Müdigkeit, Übelkeit, Dehnungsbänderziehen-u. ggf. Eileiterschw.schaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kareen525 30.09.10 - 06:46 Uhr

Guten Morgen,
ich müsste heute etwa bei 5+5 sein, mir ist seit Sonntag fast den ganzen Tag über immer mal wieder schlecht, ich bin müde und die Bänder ziehen auch manchmal.
Beim ersten Ultraschalltermin (letzte Woche Dienstag) war ich bei 4+3, da sah man die Fruchthülle, mehr nicht (ok, viel "Schleim"), am dienstag dieser Woche war die fruchthülle größer, Schleim auch prima, aber ein Dottersack nur gaaaanz vage zu erahnen. Falls morgen nichts zu sehen ist, vermutet meine FA eine Eileiterschwangerschaft...
Ich habe furchtbar viel Angst, daher nun die Frage, ob bei einer solchen Schwangerschaft auch die ganzen Anzeichen auftreten???
Ich fühle mich wie be i meiner ersten Schwangerschaft... da war alles gut!

LG
Kareen

Beitrag von sunnylux 30.09.10 - 06:59 Uhr

Hallo

Also ich kann die nicht sagen wie das bei einer Eileiterss ist aber du sagst du bist heute erst 5+5 das ist noch sehr früh.

Ich war in der 6ssw das erste mal beim Fa und da sah man auch nur die Fruchthülle und der FA sagte auch da könnte villeicht ein Bottersack erahnen.

Ich denke du solltest noch 2 Wochen warten bevor du zum FA gehst du bist ja noch sehr am Anfang.

Bei mir sah man erst Gestern bei 7+6 ssw was.

Dass dir schlecht ist ist ja "normal" weil es ja vielen Frauen mal mehr mal weniger schlecht ist.

Ich wünsche dir viel Glück für Morgen

LG
Sandy

Beitrag von belebice 30.09.10 - 07:43 Uhr

Tschuldigung....*Bottersack*..., ich liebe solche Versprecher/schreiber#rofl..., ist NICHT bös´gemeint ;)

Beitrag von aubergine 30.09.10 - 07:03 Uhr

also wenn der arzt so früh eine fruchthöhle entdeckt dann isses doch keine ELSS???!?!?!??!

und bei mir hat man bei 6+1 2nur" die fruchthöhle gesehen.....

also würde ich sagen keine ELSS

Beitrag von belebice 30.09.10 - 07:47 Uhr

HEy du!

Ne Elss kann es doch garnicht sein wenn die Fruchthöhle gut darszustellen war und sich am richtigen Ort befindet...., oder doch?! Und das man zu dem Zeitpunkt nicht mehr gesehen hat, ist doch auch ganz normal...

Lg

Beitrag von dresdnerin86 30.09.10 - 08:13 Uhr

Hey,
also ich würde wie meine Vorrednerinnen sagen, dass wenn ein eFruchthöhle in der Gebärmutter dargestellt wird, es auch keine ELSS sein kann. Denn in dem Fall dürfte man gar keine Fruchthöhle da sehen, sondern eher ganz woanders.

Du bist noch sehr früh und es ist logisch das man da noch nix weiter sieht.

LG,
Gwen, seit heute 7 SSW

Beitrag von nasserija 30.09.10 - 09:23 Uhr

Man kann auch mit sichtbarer wachsender Fruchthöhle eine Elss haben...dies nennt sich dann Pseudofruchthöhle...und man fühlt sich verdammt schwanger auch damit.

Wird schon alles gut sein...Drück Dir die Daumen


Liebe Grüße

Sandy mit Maikäfer an Bord

Beitrag von katrinchen85 30.09.10 - 09:33 Uhr

Hallo,

also erstmal muss ich meinen Vorschreiberinnen widersprechen.
Bei einer EU kann sehr wohl sowas wie eine Fruchthöhle in der Gebärmutter zu sehen sein. Da wäre dann aber normal nix drin. Siehe mal hier:
http://www.9monate.de/extrauterineschwangerschaft.html

Und es ist auch sehr selten. Also erstmal allgemein eine EU ist sehr selten und dann noch mit so einer Scheinfruchthöhle erst recht. Wird denn dein HCG kontrolliert? Wie steigt der?
Naja, abe ich denke es ist nicht ungewöhnlich, dass man so früh noch keinen Embryo sieht. Aber ein Dottersack ist schonmal ein sehr gutes Zeichen#pro

LG,Kati