Ab wann haben eure Babys im Kinderzimmer geschlafen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von melna09 29.09.10 - 21:03 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine Tochter ist nun 6 1/2 Monate und bisher hat sie bei uns im Schlafzimmer im Beistellbettchen geschlafen, dafür ist sie nun aber nachts zu unruhig und auch zu groß!

Ich müßte sie nun also in ihr Zimmer zum schlafen legen, aber das fällt mir ganz schön schwer :-(! Und ich habe auch angst das ich sie nicht höre, weil wir Tür zu machen müßten weil wir eine Katze haben. Ein Babyfon haben wir noch nicht!

Vielleicht könnz ihr mir ja helfen?!

Danke für eure Antworten

Melna09 & Lina Helene #baby

Beitrag von katjafloh 29.09.10 - 21:06 Uhr

Mein Sohn hat bis 4 Jahre in seinem Kinderbett bei uns mit im Zimmer geschlafen, dann war er bereit alleine in seinem Zimmer zu schlafen.

Die Kleine ist jetzt 3 und schläft auch noch mit bei uns im Zimmer in ihrem Bett. Mal sehen, wann sie soweit ist. Allerdings haben wir nur ein KiZi. Das wird noch ein Problem werden, ob die beiden zusammen im ZImmer schlafen werden. #kratz

LG Katja

Beitrag von sonnedz 29.09.10 - 21:07 Uhr

Unser kleiner schläft seit dem 1 Tag in seinem Zimmer alleine da wir gemerkt haben das er da viel ruhiger schläft.Wir haben auch ein Baby phone drinne stehn sobald er sich meldet geh ich rüber und keine angst du wirst sie hören ein gutes Babyphone muss nicht mal all zu teuer sein.Trau dich ruhig wirst sehen es wird euch gut tun und es ist ein ganz anderes schlafen.


lg sonnedz

Beitrag von thalia72 29.09.10 - 21:18 Uhr

Hi,
Justus zog mit 2,5 Jahren aus, naja, wurde ausgezogen. Aber momentan nutzt er das Anstellbett für`s Baby.#schein
Unruhige Phasen gab`s auch bei uns, mit 6,5 Monaten war aber eher jede Nacht unruhig.
Könnt ihr nicht ein normalgroßes Gitterbett anstellen? So machen wir das. Oder sie gleich bei euch im Bett schlafen lassen, vielleicht ist sie dann auch ruhiger.
Vielleicht bin ich auch die Falsche für Tipps für dich, ich hätte es mir nicht vorstellen können, mein Kind so früh schon auszuquartieren (du aber anscheinend auch noch nicht) und ich finde es auch immer wieder schön, wenn er zu uns ins Bett kommt.

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy38.SSW

Beitrag von angel2110 29.09.10 - 21:25 Uhr

Hallo.

Meine Maus ist mit 6 Monaten ausgezogen.
Der Stubenwagen wurde einfach zu eng.
Es ist mir auch verdammt schwer gefallen und ich hab es zwei Wochen vor mir her geschoben und immer wieder "Morgen" gesagt.
Die ersten Nächte hab ich auch nicht so gut geschlafen, trotz offener Türen. Aber irgendwann ging es dann.

Ich würde allerdings erst ein Babyphone kaufen wenn ihr die Türen nicht auflassen könnt.

LG angel mit Isabell *14.11.2009

Beitrag von reddevil3003 29.09.10 - 21:30 Uhr

jonas ist mit 7,5monaten in sein zimmer gezogen und ich muss sagen es war eine gute entscheidung für uns alle. er hatte meiner meinung nach das richtige alter und schläft seitdem echt super:-D

Beitrag von tragemama 29.09.10 - 22:15 Uhr

Gar nicht, wir haben einfach das Babybay gegen ein größeres Kinderbett mit abmontierter Gitterseite ausgetauscht. Meine Kinder (3 Jahre und 11 Monate) schlafen also bei uns, wir könnten es uns auch nicht anders vorstellen.

VG Andrea

Beitrag von bjoerki 29.09.10 - 22:34 Uhr

huhu,

also unsere kleene schläft auch noch zwischen uns.sie wird jetzt bald 6 monate.wir haben so n kleines bettchen und da schläft sie super drin.aber wir haben jetzt für sie auch das kinderzimmer hergerichtet.wir habens auch versucht sie eine nacht dort schlafen zu legen ,amelie lag schön in ihrem bett,aber ich hab so schlecht geschlafen und dann hab ich sie wieder über nacht zu mir geholt.

oh man, das ist echt schrecklich.als mama hat man es echt nicht leicht;-)
naja...dem papa ist es zum glück egal...puuuh...kein stress:-pund deshalb bleibt sie jetzt auch noch bei uns/mir...tagsüber schläft sie aber in ihrem richtigen bett bzw.zimmer,aber über nacht ist sie noch bei uns.
bin da auch n bißl bequem,weil amsie manchmal nachts noch aufwacht und hunger hat,da brauch ich mich nur nach links drehen und ihr die flasche geben.sonst müsste ich aufstehen..usw.ach neeeee:-)
ist doch auch schön mit seinem kind aufzuwachen....ich liebe es!

deshalb denke ich, es wird die zeit schon kommen wo ich sage...so jetzt ist es soweit...muss ja jede mama selbst entscheiden....du machst schon das richtige...hör auf dein gefühl.

liebe grüße

Beitrag von hippogreif 29.09.10 - 22:37 Uhr

Unsere Tochter ist mit 6 Minaten umgezogen ins eigene Zimmer. Hat ab der ersten Nacht problemlos geklappt. Nur mir hat am Anfang schon auch was gefehlt ;-)
Wir haben übrigens auch die Türen zu und man hört sie trotzdem durch die Wände, wenn was ist (Zimmer ist aber direkt neben dem Schlafzimmer). Ein Babyphone brauchen wir nachts nicht.

Beitrag von mauz87 30.09.10 - 08:07 Uhr

Babyfon kaufen sind nicht teuer.

UND Mama muss die Angst weglegen.

Alina schlief mit 10 Wochen in Ihrem Zimmer.Weil Sie dort ruhiger geschlafen hatte.Haben auch alle Türen zu gemacht.

Ist alles garnicht so schwer :-).


lG Tanja mti Alina ( 18.11.08) und Tim inside ( 23.SSW)

Beitrag von kueken1405 30.09.10 - 08:59 Uhr

Unsere Tochter schläft seit sie drei Monate ist im eigenen Zimmer. Der Stubenwagen war ihr einfach zu eng. Seitdem schläft sie ganz ruhig und zufrieden durch. Habe aber immer das Babyphon neben mir stehen. Das würde ich mir an Deiner Stelle auch erst besorgen. Bin froh das sie so schön in ihrem Zimmer schläft. Mir ist es am Anfang auch schwer gefallen, aber ich denke echt das sie so ruhiger schläft.

lg kueken1405

Beitrag von maeusle82 30.09.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

unser kleiner Engel (12 Wochen) schläft seit 3 Nächten in seinem eigenen Zimmer und somit auch im eigenen Bett.
Die ersten Wochen lag er in der Wiege bei uns im Zimmer und dann im Gräbele bei uns, da er sich am Gestänge der Wiege die Hände angeschlagen hat und wach wurde. Er ist beim schlafen leider wie ich und fuchtelt, grunzt und wandert (das auch schon mit 10 Wochen). Ich denke wir haben uns selber ständig aufgeweckt. Jetzt in seinem Zimmer schläft er super und kann seinen Hobbies nachgehen. :-) Ich wach auch nur noch auf, wenn er wirklich Hunger hat.
Ich selber habe die erste Nacht sehr schlecht geschlafen, weil ich Ihn so vermisst habe, aber es geht. :-)

LG Maeusle82 und Mats #baby

Beitrag von martina75 30.09.10 - 14:28 Uhr

Hallo,
unsere Söhne haben jeweils vom ersten Tag an in ihren eigenen Zimmern geschlafen, mit Babyphon natürlich (ohne hätte ich keine ruhige Minute gehabt). Wozu richtet man denn schöne Kinderzimmer ein, wenn man sie dann doch die erste Zeit nicht nutzt?
Also, Babyphon kaufen und ab ins eigene Zimmer. Ich denke, je länger man das rauszögert, desto schwieriger wird es.
LG,
Martina75

Beitrag von perserkater 30.09.10 - 15:03 Uhr

Hallo

Meine Kinder ziehen in ihre Zimmer wenn sie so weit sind. Mein Sohn mit 3 und die Kleine (16 Monate) schläft noch bei uns.

Gerade im Babyalter wäre mir die Gefahr des alleine schlafens viel zu hoch. Und ich stehe auch nachts nicht auf, bin doch nicht blöd.

LG

Beitrag von babyglueck09 30.09.10 - 19:24 Uhr

hi!
laura schläft seit dem sie 1 monat alt ist im eigenen zimmer und das sooooo brav!
lg

Beitrag von anja570 01.10.10 - 01:43 Uhr

Hallo,

meine zwei großen Jungs sind mit reichlich 2 Jahren ins Kizi umgezogen, vorher schliefen sie mit bei uns, in ihrem Bett.
Der Kleinste ist jetzt 16 Monate und schläft noch mit bei uns, auch in seinem Bett.
Daran wird sich in nächster Zeit nichts ändern, er wird noch gestillt.

LG
Anja