zu viel des Guten? / dringend Tipps gegen Erkältung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schmusetuch78 30.09.10 - 07:19 Uhr

GUten Morgen!
Seit gestern Morgen ist mein Kleiner erkältet (2o Monate alt). In der Apotheke habe ich Basenspray und einen Saft bekommen (Contramutan für allgemeine Erkältungssamptome und zur Stärkung der Abwehr). Ich selber habe noch Zwiebesaft angesetzt und zum Schlafen Quarkwickel.
Jetzt habe ich ein bisschen hier gesucht und bin noch über Thymian-Myrthe Balsam und Bienenwachswickel gestolpert, außerdem Fenchelhonig.
Ist das alles zu viel oder verträgt sich das? Oder was hilft Eurer Meinung nach am besten?
Normalerweise mache ich übrigens nicht so einen Aufstand, sondern halte mich eher an Zwiebelsaft, Quarwickel und frische Luft. Aber der Kleine hat am kommenden Dienstag einen OP-Termin und ich möchte ungerne, dass das ausfällt. Irgendwie muß ich das Kerlchen fit bekommen.
Danke schonmal und LG SIlke

Beitrag von whiteangel1986 30.09.10 - 07:28 Uhr

ich versuche es abends immer mit einem erkältungsbad (einfach normales eukaliptusbad rein nur etwas weniger als bei erwachsenen, dann verteile ich oft etwas badewasser mit den dämpfen im zimmer) und inhallieren mit kochsalzlösung. Bei husten abends einfach einen teelöffel honig das beruhigt die husten anfälle. Tagsüber auf jeden fall NICHTS hustenberuhigendes geben sondern Hustenlöser (hustensaft!), abhusten lassen! Nachts luftfeuchte im kinderzimmer erhöhen, deshalb stelle ich z.b. das erkältungsbad mit auf. Saug seine nase aus, damit sie frei ist, ggf. Nasentropfen UND mit MAJORAN-Butter die nase einschmieren, damit sie frei bleibt. Tagsüber lasse ich alles laufen, gebe dann auch selten irgendwas. Außer inhallieren. Mehrmals täglich

Alles gute WhiteAngel

Beitrag von piepmatz306 30.09.10 - 11:00 Uhr

Tagüber machen wir nicht viel: viel frische Luft, evtl. mit Kochsalz Nase spülen

Nacht: ein nasses Tuch aufhängen, und was bei uns supi hilft ne Zwiebel klein schneiden und ins Zimmer stellen und wenn die Nase sehr zu ist vor den schlafen Olynth-nasentropfen.

Bei husten hilft Zwiebelsaft supi und Brustl mit Butter enischmieren.

Manchmal wenn sie sehr schlecht schläft gibt es ein Viburcolzäpfchen (pflanzlich) und allg viel schlafen und Ruhe.

LG Romy und gute Besserung an den kleinen Mann#liebdrueck