Brustdrüsenschwellung :( Fragen fragen fragen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von juliafroese 29.09.10 - 20:37 Uhr

Hallöchen ihr Lieben,

Pauline hat eine Brustdrüsenschwellung, habe es gestern Abend gesehen und bin heut morgen direkt zum Kinderarzt. Die Kinderärztin hat es sich angeguckt und nichts gesagt :( echt toll oder? Dann gabs ne Überweisung in die Kinderklinik in die Chirurgie.. was hat die damit zu tun??

Eine Bekannte Allgemein medizinerin, meinte es wäre nicht schlimm, normal gehts von selbst wieder weg. Hat sich das ganze auch angeschaut..

Heute war von meiner Oma der Hausarzt im Haus, der war der gleichen Meinung wie meine Bekannte..

Könnt ihr mir berichten, was bei euch gemacht wurde, wie es behandelt wurde. Werde morgen in der Kinderklinik anrufen und mir einen Termin geben lassen.. Ich habe irgendwie tierisch angst..

Lg Jule mit Pauline (im November 2)

Ach ja, Pauline wurde bis vor 2 Monaten noch gestillt, manche Leute sagen es kommt vom stillen..

Beitrag von arielle-78 29.09.10 - 21:19 Uhr

Hallo Jule,

meine Kleine hat das auch, wurde erst bei der U6 bemerkt und notiert. Meine Kinderärztin meinte, dass sollte man sich bei der nächsten U7 nochmal ansehen. Also keine Panik....

Ja, das hab ich auch schon gelesen, dass das vom Stillen kommt. Allerdings hab ich Mia nur 3 Monate gestillt.

Sandra mit Mia (13 Monate)

Beitrag von juliafroese 29.09.10 - 21:32 Uhr

Meine Kinderärztin hat gar nichts gesagt.. und dann habe ich gegoogelt..
nun mache ich mir tierisch sorgen..

hat Mia es einseitig??

ich hab echt angst, dass die brüste kriegt und schambehaarung und sowas :(


Beitrag von ma-lu 29.09.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

ich betreute vor ein paar Jahren ein zweijähriges Mädchen, welches auch eine Brustdrüsenschwellung hatte. Bei ihr war eine hormonproduzierende Zyste im Eierstock schuld. Das ganze wurde einfach regelmäßig kontrolliert, irgendwann platzte die Zyste und das Problem Schwellung war damit auch erledigt.

LG
Ma-Lu

Beitrag von juliafroese 29.09.10 - 21:55 Uhr

echt, darf ne zyste einfach so platzen??

Aber die haben doch bestimmt mit ultraschall und so geguckt oder??

Beitrag von supikee 29.09.10 - 22:45 Uhr

Hi,

Tabea (fast 17 Monate) hat auch schon länger eine Brustdrüsenschwellung.
Ihre KiÄ meinte, das wären die Hormonverschiebungen, die in dem Alter normal sind.

Wir lassen das Ganze auch ganz normal bei der nächsten U-Untersuchung kontrollieren.

#winke

Beitrag von juniorbk 29.09.10 - 23:04 Uhr

Hallöchen,
mein Sohn hatte das in der ersten Zeit auch. Mir wurde gesagt das es mit der Hormonumstellung etwas zu tun hat. Ich habe Wickel gemacht mit schwarzteebeutel ( kühl) und ein wenige stramm gewickelt, aber nicht zu fest. Es ist nach ein paar Tagen wieder abgeschwollen.
Lieben Gruß