Schreit beim aufwachen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bruellbaerchen 30.09.10 - 08:15 Uhr

Hallo,

mein Kleiner (grad ein Jahr alt) brüllt und weint beim wach werden.
Schon immer.

Egal, ob er neben mir schläft, ob er im eigenen Bett schläft, ob Mittagsschlaf oder morgens früh, ob er lang oder kurz geschlafen hat, im Auto oder sonstwo. Wird er wach, brüllt er wie am Spieß.

Sobald ich ihn auf dem Arm habe ist alles gut - ach ja, und noch möglichst Musik anmachen.

Kennt das jemand?

Er kann Mama und Papa sagen und ruft uns auch tagsüber, wenn er was will. Nur beim aufwachen funktioniert das nicht.#schrei
Es ist schade, dass jeder Tag mit Gebrüll beginnt. Also - ICH halt das aus. Wollte nur mal wissen, ob das andere Kinder auch machen!

Gruß

Brüllbärchen


Beitrag von sommerrain 30.09.10 - 08:58 Uhr

Ist bei uns auch so. Meiner ist sogar schon 16 Monate alt und kann auch schon Mama, Papa sagen, aber er weint auch immer beim wach werden.

Warum das so ist weiß ich leider auch nicht. Mein Sohn schläft auch zudem leider immer noch sehr schlecht. Ich weiß nicht ob er vielleicht Verlustängste hat. Wir haben im Gitterbett schon die Stäbe entfernt und er kann alleine prima rein und raus, aber nicht wenn er wach wird. Dann sitzt oder steht er im Bett und weint Krokodilstränen. Sobald ich da bin hört er auch auf.

Als er noch ein Baby war, hat er nach dem aufwachen noch im Bettchen mit seinen Füssen gespielt oder hat sein Mobile beobachtet. Manchmal wusste ich garnicht, das er schon wach war.

LG Rhea mit Adrian 16 Monate