Kann man da was machen? rechtl. Schritte?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von funnymammi 30.09.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

ich bin grad sooooo sauer.

Ich hab vor 3 Wochen über ein anderes Forum meinen Kinderwagen für knapp 300 euro verkauft. Die Käuferin meinte sie würde ihn nehmen wenn ich ihn ihr 1,5 Wochen reservieren könnte, bis dahin hat sie wieder Geld. Klar dacht ich, kein Problem.
Sie hat mir sogar ihre Adresse geschickt.

Ich meine ganzen Angebote, Bilder in Ebaykleinanzeigen und im gesamten Internet rausgenommen....
Ich hab mir extra einen neuen Buggy gekauft, ganz ohne Kinderwagen geht es ja noch nich. Hab den verkauften geputzt und verpackt...

Da ich nun nach fast 3 Wochen keine Zahlung erhielt hab ich sie nun vorsichtig angeschrieben... hatte extra ein bissl länger gewartet da ich sie mim bezahlen nich bedrängen wollte... zum 1. hätte sie bestimmt wieder Geld.

Tja und das bekam ich als Antwort:

Mein Freund ist mittlerweile dagegen das ich den Kinderwagen nehme
Er ist ihm zu teuer, da er jetzt viel in Ebay rumgeschaut hat und da auch schon welche gesehn hat die für einiges weniger weg gehen

Ich mein Hallo???? Bei Ebay könnt ich wenigstens gleich den Anwalt einschalten.... es geht hier ja nich um ein paar läppische Euros.

Ich weiss, ich war selbst schuld dass ich das Geld eingeplant hab.. aber ich hab nunmal so ein vertrauen wenn mir jemand schreibt er nimmt ihn auf jeden fall.

Kann ich da nun was machen? Hab den ganzen Schriftverkehr noch gespeichert. Hab ich rechtlich gesehen eine Chance?

Lg Funny

Beitrag von daisy80 30.09.10 - 08:32 Uhr

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du irgendwelche Ansprüche hast.

Du hast ein Angebot gemacht und sie hat es letztendlich nicht angenommen. Ihr habt ja keinen Vertrag geschlossen.
Wenn Du zehn Mal in den Laden gehst und Dir die Jacke anschaust und auf den nächsten Ersten wartest, musst Du die Jacke ja letztendlich auch nicht kaufen ;-) (hinkt das Beispiel?)

Ärger dich nicht, inserier den Wagen im Lokalblatt und lass die Leute zum Anschauen zu Dir kommen. Das ist meistens wesentlich einfacher und einträglicher.

Beitrag von funnymammi 30.09.10 - 09:19 Uhr

Danke Daisy für deine Antwort .

Ich hab nur gedacht da sie mir ja schriftlich versicherte dass sie den Wagen nimmt hätt ich eine chance...
Och menno, da hab ich wohl mal wieder pech gehabt #schmoll

Das nächste mal bin ich schlauer!!!

liebe grüße

Beitrag von daisy80 30.09.10 - 09:22 Uhr

Naja, bei Ebay gehst Du einen rechtsverbindlichen Kaufvertrag ein.
Aber das ist mit einer (oder mehreren) Mails wohl nicht gegeben.

Viel Glück beim Verkauf!

LG

Beitrag von carrie23 30.09.10 - 11:38 Uhr

Sicher könntest du einen Anwalt einschalten aber es ist die Mühe nicht wert.
Sowas kann sich Jahre hinziehen, was bringt dir das du würdest vorläufig erst auf dem Wagen sitzen bleiben.