Beikost - nur Zutaten oder schon fertige Breie einfrieren? Wie genau?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gretamarlene 29.09.10 - 20:25 Uhr

Hallo zusammen!
Meine Haupt-Frage steht ja schon oben.
Möchte für unsere Zwillinge die Breie (Karotten, Kartoffel, Kürbis, Rindfleisch usw) selber zubereiten und entsprechend vorbereiten bzw. einfrieren.
Wie mach ich das am besten? Nur das Gemüse einfrieren (geschält bzw. geputzt und in Stücken) oder soll man schon fertige Breie portionsweise einfrieren?

Wie lange kann man einfrieren? sind 4 Monate zu lange? Möchte jetzt gerne Saisongemüse verkochen/einfrieren und ab Dez/Jan füttern.

Gibt es Gemüse welches man nicht einfrieren soll/kann?

Lg greta

Beitrag von ina175 29.09.10 - 21:06 Uhr

Ich habe bei Marius auch selbst gekocht. Habe fertige Breie eingefroren allerdings ohne Fleisch. Das habe ich pürriert in Eiswürfelbehältern eingefroren.

4 Monate finde ich ok. Würde dann aber nur das pürrierte Gemüse einfrieren und die Kartoffeln frisch kochen.

Broccoli kann nach dem aufwärmen bitter schmecken.

LG, Ina

Beitrag von gretamarlene 30.09.10 - 15:40 Uhr

danke für deine antwort!

Hast du das Öl schon vor dem einfrieren in den Brei gegeben? Oder erst beim aufwärmen untergerührt?

lg