Mag keine Möhren mehr...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 08:28 Uhr

Hi Ihr Lieben,

bin etwas verwirrt. Mein 10 Jahre altes Kaninchen mag auf einmal keine Möhren mehr. Alles was ich ihm Morgens an Frisch geben frisst er, nur die Möhre lässt er liegen und seine Abend Möhre frießt er auch erst nach einiger Zeit.

Muss ich mir Sorgen machen? Was meint Ihr? Wie kann ich ihm das wieder schmackhaft machen?

LG Nadine

Beitrag von paankape 30.09.10 - 08:44 Uhr

Ich würde mal beim tierarzt die Zähne kontrollieren lassen

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 09:27 Uhr

Haben wir erst vorm Urlaub, die wurden abgeschliffen hinten, meinst du es hängt damit zusammen?

Beitrag von paankape 30.09.10 - 11:53 Uhr

Wie lang ist das her?

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 12:42 Uhr

3 Wochen....

Beitrag von paankape 30.09.10 - 14:22 Uhr

Hatte er das schonmal? Es gibt kaninchen die benötigen diese Korrektur alle 4 Wochen.. Ich würde so doer so heute zum Ta gehen und dabei gleich nochmal die Zähne kontrollieren lassen

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 14:35 Uhr

Er hatte das schon mal Anfang des Jahres (sonst noch nie), da war es etwas stärker, damals habe ich es gemerkt, weil er gesabbert hat. Das war aber so März/April, also eine ganze Zeit her und als wir vor dem Urlaub zur Kontrolle waren, hat sie noch gesagt es ist nicht allzu arg, aber sie feilt es trotzdem ab. Seitdem frißt er die Möhren nicht mehr so gerne, vielleicht ist da irgendwas gewesen. Unsere Pflegemama hatte uns nämlich auch gesagt, er würde unsere Möhren nicht mögen, dann hat sie andere gekauft und die hat er gefressen...seltsam. Dabei waren das genauso Biomöhren wie unsere auch.

Aber sonst frisst er alles, Broccolie, Apfel, Möhrenkraut, Heu, seine Einstreuböbbel. Seine Böbbel sind auch nicht zu klein, sind zwar nicht mehr so groß wie letztes Jahr noch, aber auch nicht zu klein. Sobald er kleine macht bekommt er SabSimplex. Also ich schau da schon...

Heute kann ich leider nicht zum TA, da ich seit 8Uhr im Geschäft bin und bis 20Uhr arbeiten muss, aber ich rufe um 16 Uhr mal an, da macht meine TÄ auf und frag mal. Ansonsten fahre ich dann Morgen Früh mal hin.

Danke dir.

Beitrag von pechawa 30.09.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

wenn es sonst alles frisst, würde ich mir keine Sorgen machen.
Aber: Im Durchschnitt werden Kaninchen 8-9 Jahre alt. 10 Jahre sind schon ein hohes Alter und es gibt auch Ausnahmen, aber wenn ein Kaninchen so alt geworden ist, kann man als Tierhalter wirklich stolz auf sich sein. Es kann aber auch sein, dass du dieses Verweigern von Fressen als Zeichen sehen musst, dass seine Zeit gekommen ist,

liebe Grüße
Pechawa

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 12:43 Uhr

Da habe ich die letzte Zeit auch schon dran gedacht, leider. :-( Im März haben wir schon seine Partnerin an einen Tumor verloren, vier Wochen vor ihrem 10. Geburtstag. :-(

Beitrag von pechawa 30.09.10 - 18:43 Uhr

Wenn er seine Partnerin verloren hat, dann ist es auch schwer für ihn in seinem Alter!
Ich kenne einen älteren Herren, der hatte früher Kaninchen gezüchtet. Dann hat er aufgehört und seine verbliebenen Tiere sind nach und nach gestorben. Nun ist noch 1 übrig geblieben, das ist schon 18 Jahre alt! Ich wollte das nicht glauben, aber der ältere Herr und seine Frau sagen beide, dass es stimme! Meine Güte - ein 18 Jahre altes Kaninchen, Wahnsinn, aber absolut die Ausnahme!
Ich hoffe für dich, dass dein Tier nicht leiden muss,

LG Pechawa

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 19:02 Uhr

#schock 18??? Wahnsinn....#schock

Mein Mann und ich habe gerade telefoniert und uns ist eingefallen, daß er beim letzten TA Besuch neue Globulis bekommen hat. Sollten das Herz stärken. Johanniskraut ist das, glaube ich. Nun lassen wir das mal weg und schauen, ob er das evtl. nicht verträgt.

Denn wenn ich so zurückdenke, ist er erst so komisch seit dem letzten TA Besuch. #kratz Davor ist er auch noch rumgesprungen wie ein junger Gott.

Ich will ihn auch nicht unnötig leiden lassen. Ich schaue nächste Woche auf jeden Fall. Bin bei meinen Tieren sowieso eher übervorsichtig.

Danke Euch beiden. :-)

Beitrag von nadine1976 30.09.10 - 15:18 Uhr

Jetzt habe ich gerade meiner TÄ angerufen und sie ist diese Woche noch im Urlaub.
Also wie gesagt, er frisst ja alles, außer Möhren, meint Ihr nicht es reicht dann daß ich nächste Woche hin fahre? Allerdings kann ich dann erst am Dienstag, da ich montag wieder durcharbeiten muss...

Oder denkt ihr es ist so akut, das ich woanders hin sollte?

Beitrag von paankape 30.09.10 - 16:46 Uhr

Wenn er sonst frisst und das ausreichend ist es ok wenn du noch wartest.