Beikoststart Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sini1 29.09.10 - 20:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Mein Problem steht ja oben. Also: Meine Kleine ist am 21.06. geboren, wäre also nach Wochen ab 18. Oktober 4 vollendete Monate alt. Wann kann ich mit Beikost starten? Sie verschlingt alles mit den Augen, was wir essen. Ist seit einem Monat Flaschenkind mit HA 1, vorher gestillt. Flasche klappt gut.

Nun meine nächste Frage: Wie beginne ich mit Beikost und wie mache ich das dann mit der Flasche? Ich weiß, dass diese Frage immer wieder gestellt wird.
Trotzdem danke für eure Antworten
Liebe Grüße und einen schönen Abend Gesine

Beitrag von ann-mary 29.09.10 - 21:30 Uhr

Hi,

zu Frage 1: mit ca. 6 Monaten !!

zu Frage 2: am besten mit Mittagsmenue anfangen und mit einem Gemüse, wie Fenchel, Pastinake, Karotte, etc.

Ich schreib dir mal wie ich angefangen habe. Also mein Sohn hat Karotte püriert bekommen. Erst ein paar Löffelchen am Tag, danach noch eine Milchflasche. Am nächsten Tag habe ich dann einfach ein paar Löffelchen mehr gegeben und nach Bedarf eine Milchflasche.

1 Woche lang Karotte, dann mal Pastinake, mochte er aber nicht. Von Blumenkohl hatte er Bauchweh bekommen und bin dann bei Karotte geblieben. Habe dann angefangen selbst zu kochen.

Nach 4 Wochen habe ich zu Karotte dann Kartoffel mit beigefügt. Alles schön fein püriert. Dann kam entweder Rinderhack dazu oder Pute gedünstet und alles schön fein püriert.

Mittagsflasche fiel weg, als die Kartoffel mit im Spiel kam und er auch schon einiges an Gramm gefuttert hatte.

Morgens bekam er dann von mir einen Milchbrei, abends wollte er ihn noch nicht, da er zu müde war und lieber die Flasche wollte.

So nach und nach bekam er dann morgens, mittags, nachmittags sein Brei. Frühmorgens und abends noch die Flasche....

HG ann

Beitrag von eisbluemchen1809 29.09.10 - 21:32 Uhr

Hi Gesine,
unsere Stillberaterin meint das man durchaus ab dem 4. Monat anfangen kann, die Kinder zeigen Dir wohl deutlich ob sie bereit sind oder nicht. Verweigern den Löffel oder essen mit Genuss. Ich hab mir folgendes Buch gekauft, da steht eigentlich alles Wissenswerte drin auch super Rezepte.
Von GU - Das große GU Kochbuch für Babys und Kleinkinder von Dagmar von Cramm.
Wir fangen auch Mitte Oktober an, da ist unser Sohn dann gut 6 Monate alt.
Bis dato hat er noch nicht wirklich irgendwelche Anstalten gemacht. Wir werden sehen.
Oder mal Deine Hebamme fragen, es stehen dir ja auch nach den ersten 8 Wochen noch Termine zu.

lg Bine