Kontopfändung und Lohneingang

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von melanie021984 29.09.10 - 21:21 Uhr

Hallo habe mal ne Frage,
ich hab ne Kontopfändung und habe mir deswegen schon ein neues Konto bei ner anderen Bank gemacht, nun hab ich die neue Bankverbindung meiner Chefin mitgeteilt die kam heut aus dem Urlaub hat die Anweisung fertig gemacht und leider auf das alte Konto...

nun muss ich zum Amtsgericht, welche Unterlagen brauche ich dort?
Krieg ich da ohne Probleme ne Freigabe über das Geld?

Kann ich das erst wenn das Geld auf meinem Konto gutgeschrieben ist. oder kann ich da schon mit lohnnachweis hin da steht auch drauf das es auf kontonr xxxx geht

danke

Beitrag von susanne85 29.09.10 - 21:30 Uhr

hallo

erstmal bei einer kontopfändung ein neues konto aufmachen bringt es nicht, du musst alle weiteren kontos angeben du machst dich sonst strafbar.

du musst aufjedenfall so schnell wie möglich zum amtsgericht, die machen dir einen schrieb fertig wieviel von dem geld pfändungsfrei ist, den gibst du bei der bank ab. nur so kommst du an das geld.

solltest du diesen schrieb nicht haben bevor das geld eingeht ist es futsch also beeil dich

Beitrag von melanie021984 29.09.10 - 21:34 Uhr

Hallo

Ich habe heute meine Lohnabrechnung bekommen und sie hat es heute angewiesen, kann ich denn nicht erst zum amtsgericht wenn das geld auf meinem konto ist????

Mir wurde zu einem Neuen konto geraten und ich MUSS meinem Gläubiger das nicht sagen das ich nen neues Konto habe wurde mir gesagt, oder wen meinst du muss ich das sagen. hatte auch damals schon mal 2. konten....

Beitrag von snaky18w 29.09.10 - 21:50 Uhr


Hallo!

Dein Gläubiger wird doch auch dein anderes Konto raus finden oder nicht? Dann hast du den gleich Mist ja wieder, oder täusche ich mich da?

Gruß Snaky

Beitrag von nightwitch 29.09.10 - 22:06 Uhr

Naja, ich hätte ne viel bessere Idee:

Schulden zahlen, bzw sich erstmal überhaupt mit dem Gläubiger in Verbindung setzen und eine Lösung finden.

Ansonsten gehts bald über die Lohnpfändung beim Arbeitgeber. Und die sehen sowas nicht gerne, bedeutet nämlich für sie jede Menge Mehrbelastung.
Und solche Mitarbeiter sind dann auch ganz schnell entlassen (ausser, man hat wirklich viel Glück).

Gruß
Sandra

Beitrag von melanie021984 29.09.10 - 22:11 Uhr

Hallo Danke für deine Antwort, ich habe bisher NUR alg2 bezogen und da war es mir nicht möglich den gläubiger mit der gewünschten summe bzw rate zu bedienen, nun geh ich arbeiten und will meine schulden bezahlen nur das mal am rande....

Trotz alle dem muss ich an meinen lohn ran kommen um Leben zu können und meine notwenigern Fixkosten zu decken...

Ich brauch morgen dringend die Freigabe..... Alles andere was die schulden abzahlen angeht nehme ich jetzt nach und nach in angriff....


An die anderen.... bekomme ich denn gleich ne freigabe oder dauert sowas.....
Wenn mein Arbeitgeber es erfährt dann erfährt Sie es eben und dann kann ich immernoch mit ihr reden..... und abtreten muss sie an Ihn eh nichts weil ich weit unter der Pfändungsgrenze liege.... daher gehört all dieses Geld mir....

danke trotzdem

Beitrag von nightwitch 30.09.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

ich habe zum Glück keine Ahnung, wie lange es mit der Freigabe dauert, aber ich schätze es geht ganz fix, wenn du die nötigen Unterlagen alles bereit hast.

Zum Thema Arbeitgeber: auch wenn du unter der Pfändungsgrenze liegst, muss dein Arbeitgeber bei jeder Pfändung genau angeben was du verdienst usw. Auch wenn von deinem Lohn nichts pfändbar ist, ist es ein ernormer Arbeitsaufwand.

Du kannst aber auch bei deinem Gläubiger anrufen und ihn aufgrund deiner neuen finanziellen Situation ein neues Angebot machen. Aus der Erfahrung heraus weiss ich, dass viele Gläubiger darauf eingehen und die Pfändung ruhen lassen.
Es dauert halt nur ein paar Tage. Du kannst dann ganz normal über dein Konto verfügen. Kommst du allerdings deinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber deines Gläubigers nicht nach, kann er die Pfändung ganz schnell wieder aktivieren.

Alles andere (jeden Monat Pfändungsversuche usw usf) ist mit erheblichen Mehrkosten verbunden, die deine Schulden immer weiter anwachsen lassen und letztendlich zahlst du für nichts und wieder nichts.


Gruß
Sandra

Beitrag von brokkoli 30.09.10 - 06:11 Uhr

Hallo,

erkundige dich mal nach den Möglichkeiten eines Pfändungsschutzkontos.

Gruß
Monika

Beitrag von melanie021984 30.09.10 - 07:41 Uhr

Bekomme ich nicht, habe ich schon versucht, warum ist egal....danke trotzdem