Das Leben ist nicht fair!!!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von luka22 29.09.10 - 23:55 Uhr

Bei unserem Metzger ums Eck arbeitet eine Frau. Die ist vielleicht Anfang 60 und sieht so verdammt gut aus! Klar sieht man Falten, aber die Haut ist so prall, keine Schlupflider oder Tränensäcke...alles an Ort und Stelle. Dabei sieht man, dass sie nicht etwas beim Schönheitschirurgen war. Es ist alles ganz natürlich. Die sieht so unverschämt gut aus, dass ich es ihr letzhin einfach sagen musste. Die Arme war so schockiert, ihr sind die Kotletts schier in den Wurstsalat gefallen.
Und dann gibt es auch ganz andere Beispiele...Frauen, die mit 30 schon alt aussehen. Und ich meine jetzt nicht dieses verlebte "ALt", sondern einfach genetisch bedingt. Fahle, knittrige Haut, Tränensäcke, Schlupflider und was ich das Schlimmste finde: Wenn die Gesichtszüge so entgleisen...das Gesicht fällt irgendwie runter, die Wangen, die Mundpartie...#heul...eine Kollegin hat ganz dicke Tränensäcke. Das sieht so Sch... aus, wie dauermüde... das ist einfach gemein!!! Warum werden die einen so reich vom Herrgott beschenkt und die anderen einfach links liegen gelassen? Warum hat sich die Natur das überhaupt so überlegt...das mit dem Faltigerwerden? Ich habe ja auch nichts gegen das Altern...aber ich möchte eben so werden wie meine MEtzgereiverkäuferin!!! #heul

Wie steht es um eure Falten? Seid ihr zufrieden mit eurer genetischen Ausstattung?

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von sandycheecks 30.09.10 - 03:21 Uhr

Was die Falten angeht, so kann ich mich wirklich glücklich schätzen. Anti Falten creme wollte mir eine Verkäuferin nicht geben. „Haben Sie nicht nötig!“
Botox spritzen lassen gegen das Stirnrunzeln, alle sagten ich hab sie nicht mehr alle!
Ok, ich bin zu groß und viel zu breit geraten. Man kann nicht alles haben. Und in Wirklichkeit hab ich schon ganz viele graue Haare. Aber ich stehe dazu meine Haare zu färben. Das ist auch kein Geheimnis.
Ich kleide mich auch nicht unbedingt „altersgemäß“. Ich mag nun mal Totenköpfe, und das ohne ein Punk oder Goth zu sein. Mir geht es eher um die Geschichte der Piraten.
Der Dank dafür ist, dass ich ca. 10 Jahre jünger eingeschätzt werde. Wenn ich sage ich werde bald 38 Jahre alt, dann machen alle große Augen.
Und meine Kinder… es gibt doch nichts Schöneres wenn die sagen: „Mama, bleib so wie du bist! Du bist spitze, so wie du bist!“

Beitrag von julchen55 30.09.10 - 06:05 Uhr

Woran erkennst du denn das sie nicht beim Schönheitschirugen war? ??

Beitrag von luka22 30.09.10 - 11:26 Uhr

...dass sie nicht wie Meg Ryan aussieht?

Nun ja, ich bin mal in meinem jugendlichen Leichtsinn davon ausgegangen, dass eine Metzgereifachverkäuferin ganz schön viele Sauen schlachten muss, wenn sie bei Dr. Mang vorstellig werden will.

Ich bin mir "eigentlich" sicher. Nachgefragt habe ich nicht.

Grüße
Luka

Beitrag von luka22 30.09.10 - 11:27 Uhr

ersetze "dass", durch "da" #hicks

Beitrag von madmat 30.09.10 - 07:40 Uhr

Eine Dame namens Brigitte Bardot sagte es mal ganz treffend:

„Ich bin stolz auf die Falten. Sie sind das Leben in meinem Gesicht.“


Viele mögen es nicht glauben, aber ich mag Falten (und bin trotzdem glücklich, sie noch nicht zu haben), sie bringen ein Gesicht zum Leben! Ich würde es nicht als benachteiligt empfinden.
Falten zeugen für mich von (Er-)Leben, Erfahrung und Menschlichkeit. Was wäre eine Oma ohne Falten?

Zum Abschluss:

Wie die Jahresringe eines Baumes
sind die Falten in deinem Gesicht.
Es sind Beweise eines gelebten Lebens,
Zeugen von Freude und Leid.

Beitrag von ayshe 30.09.10 - 08:10 Uhr

Tja luka, es ist wirklich sehr verschieden.
Und wie du sagst, es gibt eben auch deutlich sichtbare Unterschiede ohne solche negtaiven Einflüsse des "Verlebens" oder Schicksalsschläge und Krankheiten, eben einfach so.


##
Wie steht es um eure Falten? Seid ihr zufrieden mit eurer genetischen Ausstattung?
##
Ein paar kleine sind natürlich schon da, aber ich bin bisher sehr zufrieden :-)

Beitrag von kruemlschen 30.09.10 - 08:45 Uhr

Weißt Du, mit der Schönheit ist es wie mit der Intelligenz.

Bei manchen hat der "Herrgott" das Hirn einfach vergessen.

... was da jetzt wohl schlimmer ist? #gruebel

Beitrag von theda 30.09.10 - 09:31 Uhr

#rofl

und dass leider viel zu oft....

Beitrag von luka22 30.09.10 - 11:32 Uhr

...eine Entscheidung würde mir sehr schwer fallen.
Kennst du den asbachuralten Witz:
Sagt der Doktor zum Patient: Ich habe eine gute und schlechte Nachricht. Die schlechte ist: Sie haben Alzheimer. Die Gute: Bis sie zu Hause sind, haben sie es vergessen.

So ist das mit dem Hirn. Die Hirnlosen wissen ja gar nicht, dass ihnen etwas fehlt. Diesen Mangel spüren doch eher die anderen. Gut, dass ich mich nicht entscheiden muss #schwitz.

Grüße
Luka
:-)

Beitrag von maischnuppe 30.09.10 - 09:54 Uhr

Ich find mich saugeil#verliebt#rofl

Beitrag von kendra.26 30.09.10 - 11:20 Uhr

Hallo,

ich denke, es hat auch viel mit anderen Faktoren zu tun, ob die Haut schnell altert, nicht nur genetisch.

Ich weiss z.B. das es der Haut unheimlich gut tut, wenn man viele Zwiebeln, am besten roh isst.
Die Haut bleibt straff, und auch Altersflecken, lassen sich mit dem Verzehr von Zwiebeln und Knoblauch behandeln.
Auch reinigt es den Körper.

Wer viel raucht, oft ins Solarium geht und nur Fast Food in sich rein stopft, braucht sich nicht wundern, wenn er früh Falten bekommt :-p

Und gaaaaaaaanz wichtig, die Ausstrahlung!!
Bist du mir dir selbst im Reinen, und bist glücklich, dann sieht dein Gesicht auch viel wacher , und gesünder aus, und damit jünger.

Ich werde 28 Jahre alt, habe drei Kinder und meine Haut gleicht die einer 18-jährigen :-D

Ich rauche nicht, trinken gar keinen Alkohol, gehe ganz selten unter die Sonnenbank, und esse gesund.
Die meisten denken, meine älteste Tochter, sie ist 10 Jahre alt, ist meine Schwester ;-)

Ich habe mal gelesen, dass ein Mann über 40 Jahre lang Zwiebeln jeden Tag gegessen hat, und mit 80 Jahren hatte er eine Haut wie ein 30-jähriger , ist also ein echter Geheimtipp.

Auch meine türkische Schwiegermutter, hat mit 56 Jahren kaum Falten, ich bin sicher es liegt viel an der Ernährung.

LG #herzlich

Beitrag von luka22 30.09.10 - 11:43 Uhr

"wenn man viele Zwiebeln, am besten roh isst."

#schock

Was hilfst es eine Haut wie eine 18jährige zu haben, wenn man dafür der einsamste Mensch auf der Welt ist? :-D
Ich spreche eben genau davon, dass zwei Nonnen im Kloster, die beide dasselbe Leben geführt haben völlig unterschiedlich aussehen können. Meine Mutter ist 54 und sieht in meinen Augen eher alt aus. Sie hat eine tolle Ausstrahlung und ist ein liebevoller Mensch. Ich bin nicht doof und weiß doch auch, dass diese Qualitäten viel wichtiger sind. Trotzdem finde ich es eben gemein, dass meine Patentante, die genauso alt ist noch eine total pralle und straffe Haut hat. Quasi faltenfrei. Und das beste: Bis vor 5 Jahren war sie KETTENRAUCHERIN!!! Meine Mutter hat weder geraucht, noch getrunken und ist auch sonst der ruhende Pol. Klar kann man sagen, dass es nicht wichtig ist. Aber irgendwie ist es bei mir so: Je älter ich werde, desto wichtiger ist es mir das nach außen zu strahlen, was ich innen fühle. Ob das mit Tränensäcken und Krähenfüßen noch geht?!?! Ich habe schon ein wenig Angst davor, dass ich mich da nicht mehr so recht wohl fühlen könnte, in meiner HAut.

Grüße
Luka

Beitrag von kendra.26 30.09.10 - 11:55 Uhr

#rofl

Bis jetzt hat sich noch nie jemand über meinen Geruch beschwert #schein

Tränensäcke kann ja ja entfernen lassen ;)

Da würde ich über den Gang zum Schönheitschirurgen nachdenken, denn schlimme Tränensäcke können echt entstellen, und damit hätte ich nun doch schon ein Problem.

Ansonsten, ja was ist schon fair im Leben #zitter

Ein schwaches Bindegewebe ist ja auch vererbbar, ich bewundere und beneide immernoch meine Freundin , die trotz zwei Kindern , nicht einen Streifen hat und keine Cellulite #heul



Beitrag von merline 30.09.10 - 12:25 Uhr

Da habe ich hoffentlich die Gene meiner Mutter und Großmutter geerbt - meine Omi starb mit 86 fast faltenfrei, meine Mum ist jetzt 66 und könnte locker für 10 Jahre jünger durchgehen. Und ich werde mit meinen 45 oft auf Anfang 30 geschätzt1 #pro#huepf Und wir alle tun/taten nie irgendwas besonderes, kosmetisches für die Haut oder so. Aussehen ist auch oft typabhängig, hat sicher auch viel mit der Kleidung oder der Frisur zu tun. Mir fallen oft Frauen auf, die im Alter krampfhaft auf jung machen, das schlägt meist ins Gegenteil um. Zu dünn zu sein kann im Alter auch eher unvorteilhaft sein, besonders fürs Gesicht, und solche "Sonnenbank-Brathähnchen", da muss man ja nun gar nix zu sagen...........ich gehe auch zur Sonnenbank - alle 2 Wochen auf die schwächste Bank, das ist vertretbar. Und das auch nur im Sommer, wenn man viel nackte Haut zeigt.


LG Merline

Beitrag von asimbonanga 30.09.10 - 15:05 Uhr

Nach meinen Beobachtungen ist die Faltenbildung ,wie überhaupt einige der sichtbaren Alterungsprozesse, doch überwiegend genetisch vorgegeben.
Meine Schwester und ich haben uns schon mehrfach bei unseren Eltern bedankt.:-)