Wie soll ich mich verhalten??Sorry lang!!!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von melli061978 29.09.10 - 23:24 Uhr

Ich möchte nicht Erinnerungen in euch Wecken..Auch möchte ich nicht jemandem zu Nahe treten..
Mein Schwager(Bruder von meinem Mann) ist an Magenkrebs erkrankt.Es wurde diese Jahr im Januar festgestellt. Er hatte schon 2x Hirnmetastasen, die entfernt wurden.Sein ganzer Magen ist befallen und einige andere Organe auch.Wir sind alle am Ende.Wir hatten zuvor nicht im engeren Familienkreis so etwas. Keiner weiss so Recht wie er damit umgehen soll....
Ich weiss das man in die "Sache" auch reinwächst, aber es ist verdammt schwer....
Die Ärzte meinten am Anfang das "solche" Fälle bis zu 18 Monate Leben würden.Die haben nicht speziell meinen Schwager gemeint aber aus Erfahrung gesprochen...
8 Monate davon sind ja weg. Mir grault es schon davor. Ich weiss das kein Arzt genau sagen kann wann es soweit ist.Aber die haben eine Gewisse Erfahrung
Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht?
Wie kann ich meinen Mann da Unterstützen wenn es soweit ist?
Wir haben schon mal mit ihm darüber gesprochen und er sagte mir das er dann in Ruhe gelassen werden will. Soll ich? Ich weiss von mir das ich in so einem Fall gerne ihn bei mir hätte. Aber er möchte es nicht. Männer ticken ja a anders....

Beitrag von kimchayenne 30.09.10 - 08:06 Uhr

Hallo,
es ist sehr schwer mit so einer Situation umzugehen.Das Dein Mann in Ruhe gelassen werden möchte heißt ja nicht das Du nicht da sein sollst.Ich habe das gerade hinter mir,mein Mann ist Ende August gestorben,für mich war es unerträglich die Verwandschaft an der Backe zu haben die mich volltextet.Es war gut wenn jemand da war aber,ansonsten wollte auch ich meine Ruhe haben,das ist auch heute noch so.Es gibt halt soviele Sachen die ich für mich alleine klären muss,aber wenn ich jemanden brauche weiß ich das es Menschen gibt die da sind,auch wenn sie sich jetzt im Hintergrund halten.
Ich brauche kein Geseiher,von wegen das Leben geht weiter,denk an die Kinder usw. das weiß ich alles,aber mein Herz sagt halt manchmal was anderes.Natürlich geht das Leben weiter,aber es wird nie mehr so sein wie vorher,das wichtigste fehlt aber das können viele anscheinend nicht verstehen.
Sei einfach da,ohne dich aufzudrängen,dein Mann wird sicherlich auf dich zukommen wenn er dch braucht,ansonsten kannst Du nur signalisieren das Du da bist.
Alles Gute für Euch.
LG KImchayenne