Hilfe, 19 Monate und das 1. Mal Windelpilz...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von billche 29.09.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

waren heute bei der Kinderärztin und er hat nen Windelpilz.

Es fing an mit so roten Pickeln am Po. Hatte dann Penaten draufgemacht, wurde besser, aber kaum hat man es weggelassen, wars wieder da.

Nun habe ich die Multilind Heilsalbe bekommen, habe sie heute schon das 3. Mal draufgemacht, und bisher wars noch net besser. Um den After rum ist jetzt auch alles knallrot geworden heute.

Ab wann wirds damit besser?

Ach ja, soll ich die Feuchttücher lieber jetzt weglassen, ja oder? Also nur mit Waschlappen reinigen und gut trocknen und dann dünn die Salbe drauf?

Soll ich ihn vielleicht jetzt auch alle 2 Tage mal kurz in die Badewanne setzen, tut ihm das warme Wasser mal gut???

Hoffe es sieht morgen früh mal so langsam besser aus...

Wär nett, wenn jemand mir auf die Fragen antwortet, er hatte sowas noch nie.... Danke schonmal an euch!

LG
billche + Bennet

Beitrag von ann-mary 29.09.10 - 21:42 Uhr

Hi,

mein Sohn hatte früher auch immer Last mit Windeldermatitis.

Feuchttücher hatte ich auch genommen und bin mir auch sicher, dass es durch diese Tücher kommt.

Bin auf Waschlappen, Waschlotion und warmes Wasser umgestiegen. Haut nur trocken"tupfen", nicht reiben und den Po an der Luft lassen. Danach dünn Multilind auftragen, fertig... am nächsten Tag muss es eigentlich wieder gut sein.

In die Wanne würde ich ihn nicht stecken, wahrscheinlich wird ihm das Wasser wehtun am Po.

Hat dein Kind eigentlich schon alle Zähne ?? Bei Zahnung haben die meisten ja auch einen sehr wunden Po der nicht abheilen will ....

HG ann

Beitrag von supikee 29.09.10 - 22:47 Uhr

Hi du,

also Tabea hat jetzt auch das erste Mal einen Pilz gehabt und die ersten Tage hatte ich es auch mit Multilind versucht.

Keine Besserung, also zum Doc. Und sie meinte, Multilind ist nicht so ihr Ding. Es ist ein bissel Wirkstoff drin, aber eben nix halbes und nix ganzes.
Somit haben wir ein Antimykotikum bekommen, natürlich auch ne Salbe. Die hat ratzfatz gewirkt und jetzt ist alles weg.
#winke

Beitrag von bine3002 29.09.10 - 22:50 Uhr

Multilind hilft eher prophylaktisch, ist auch eher eine Heilsalbe wie Bepanthen. Bei einem Pilz sollte es eine wirklich pilzhemmende Salbe sein. Ich habe mit Infectosoor gute Erfahrungen gemacht.

Zusätzlich würde ich Heilwolle mit in die Windel legen. 1. hilft das Wollfett (Lanolin) und 2. schützt die Wolle davor, dass die wunde Haut direkt auf dem Windelvlies aufliegt.

Das Infectosoor musst Du mehrere Tage auftragen und zwar auch noch, wenn die Pünktchen schon weg sind. Danach ist Penaten in Kombination mit der Wolle gar nicht so schlecht, aber nicht bei jedem Kind hilft Penathen. Wir haben immer Multilind und Wolle genommen und hatten danach nie wieder einen Pilz, wohl aber häufiger mal einen wunden Po. Der war dann aber immer schnell weg.

Reinigen am besten mit klarem Wasser. Ruhig auch kaltes Wasser, weil warmes Wasser die Durchblutung anregt und es dann mehr weh tut. Du kannst auch z. B. einen Kühlakku verwenden, bevor Du den Po säuberst. Dann ist es erträglicher.

Beitrag von bea-christa 30.09.10 - 16:43 Uhr

Hallo Billche,

Nina hatte das auch mal mit ca. 10 Monaten...

Auf keinen Fall Feuchttücher verwenden, das brennt auf offenen Stellen. Wir haben Kamillentee zum Saubermachen verwendet und als Salbe die "Infectosoor", Physiolan geht auch.

Lieben Gruß - Bea