Tipps bei Kolik?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anne.cabi-fresh 30.09.10 - 09:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein kleiner Mann (12 Tage alt) leidet so stark unter Bauchschmerzen und ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Hätte gerne etwas homoöpathisches.....

Ich hab schon Lefax, Kümmelöl, Kirschkernkissen, Fliegergriff und ich selbst trinke ohne ende fenchel-anis-kümmel tee.

Was kann ich noch machen?

Danke schonmal. Anne

Beitrag von jumarie1982 30.09.10 - 10:01 Uhr

Huhu!

hast du ein Tragetuch oder eine geeignete Trage (Bondolino/MeiTai)?
Durch die Körperwärme und die ständige Bewegung lösen sich Blähungen da drin 'in Luft auf' ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von anne.cabi-fresh 30.09.10 - 10:05 Uhr

Ja ich hab ein tragetuch und benutze dieses auch mal am tag, aber auch nicht ständig. der kleine schwitzt darin so extrem auch wenn er nur wenig an hat.

klingt vielleicht komisch, aber ich möchte ihn auch nicht den ganzen tag rumtragen, ich bin froh wenn er mal in seinem bett schläft....ist nämlich ein ganz schöner kampf und ich hab noch ne tochter (16monate) die brauch auch mal aufmerksamkeit wenn sie nachmittags da ist. bei ihr hatte es immer geholfen wenn sie auf dem bauch lag aber bei ihm bringt das nichts....ich ess fast nur brot, extra nichts aufblähendes.

danke für den tipp.

Beitrag von redrose2282 30.09.10 - 10:05 Uhr

huhu

du könntest ihm noch kümmelzäpfchen geben (cavum cavi). mein kleiner bekommt die seit gestern und die blähungen sind weg. allerdings hab ich gestern auch die nahrung von pre auf 1er umgestellt auf rat der hebamme, da er die blähungen dadurch bekam, dass er zuviel zu schnell hintereinander gefuttert hat.

ich weiß ja nicht, ob du stillst, falls nicht, kann man die fläschchen mit fencheltee zubereiten statt wasser.

lg red

Beitrag von anne.cabi-fresh 30.09.10 - 10:07 Uhr

Ja ich stille voll, aber dankeschön!

die zäpfchen kenne ich und die sind wirklich super das stimmt! aber die kann ich natürlich auch nicht jeden tag verabreichen. Wie machst du das, kriegt dein kind diese einmal täglich oder immer wenn es schlimm ist?

lg anne

Beitrag von 130708 30.09.10 - 10:07 Uhr

hallo

versuch mal den tee wegzulassen
meine kleine hatte das auch immer wenn ich stilltee getrunken habe ( da ist ja auch fenchel,anis usw. drin) und sie gestillt habe hat sie richtige bauchkrämpfe bekommen... habe es dann mal weggelassen und seit dem wars besser. versuch es doch mal?!!

alles gute

Beitrag von anne.cabi-fresh 30.09.10 - 10:09 Uhr

Das werde ich ausprobieren....ist ja irgendwie auch komisch, wahr? ich dachte eigentlich dieser tee würde bei bauchweh helfen. na ja jeder reagiert anders darauf.

danke!

Beitrag von goldie99999 30.09.10 - 10:32 Uhr

Meine Kinder haben auch beide mit Bauchweh reagiert, wenn ich Stilltee getrunken habe.

Beitrag von hebigabi 30.09.10 - 15:46 Uhr

Das kann ein Problem sein:
http://www.kidsgo.de/hebammen-tipps/tipp-bei-koliken-und-bauchweh/31/

Dann mal auf eine Blockade der Wirbelsäule hin untersuchen lassen- die machen auch Probleme .

Und vielleicht findest du euch hier´auch drin wieder - pupsen tun die in solchen Phasen ürbigens auch sehr viel:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1436818&pid=9270811

Allerdings- solange dein Kind noch super an den Busen und an die Flasche geht haben sie keine Bauchschmerzen.

LG

Gabi

Beitrag von muckel1978 30.09.10 - 21:47 Uhr

Hallo Anne,

bei mir hat es geholfen, dass ich komplett auf Milch verzichte...also keine Milch im Kaffee, kein Quark und auch sonst keine Kuhmilch.

Ist ein paar Tage hart (adieu Milchkaffee), aber es hat von einem Tag auf den anderen aufgehört mit dem Bauchweh.

Alles andere (Fencheltee, Zäpfchen, Fliegergriff, Kirschkernkissen) hat leider nicht geholfen.
Wenns ganz akut war, hatte vorher auch das Tragen im Marsupi geholfen.

Vielleicht hilft es bei Dir ja auch....drücke euch die Daumen!

Lieben Gruß,
Christiane mit Antonia (10 Wochen)