heute Sprachtherapie -ich fands furchtbar

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mapafile 29.09.10 - 21:10 Uhr

Hallo,
wir hatten heute zum 3.mal Sprachtherapie.Unser Sohn ist 3,5 und spricht für sein Alter sehr wenig(ca.60 Worte).Ich denke schon er kann mehr ,aber er ist sehr stur .Wir haben schon alles versucht um ihn zum sprechen zu animieren.Ich lese total viel vor,ich glaub soviel habe ich bei den anderen "dreien" nicht mal annähernd vorgelesen.da er viel zeigt was er möchte hat heute die Sprachtherpeutin auch angefangen auf alles nur zu zeigen wa sie machte.Er sollte dann wohl was zu sagen,hat er aber nicht.Ich durfte ihn auch nicht auffordern mit zu machen,er sollte wohl von alleine.Das ging dann fast die ganzen 45 Minuten so-er saß nur an meiner Seite ,hat sich alles angeshen ,aber nicht mitgemacht .Die Sprachtherapeutin saß dann mit ihm auf dem Fußboden und sagte alle paar Minuten:Ja ist dir auch langweilig? Wir könnten ja was spielen.Was möchtest du denn gerne machen.Schade ich dachte wir spielen heute,usw..Kurz vor Ende der Stunde fing er dann an zu weinen-mir hats fast das Herz zerrissen.
Nachdem er sich wieder beruhigt hatte ,hat sie ihn nur noch gefragt ob er mit zum fotokopieren kommt-er ging auch bereitwillig mit ,aber mir war immer noch komisch zumute.Ich denke mir mal sie wollte ihn aus der Reserve locken,ich hoffe nur der "Schuss" geht nicht nach hinten los.
Tut mir leid,das es so lang geworden ist,aber ich mußte das mal los werden.
Gruß mapafile

Beitrag von schnuffinchen 29.09.10 - 21:15 Uhr

Vielleicht wäre es besser, wenn Du nicht dabei bist?

Beitrag von maycat 29.09.10 - 22:00 Uhr

Ich denke auch das es vielleicht besser wäre wenn du nicht dabei bist. Mein Großer geht auch zur Sprachtherapie und ich werd immer raus geschickt. Er ist aber schon 5 Jahre alt. Wie war es denn vorher? Weil du schreibst das ihr das dritte mal da gewesen seid.

lG Katja

Beitrag von mapafile 30.09.10 - 20:29 Uhr

Hallo,
beim ersten Mal hat er nichts gesagt,beim zweiten Mal war es schon besser,und er hat auch ein paar Mal geantwortet.
Ich hätte ja nichts dagegen im "Wartezimmer " zu warten,aber so wie ich ihn kenne würde er nicht alleine mit rein gehen,auch wenn er zu Hause manchmal außer rand und Band ist,sowie wir irgendwo fremd sind ist er das ruhigste und schüchternste Kind welches man sich vorstellen kann.

Beitrag von anno1978 29.09.10 - 22:26 Uhr

Hallo...

wir gehen auch mit unserer Maus (3J+1M) zur Logopädin. Heute war schon das 9. mal und die Therapeutin ist sehr zufrieden mit ihr. Das erste Mal war ich auch dabei und sie hat "nur etwas" mitgemacht. Beim 2.Mal sagte die Ther. ich solle doch draussen warten und Zeitung lesen. Und siehe da, meine Kleine hat super mitgemacht. Seitdem machen wir es immer so. Mama wartet draussen oder geht in der Zeit einkaufen.

Vielleicht solltest du das auch in Erwägung ziehen? Sprich doch mit der Ther. was sie davo hält.

schönen Abend noch
anno1978

Beitrag von silly_777 30.09.10 - 12:17 Uhr

hallo,

mein jüngster sohn hat in dem alter auch immer gezeigt und sehr wenig gesprochen.
irgendwann hat es dann bei mir klick gemacht.
er mußte ja gar nicht sprechen. wir haben ja bereits auf seinen fingerzeig reagiert, da war sprechen nicht nötig.
dann haben wir eben nicht mehr auf zeigen reagiert, sondern erst wenn er gesprochen hat. und das hat er relativ fix kapiert.

lg
silly