An Mamas die schon KS hatten: Tut euch...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mineos 30.09.10 - 08:55 Uhr

... in der fortgeschrittenen SS die Narbe weh?

Hallo,

ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich hatte vor 2 Jahren einen KS, die äußere Narbe verläuft waagrecht, die innere senkrecht. Ich hab seit ein paar Tagen (33. Woche) Schmerzen vom Schambein in Richtung Bauchnabel. Da ich auch noch ständig aufs Klo muss (ohne dass es sich lohnen würde) dachte ich zuerst an eine Blasenentzündung. Die Urinwerte sind aber scheinbar nicht so schlecht.

Aber diese Schmerzen sind trotzdem noch da, zwar auszuhalten aber es nervt einfach. Ist es normal, dass sich die Narbe gegen Ende der SS bemerkbar macht, kennt das jemand von euch auch? Kann der FA mit einem einfachen US die Narbe innen kontrollieren? Habt ihr Erfahrungen damit und könnt mir etwas berichten? Wäre echt super! Machte mir etwas Sorgen, dass es bei der Entbindung Probleme gibt oder so.

LG

Beitrag von connie36 30.09.10 - 08:58 Uhr

hi
ich werde den 3. ks erst noch haben, meine freundin hat jetzt den 4. hinter sich. sie hatte gegen ende viel probleme mit der narbe. ich hatte bisher nur bei überanstrengung schmerzen an der äusseren und inneren narbe.
muss dazu sagen, das die äussere narbe schon 4mal geöffnet wurde...bei diversen bauch op´s.
ich rechne shcon damit, das wenn der bauch sich noch weiter vorwölbt das da spannungsschmerzen kommen werden.
lg conny 21. ssw

Beitrag von holly38 30.09.10 - 08:59 Uhr

hallo mineos,

hm meine erste geburt war ein ks habe dann auch lange mit missempfindungen in der nähe der narbe zu kämpfen gehabt. nun bin ich wieder schwanger 27 ssw habe aber mit meiner narbe keinerlei probleme.
vielleicht liegt es daran, dass mein ks schon lange her ist. meine frauenärztin meinte aber, dass normalerweise eine ks geburt keinen einfluss auf eine nachfolgende schwangerschaft oder geburt hat. ich persönlich denke es kommt immer drauf an und würde dir deshalb auch empfehlen die sorgen direkt so bei deinem frauenarzt anzusprechen und er wird dir sicher dann eine beruhigende auskunft geben.
alles gute für die weitere schwangerschaft....
lg

Beitrag von kaddy-83 30.09.10 - 09:00 Uhr

Mein FA meinte schon von Anfang der SS, dass ich mich drauf einstellen soll, dass die Narbe immerwieder schmerzen bereiten kann...auch meine Hebi macht mit mir Training wegen der Narbe, so dass ich die Schmerzen der Narbe während der Geburt, wegatmen kann...d.h. ich denke...es kommt von der narbe und es klappt def. eine spontan Geburt durchzuführen...

Alles Gute

Beitrag von crumblemonster 30.09.10 - 12:31 Uhr

Hallo,

in der zweiten (erfolgreichen) Schwangerschaft nach dem KS hatte ich eigentlich keinerlei Probleme. Allerdings haben meine Jungs nur einen Abstand von 18 Monaten, so daß die Narbe noch recht 'frisch' war. Es hat lediglich in der 11.-14. SSW so komisch gekribbelt und ein bißchen gemukert, aber dann war die Gebärmutter 'drunter durchgewachsen' und alles war iO.

Diesmal (ET ist auf den Tag genau 6 Jahre nach dem ET vom Großen) habe ich von Anfang an Probleme (Schmerzen, Jucken). Im KKH haben sie mir gesagt, daß es daran liegt, daß die Narbe ja schon 'alt' und somit verhärtet ist. Die Narbe selbst ist iO, aber das Narbengewebe drumherum reißt natürlich immer ein bißchen. An manchen Tagen ist die äußere Narbe auch dick und rötlich zu erkennen (obwohl sie im 'Normalzustand' kaum zu sehen ist).

Daß Du in der 33. SSW ständig aufs Klo mußt (ohne 'Erfolg') hat aber mit der KS-Naht nix zu tun, sondern mit dem Gewicht der Gebärmutter auf der Blase. Ich renne seit gut 3 Wochen ständig für 3 Tropfen (vom Feeling her ist es aber, als sei ich seit Stunden nicht gegangen).

Ja, der FA kann die Narbe per US kontrollieren. Wurde in dieser Schwangerschaft bereits zweimal gemacht (eben weil die Narbe außen dick wurde). War aber alles iO. Auch direkt nach der Geburt meines Kleinen wurde die Narbe geschallt, daß die Geburt nicht so toll war und man sicher gehen wollte, daß die Naht gehalten hat.

LG und alles Gute.