Depressiv durch Pille?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ciocia 30.09.10 - 08:36 Uhr

Hallo,

ich leide schon eh unter depressiven Verstimmungen, mache eine Gespärchstherapie. Ich nehme wieder die Diane 35 (u.a. wegen meiner Haut) Kann es sein, dass ich mich die letzten Tage deswegen so niedergeschlagen fühle? Oder schlechter als sonst? Ich bin einfacht nur traurig, lustlos, antriebslos. Vorher musste ich die Pille wegen einer Behandlung absetzen. Ich habe mich nicht genau beobachtet in dieser Zeit, aber die letzten 3 Tage sind irgendwie extrem.

Danke schon mal im Voraus

Beitrag von ayshe 30.09.10 - 09:29 Uhr

Die Pille kan depressiv machen.

Ich hatte ca. 10 Jahre lang imme die gleiche genommen und plötzlich war ich total depressiv und habe nur noch geheult.
Zufällig hatte ich einen Termin bei mier FÄ und die das merkte und nachhakte und sagte, ich solle sie sofort absetzen und sehen, was sich ändert.
Und was soll ich sagen?
Fast von heute auf morgen ging es mir wieder blendend.
seitdem ist hormonelle Verhütung für mich gestrichen.

Beitrag von xxchristinaxx 30.09.10 - 14:19 Uhr

Hallo!

Ja, das kann durch die Pille kommen. Habe auch die Diane 35 genommen und hatte sehr viele Nebenwirkungen. Auch Stimmungsschwankungen, aber auch Sachen, die gar nicht offiziell als Nebenwirkungen angegeben sind. Darum nehme ich sie nun auch nicht mehr...

LG
Tina

Beitrag von daisy80 30.09.10 - 19:40 Uhr

Ja, hatte ich auch. Mit einer Pillensorte und vor allem ganz ganz schlimm mit dem NuvaRing.

Für mich gibts auch keine Hormone mehr.

Beitrag von purpur100 01.10.10 - 09:29 Uhr

ja klar kann das von der Pille kommen.

Wenn man so will, ist die Pille ja ein Medikament. Welches z. B. bei Frauen in den Wechseljahren z. T. eingesetzt wird, um den sich umstellenden Hormonhaushalt und die damit verbundenen Auswirkungen in den Griff zu kriegen. Frauen in den Wechseljahren neigen ja auch zu Depressionen und was weiß ich, was da alles vorkommen kann.

Und nun nimmst du als Frau mit einem gesunden und zu deinem Körper passenden Hormonhaushalt ein Medikament, daß diesen Hormonhaushalt dann eigentlich durcheinander bringt.
Diese ganzen Nebenwirkungen, die im Beipackzettel angegeben sind (oder auch nicht) sind eigentlich keine Nebenwirkungen sondern Reaktionen des Körpers auf den veränderten Hormonhaushalt.
Klugscheißmodus OFF