Heizkostengeld von Arge!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babycat 30.09.10 - 09:00 Uhr

Hallo!

Die ARGE hat uns letzten monat die einmal Auszahlung der Heizkosten für diesen Winter bewilligt und es stand drin das es anfang okt mit ausbezahlt wird.
Heute ist das normale Alg2 da aber ohne die Heizkosten.
Versuche schon seit einer std anzurufen, aber komme leider nicht durch.
Hinfahren kann ich leider erst morgen.
Weiss jemand ob das seperat überwiesen wird?
Haben für mo Heizöl bestellt, da wir schon seit di keins mehr haben.

Gruss babycat

Beitrag von ninnifee2000 30.09.10 - 10:27 Uhr

Solche Probleme will ich mal haben...

Hohn für alle, die 40 Stunden in der Woche arbeiten gehen und ihr Geld für die Heizkosten mühsam zusammenkratzen müssen.

Beitrag von ccino 01.10.10 - 22:05 Uhr

Ein Hohn, dass so dämliche Leute den schlauen die Job wegnehmen...#ole

Beitrag von maryam1410 30.09.10 - 10:31 Uhr

den luxus möchte ich (als selbstzahler) auch mal haben, jetzt schon zu heizen !!!!!!!

das hat doch noch zeit, es ist doch noch gar keine heiz-zeit - oder sparen nur die an heizkosten, die diese selbst erarbeiten müssen?
wahrscheinlich schon....

Beitrag von manavgat 30.09.10 - 10:50 Uhr

total bescheuerte Antwort.

Schon mal gehört, dass Warmwasser über die Heizungsanlage erzeugt wird?

Gruß

Manavgat

Beitrag von frotteemonster 30.09.10 - 11:29 Uhr

#aha

Als Heizperiode oder Heizzeit wird in der Heizungs- und Klimatechnik der Zeitraum bezeichnet, in dem die Heizanlage in Betrieb genommen werden muss, um die Innentemperatur zu halten. Bezug ist ein Grenzwert der mittleren Außentemperatur, die Heizgrenze, in Deutschland mit 15 °C angesetzt...

Eine gesetzliche Regelung über die Dauer, Beginn oder Ende einer Heizperiode ist nicht verankert, sie ist von Klima, geographischer und Höhenlage und anderen Faktoren abhängig und an jedem Ort verschieden.



Quelle: Wikipedia

Wir haben Anfang der Woche nun auch die Heizung wieder angestellt....

und zahlen unser Öl selbst.

Frieren sollte keiner.

Beitrag von hoeppy 30.09.10 - 18:54 Uhr

So einen Unfug les ich selten.

Als "nicht-ALGII-Bezieher" kann ich Dir sagen-WIR HEIZEN
Und das schon seit knapp einer Woche.

Ich heize wenn es mich friert und nicht wenn die offizielle Heizzeit beginnt.

Mein Mann und ich arbeiten nicht um am Ende hier in der Bude zu hocken und uns den A... abzufrieren.

Wenn ihr lieber friert ist das euer Problem.

Beitrag von schachti2005 30.09.10 - 10:35 Uhr

Hi!



Man, diese Antworten schon wieder hier. #klatsch
Wieder mal zuviel Bild gelesen oder gestern SternTV geschaut, wo alle Hartz-4-Empfänger "böse" Menschen sind.?
Lass dich nicht ärgern!

Weiß zu deinem Problem jetzt leider auch keine Antwort.
Nur, immer wieder telefonisch probieren oder auf morgen warten.



LG Sandy

Beitrag von maryam1410 30.09.10 - 10:40 Uhr

nö, schlichtweg festgestellt, daß ich und alle (arbeitenden) bekannten sehr wohl überlegen, ob heizen schon notwendig ist.
denn UNS kostet es viel geld.

Beitrag von schachti2005 30.09.10 - 10:52 Uhr

Glaubst du echt, das nur "arbeitende" Leute darauf achten, wann sie ihre Heizung anmachen?
Wir haben sie diese Woche auch das erste Mal die Heizung andrehen müssen, weil es schlicht zu kalt war.
Zumindest hier bei uns.

Habe diese Woche hier irgendwo nen Thread gelesen, wo es in STuttgart bestes Wetter war und im anderen Teil von Deutschland Regen, Kälte,etc.
Und bei uns hat es jetzt ebenfalls 4 Tage durchgeregnet. Und draussen 7 Grad...

Anonsten mache ich die Heizung in dieser Jahrezeit logischerweise auch nicht an.
Aber das WE verspricht ja Besserung.
Dann hören solche sinnlosen Diskussionen hoffentlich erstmal auf. #augen

Beitrag von babycat 30.09.10 - 11:00 Uhr

Hallo!

Erst mal danke für deine nette antwort.:-D
Auf solche dummen Kommentare reagiere ich schon lange nicht mehr.#klatsch
Wir bekommen ergänzedes Alg2, mein mann arbeitet in einem Freiteitpark -wo er jeden tag nen 12 std tag hat und bekommt 5,50 brutto die std.
Er hetzt sich den ganzen tag einen ab um sich von irgendwelchen schlecht gelaunten Eltern und anderen genervten an meckern zu lassen (warum soll ich 1 std anstehen? geht das nicht schneller?Wegen essen auch noch so lange anstehen und getränke muss man auch noch extra holen?).

Außerdem benutzen wir auch heisses Wasser zum duschen und baden was diese Leute die so nett geantwortet haben anscheinend nicht tun.

Und des weiteren achte ich sehr wohl auf das geld. Wir gehen zum beispiel sehr viel in der Tafel einkaufen und Sachen für meine Kinder hole ich überwiegend bei Basaren.

Es ist schlimm wenn Leute die gutes Geld verdienen die gering verdiener immer runter machen müssen- mein mann wird immer blöd angeschaut und dann heisst es immer für ne 6 tage woche so wenig geld und 12 std am tag?:-[#schock

Aber wir sind froh das er arbeit hat und solbald mein kleiner in der Kita ist will ich auch wieder nen halbtagsjob machen.

So und jetzt werd ich mal mit meinen kleinen loslaufen und Prospekte im ganzen ort verteilen das machen wir 1 mal die woche -brauche mit dem kiwa dazu ca 2 mal 3 std. und bekomme dafür 40 euro ende des monats.:-D

Einen wunderschönen tag noch!!!#sonne#winke

Beitrag von schachti2005 30.09.10 - 11:23 Uhr

Mein Mann hatte, sorry, aber wahr, die dämliche Idee, im Wachdienst zu arbeiten. Weil jemand der ihn kennt erzählte, was er für ein Heidengeld damit verdient.
Pustekuchen!
Auch unsere Fallmanagerin auf dem Amt sagte, dies wäre ein Lohn, dass ist eigentlich schon frech.
Ebenfalls 5,50 Brutto pro Stunde!
Auch mein Opa (der übrigens viele Jahre bis zu seinem Herzinfarkt hart gearbeitet hat in einer Nickelhütte) zeigte meinem Mann nen Vogel als er mit der Idee kam.
Irgendwo muss der Stolz schon noch bleiben.

Jetzt hat er eine Weiterbildung im Bereich Holz. Etwas was er auch gern macht und wo am Ende mehr rausspringt wie 5 Euro brutto.

Ich verstehe auch nicht, warum es Hartz4-Empfängern übel genommen wird, wenn auch sie nach einem Mindestlohn verlangen.
Wenn sie sagen, für so wenig gehe ich nicht arbeiten.
Wenn nicht ALLE was dagegen tun, sondern so unterbezahlte Jobs auch noch gern machen, wird von oben NIE was in Richtung Mindestlohn kommen.
Denn, sie werden ja gemacht. #aha
Warum dann die Löhne erhöhen?

Die Hartz4-Empfänger können doch dafür nichts!
Das Problem kommt von weiter oben.
Müssen aber einige erst verstehen...

Das Zeitung austragen ist ja schön. Würde ich auch machen, wäre hier nicht schon alles weg dahingehend. Viele Jugendliche stürzen sich darauf.
Aber es sei ihnen gegönnt. :-)
(Habe früher für nicht mal 40 Euro Zeitungen ausgetragen.)


So und nun werft mit Steinen. :-p

Beitrag von schachti2005 30.09.10 - 11:28 Uhr

Hast PN. ;-)

Beitrag von kleene-1987 30.09.10 - 12:10 Uhr

Hallo,

also soweit ich weis, werden die Heizkosten gesondert überwiesen. Ruf aber trotzdem an und frage wann das Geld kommt, damit es montag, wenn das Öl kommt, dann da ist.

P.S. auch Leute die ALG II beziehen (ob ergänzend oder voll) frieren. Es gibt Häuser und Wohnungen die sehr schnell auskühlen und wenn wie letzte Nacht draußen 5°C sind, wird es schnell kalt. Wir heizen auch schon, zwar nur das Kinderzimmer, aber wir heizen. Wenn mein Kind friert, dann mach ich die Heizung an, ob ich diese nun selber zahlen muss oder das Geld bekomme, ist dabei völlig egal.

Das Geld wurde Ihr bewilligt, es steht Ihr zu, dann kann sie doch wohl auch heizen. Wenn ihr eine warme Wohnung für Luxus haltet, dann möchte ich nicht wissen, wie ihr lebt.

lg