Mittagsschlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von biene-maja77 29.09.10 - 22:55 Uhr

Hallo zusammen,

unsere Tochter ist ziemlich genau 4 Monate alt. Im Pekip Kurs erzählten mir die anderen Mütter, dass ihre Mai Kinder schon einen festen Rhytmus bezüglich Mittagsschlaf im Kinderbettchen haben. Hm, habe ich irgendwie verpasst. Unsere Motte schläft eigentlich wann sie möchte. Wir haben lediglich den Rhytmus, dass sie morgens gegen 7.30Uhr wach ist, um 8Uhr ihr erstes Fläschchen bekommt, danach im ca. 3 Stunden Takt und abends geht sie immer zwischen 19.30 / 20Uhr schlafen. Tagsüber schläft sie aber eigentlich wann sie will. Wenn wir unterwegs sind im Auto, beim spazieren gehen oder daheim im Laufstall. Wie macht ihr das? Haltet ihr einen regelmäßigen Mittagsschlaf im eigenen Bettchen? Ist es an der Zeit, diesen mit 4 Monaten einzuführen?

Lieben Dank für eure Antworten! #winke

biene-maja77

Beitrag von sako2000 29.09.10 - 23:00 Uhr

hallo maja ;-)

mit 4 monaten sollte mittagsschlaf nein thema sein, dieser pendelt sich viel spaeter fast wie von selbst ein. ich finde solche muetter - sorry- die sowas erzaehlen, schummeln entweder oder zwingen ihre baby zum schlafen.

meine tochter ist morgen 11 monate und so laaaangsam macht sie regelmaessigen mittagsschlaf, aber auch das varriiert je nach tagesform usw.

du machst das schon gut so. lass doe kleine schlafen, wenn sie muede ist.

lieben gruss,
claudia

Beitrag von nini00 29.09.10 - 23:07 Uhr

Huhu

Meine macht mit 9Monaten noch keine regelmäßigen Mittagschalf! Wobei sie am tag schon immer wenig geschlafen hat.
Wenn es gut läuft schläft sie 1std am tag und das schon lange!!

Lg

Beitrag von nayita 29.09.10 - 23:39 Uhr

Ich würde sagen dass wenn sie genug schläft nicht unbedingt geregelte Zeiten sein müssen, das gibt sich von allein irgendwann.

Sei froh dass sie überhaupt schläft. Wir haben mit unserer Maus (wird Freitag 4 Monate) ein totales Schlafproblem. Nachts klappt es ganz gut (sie kommt alle 3h, trinkt schnell und schläft dann weiter) aber tagsüber ist es furchtbar. Sie ist offensichtlich müde, reibt sich die Augen, gähnt aber einschlafen ist nicht, weder auf der Decke noch im Bett, Ki-Wagen oder auf dem Arm - nichts klappt. Manchmal fallen die Augen zu sind dann aber sofort wieder weit offen, manchmal schläft sie ganze 5 Minuten oder sogar mal 10. Nachmittags ist sie dann meistens so fertig dass sie nur noch schreit und wir sind total verzweifelt #heul

Du siehst also, regelmässige Zeiten sind ein eher kleineres Übel :-p

Beitrag von babylove05 30.09.10 - 06:12 Uhr

Hallo

Mein grosser hatte bis er fast 12 monate alt war auch gepennt wann er wollte ... dann kam es so des er immer so gegen 10 für 30 min geschlafen hat und dann nochmal gegen 15 uhr 30 min ... mehr nicht .

dann kam er mit 22 Monaten in die Krippe .... dort war er dann so fertig wenn ich ihm um 12 abgeholt hat des er 2 std Mittagsschlaf gemacht hat . Und seitdem war es so das er fest Mittagschalf gemacht hat . Auch als er dann leider durch ein umzug nicht mer in die Krippe konnte ....

Heute ist es so das er kaum noch Mittagschalf macht . Obwohl er es machnmal erch bräuchte . Und wenn er schläft dann auch um die 2 std rum .

Meine kleine jetz auch bald 4 monate , ist wie deine das sie pennt wann sie will , nur abends einen festen rytmus hat ( was ja schon mal viel wert ist ) .... ich muss sagen das ich aber auch schon immer viel mit meinen Kindern unterwegs bin und nicht schau das ich dann um 12 wieder daheim bin das ich meine kleine dann ins bett legen kann .... sondern sie pennt unterwegs auch dann wenn sie will....


Lg Martina

Beitrag von nastja23 30.09.10 - 06:43 Uhr

hallo maja

unsere kleine ist 8 monate und hat keinen festen rhytmus was den mittagsschlaf betrifft...sie schläft dann,wann sie will....finde ich ehrlich gesagt gar net schlimm....und ich denke mit 4 monaten ist es schwierig schon feste zeiten zu haben,in denen das kind schläft....also mach dir da keine sorgen...

lg
nastja23+milana 8 monate#verliebt

Beitrag von yorkie 30.09.10 - 08:39 Uhr

Hallo :-)

Mach Dir keine Gedanken, erstens ändert sich das eh noch alle Nase lang und zweitens "hauptsache" ihr kommt gut zu recht... ich denke wenn die kleinen den Schlaf brauchen holen sie ihn sich, das ist so wie mit dem Essen... (ich weis man macht sich immer irgendwie sorgen ;-) )

Schläft deine Maus eigentlich ohne Zwischenfläschen / Stillen die Nacht durch???

Liebe Grüße
Katja

Beitrag von biene-maja77 30.09.10 - 08:57 Uhr

Vielen Dank für eure lieben Antworten! Dann machen wir es auch genauso weiter.
@ Katja: Nein, unser Maus schläft nicht die ganze Nacht durch. Sie schläft eine Hälfte so 7-8 Stunden bekommt dann ein Fläschchen und schläft dann nochmal so ca. 4 Stunden. Einmal nachts muss ich also raus. Es varriiert aber, ob sie vor oder nach dem Nachtfläschchen die "lange" Schlafphase hat.
Im allgemeinen können wir uns aber nicht beschweren denke ich.
Also nochmals, vielen lieben Dank und euch einen schönen Tag!

Maja #winke

Beitrag von yorkie 30.09.10 - 11:05 Uhr

Ja so ist es bei uns auch... war nur neugierig, danke!

:-) Ich glaube auch das wir Mega-Glück haben mit unseren "Nacht-Schlaf-Mäusen"

Liebe Grüße
Katja