Puregon Pen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von staubfinger 30.09.10 - 07:46 Uhr

Guten Morgen,

also bei mir geht es jetzt auch los ich habe gestern zum ersten mal Puregon gespritzt und fand die Anleitung echt sehr kompliziert erklärt.

Na ja egal ich habe es geschafft :-)

Ich soll bis Montag 100 Einheiten spritzen. Ist das viel????

Mein Arzt hat mir eine 900 Dosis verschrieben und sind nur 6 Nadel dabei und er meint das man diese nicht täglich wechslen muß. In der Anleitung wird aber immer wieder gesagt wechseln.
An einer Stelle steht sogar das er auslaufen kann. Stimmt das weil ich ihn am Freitag Nachmittag schon vorbereiten möchte da wir eingeladen sind und dann würde ich ihn einfach schon fertig mitnehmen. jetzt habe ich aber bedenken das er ausläuft? Weiß dazu jemand etwas?

Ganz lieben Gruß
Staubfinger

Beitrag von 1977motte 30.09.10 - 07:55 Uhr

hallo staubfinger

also soweit ich weiß muss man die nadel bei jedem mal wechseln.
mein doc hat sogar extra nochmal drauf hingewiesen.
hier hast du mal einen link wo alles sehr schön per video beschrieben wird.

http://hcp.organon.com/start/ifu_puregon_de.asp?C=78857404513375347222

mein pen ist niemals ausgelaufen weil du ja die nadel immer abmachen musst...

100 einheiten sind nicht viel. ich hatte mit 300 einheiten angefangen zu spritzen, allerdings für ICSI.
ich wünsch dir alles gute und drück dir fest die daumen.

LG motte

Beitrag von staubfinger 30.09.10 - 09:09 Uhr

Hallo Motte,


danke danke danke super Link das Video ist echt klasse. Das hätte mir gestern etwas Streß genommen.

Das ganze zusammen bauen und das bei der arbeit fand ich doch echt blöde aber für heute Abend fühle ich mich gut vorbereitet #winke

Lieben Gruß
Staubfinger

Beitrag von jojo75 30.09.10 - 08:25 Uhr

Hallo !

mein Doc hat auch gemeint, dass man die Nadel nicht jeden Tag wechseln muss - das aber der Hersteller so sagen muss, FALLS doch mal was passiert (Hygiene) dass die aus'm Schneider sind.

Wenn Du aber auf die Nadel gleich wieder die Kappe aufsetzt, kann nix passieren. Ich würde aber auf jeden Fall nach dem 2. Mal spritzen die Nadel wechseln ... könnte ja auch stumpf werden #rofl nee, aber ist hygienischer ;-)

auslaufen tut der PEN nicht - ist bei mir auch nicht passiert, als ich die Nadel drin gelassen habe... das habe ich aber nur 1 x gemacht ... ansonsten abgeschraubt, wieder in die Verpackung rein und am nächsten Tag wieder auf den PEN drauf.

Grüßle

Beitrag von staubfinger 30.09.10 - 09:12 Uhr

Hallo jojo75,

auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen die Spitzte zweimal neu auf zu setzen bzw abzuschrauben.

Hast du die kleine Kappe verwendet oder reicht die große, denn nur der Pendeckel finde ich schon recht unsicher....#zitter

Lieben Gruß
Staubfinger

Beitrag von jojo75 30.09.10 - 10:32 Uhr

ich habe beides wieder aufgesetzt :-)

LG! katrin

Beitrag von cwallace 30.09.10 - 08:33 Uhr

Guten morgen Staubfinger!

Ich spritze auch mit Puregon... und nehme die Nadel immer zwei mal, habich beim letzten mal auch so gemacht und es ist alles gut!
Mitnehmen ist kein Problem hab ich gestern erst gemacht, weil ich Spätdienst hatte!

Stimmulierst Du für GV nach Plan, dann sind 100 I.E viel für ICSI/IVF sind viel... ich stimmuliere auch mit 100 I.E und am Dienstag (7 . Stimmulationstag) wurden bei mir insgesamt 7 Folikel gesichtet, leider von unterschiedlicher Größe...

viele liebe Grüße#winke

Beitrag von staubfinger 30.09.10 - 09:17 Uhr

Hey du,

als bei mir ist es die erste IVF davor hatten wir 6 IUI ohne Erfolg da habe ich immer mit Clomi gearbeitet #schein

Na diese IUI waren eine recht gute Vrberitung weil ich den Eisprung immer mit Ovitrelle ausgelöst habe, deshalb wußte ich schon das spritzten nicht so schlimm ist. Nebenwirkungen waren unter Clomi recht ähnlich.

Kopfschmerzen und Hitzewalllungen etc.#schwitz

ich habe am Montag meinen ersten Folli US und bin gespannt, sprich ich kann Sonntag nicht schlafen aber das kenne ich ja schon recht gut.....

Viel Erfolg ich denke man schreibt sich ....#sonne
Staubfinger

Beitrag von bunny2204 30.09.10 - 09:19 Uhr

du kannst die Nadeln wiederverwenden. Ihc hatte das Problem auch und hab mich erkundigt bei einer Frau, die Insulin spritzt (wird ja auch mit so einem Pen gespritzt) sie wchselt die Nadel nur 1x am Tag.

LG BUNNY

Beitrag von jamk 01.10.10 - 09:08 Uhr

Die Pennadeln müssen immer gewechselt werden! Die Nadeln werden stumpf und das Infektionsrisiko ist viel zu groß. Ich bekomme in der Apotheke immer umsonst Nadeln dazu wenn ich danach frage. Ich spritze 50 I.E., bei einer 600er Patrone sind aber nur 6 Nadeln drin. Meine KIWU-Klinik hat davon auch immer massenhaft, die von anderen Behandlungen zurückkommen. Ich würde niemals die Nadeln zweimal verwenden. Ist wohl aber auch berufsbedingt.

Die Nadel schon vorher aufsetzen wäre ich auch vorsichtig mit. Bei mir kommt immer ein Tropfen raus, obwohl ich die Einheiten noch nicht eingestellt habe. Außerdem ist die Patrone dann längere Zeit offen und es könnten rein theoretisch Keime die Patrone verseuchen, besonders, wenn man die Nadeln drauflässt und wiederverwendet. Ich weiß das ist jetzt etwas sehr weit hergeholt, aber nicht auszuschließen.

Wo ist das Problem sich kurz zurückzuziehen, den Pen fertigzumachen und dann gleich zu spritzen?

Mich wunderts, wie leichtfertig hier teilweise mit den doch sehr teuren Arzneimitteln umgegangen wird.