.09.10 - 21:44 Uhr

Das ist es ja! Ich will gar nicht mehr stillen!
Hab mir jetzt vorgestellt, dass ich am Wochenende aufhöre!
Aber ich weiß halt einfach nicht wie!
Denn wenn ich nicht stille führt er sich total auf!

Beitrag von yvka1 30.09.10 - 00:05 Uhr

Ich kann dich verstehen!

Aber ich kann dir auch keine Tipps geben, hab nich gestillt!

Ich würde mal mit der Hebi sprechen, du hattes doch sicher eine zur Nachsorge?! Oder halt mit ner Stillberaterin, die kann dir sicher helfen!

Ist ja klar, dass er sich aufführt, er braucht es ja! Nichtsdesto trotz muss es da ja einen Weg geben, wenn du es nich mehr wills!

Übrigens bin ich gerad das erste Mal aufgestanden ;-), Johanna musste so doll husten die kleine Maus, jetz kann ich gerad auch nich einschlafen!

Alles Gute für Euch #klee!

LG!

Beitrag von mauz87 30.09.10 - 08:12 Uhr

Kappes hat nichts mit Unvertrauen zu tun.

Wir konnten das erste Mal von Durchschlafen sprechen und damit meine Ich 6 Std am Stück da war Alina 16 Mon alt.

Jedes Kind schläft anders genauso wie jeder Erwachsene Mensch auch.Manche können schlafen bis mittags um 1 und andere werden in der Nacht einige Male wach weil Sie evtl. auch Durst haben.

Alina ist nun fast 2 Jahre und Sie hat auch jetzt immernoch 1-2 mal in der Nacht durst das ist eben so. Man kann sich an alles gewöhnen und muss nicht gleich Angst haben, das die Kleinen da nen Schaden von nehmen.
Genau das Gleich gilt für den Mittagsschlaf.Eine genaue Zeit gibt es bei uns nicht, es gibt höchstens eine Zeitspanne in der Alina müde wird und Ich Sie hinlege.

Sprich zwischen 11h -14h wird Sie müde manchmal auch garnicht dann ist das eben so.Denn zum schlafen zwingen geht ja nicht bei uns auch nicht.Und die Kleinen denken eben Sie verpassen etwas , wenn Sie nun einschlafen deswegen kämpfen die Meisten dagegen an.


Versuche auch Du dich mal auszuruhen wenn Du zu erschöpft bist.So mache Ich es immernoch.


alles Gute und weiterhin viel Gedult

lG Tanja mti Alina ( 18.11.08) und Tim inside ( 23.SSW)

Beitrag von lady_chainsaw 30.09.10 - 11:49 Uhr

Hallo Jessy,

es völlig normal, wenn Kinder in dem Alter noch nicht durchschlafen.

Es gibt nachts ja soviel "zu tun" ;-) Sie verarbeiten das Erlebte und lernen dazu (Krabbeln, Hinsetzen, Frei Stehen, Laufen....)

Meine Tochter hat das erste mal mehrere Stunden am Stück geschlafen, da war sie etwas über 1 Jahr - und nachts brauchte sie bis 15 Monate noch ´ne Flasche. Und die ganze Nacht durchschlafen kam erst so mit 2,5 oder 3 Jahren #gaehn

Mein Sohn ist jetzt auch 11 Monate alt und schläft noch längst nicht durch - und ich arbeite seit er 6 Monate alt ist wieder Vollzeit! Man gewöhnt sich an alles ;-)

Auch, wenn er z.B. heute morgen um 03:15 Uhr wach war und ich mit im aufstehen "durfte" #augen

Ich sitze hier im Büro, habe die gefühlte 100. Tasse #tasse Kaffee intus ;-)

LG

Karen

Beitrag von monab1978 01.10.10 - 23:43 Uhr

Hi!

das ist normal. KInder schlafen anders als Erwachsene. Mein Sohn wird 2 und hat noch nie durchgeschlafen.

Zum Thema Schreien lassen sagt dir dein Bauch genau das Richtige!

Mona