Reicht ein Fleeceoverall für den Winter?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von manipani 30.09.10 - 10:09 Uhr

Hallo!

ich bin grad etwas ratlos. Meine Tochter wird morgen 8 Monate alt ist aber eher vom kleinen schlag. Sie ist jetzt ca 65 od. 66 cm groß und sehr schlank. jetzt habe ich bei H und M einen ganz süßen Schioveral gesehen und ich überlege ob ich den kaufen soll. Nun hat mir aber eine Freundin einen Fleeceoverall (naja eher so teddystoff, auch H und M) geliehen den ich ganz toll finde aber ich weiß nicht ob der im Winter reicht! Meine kleine sitzt brav im KiWa und hat einen Fußsack (kein Lammfell aber trotzdem eigentlich warm!) Brauch ich da überhaupt einen richtigen Schianzug? Dazu kommt noch der Overall von meiner Freundin ist Gr 68 und wird wohl nicht den ganzen Winter passen den anderen würde ich in 74 kaufen.
Was meint ihr soll ich oder nicht? oder einfach abwarten? (Aber dann sind ja immer alle vergriffen!)

LG krissi

Beitrag von goldie99999 30.09.10 - 10:31 Uhr

Ein Fleecestoff oder Teddystoff (ist ja beides ungefüttert...) wärmt im Winter nicht genug, ich würde auf jeden Fall etwas daunengefüttertes, zur Not wattiertes, kaufen.

Wir haben den hier (ist zwar auch nur Synthetikfutter, aber mollig warm):

http://www1.baby-markt.de/Steiff+baby+schneeanzug+baby+blue.htm

Den gibt es auch in rosa oder creme. Ich finde, die Qualität rechtfertigt den Preis, das Teil ist wirklich praktisch und warm.

Ich würde auf jeden Fall etwas dickeres kaufen als nur einen Fleecestoff.

Beitrag von sacoma 30.09.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

also einen Overall von H&M finde ich viel zu kalt für den Winter, dass hat doch alles schlechte Qualität. Für die Übergangszeit finde ich es okay, gerade wenn das Baby noch im Fußsack sitzt.

Ich habe meiner Maus damals aus dem Jacko-O Katalog einen Schneeoverall gekauft, dieser hat eine Membran und ist bis -25 Grad warmhaltend!
Hat allerdings auch viel Geld gekostet! Einen von H&M würde ich nie kaufen, erst recht nicht für den Winter.

Heute hat meine Große, schon 6 #verliebt immer nur die warmen Sachen von Jack Wolfskin an, Kosten bis zu 200€ kann man aber, wenn man eine Nummer größer kauft fast 3 Jahre hintereinander tragen.

Deine Maus ist ja noch klein, vielleicht solltest du mal in ein Sportgeschäft gehen, dort haben die manchmal tolle Sachen!

LG sacoma. Wenn de magst schau ich mal, was ich noch im Schrank habe und könnte dir dann was schicken!

Beitrag von schnuffel0101 30.09.10 - 11:18 Uhr

Es kann sich aber nicht jeder Jack Wolfskin leisten, Qualität hin oder her.

Beitrag von mukmukk 30.09.10 - 10:39 Uhr

Hallo Krissi!

Finja wurde im Mai 2009 geboren, war im letzten sehr kalten Winter also 6-10 Monate alt und trug Kleidergröße 62/68. Wir haben ausschließlich diese Fleeceoveralls von Jako-O bzw. Hoppediz genutzt. Der wirklich süße und teure Schneeanzug, den ich UNBEDINGT für Finja brauchte, hing bis auf ein einziges Mal Tragen ungenutzt im Schrank. Ich rate daher jetzt allen Leuten zu diesen Fleeceanzügen und bisher waren die Mütter auch damit zufrieden. :-)

Fazit: Meiner Meinung nach kann man im ersten Winter getrost auf einen "richtigen" Schneeanzug verzichten. Den braucht man erst, wenn die Kleinen auch laufen oder mal im Schnee bzw. in der Kälte draußen spielen wollen.

LG,
Steffi mit Finja (16 Monate)

Beitrag von susasummer 30.09.10 - 11:37 Uhr

Beim Fleeceoverall würde ich dann nur was gutes holen.Den kann man schon nutzen,aber nicht solche von H&M.
Von Hoppeditz und jako-o gibt es welche.
lg Julia

Beitrag von turmmariechen 30.09.10 - 12:31 Uhr

Hallo, schließe mich an . Kauf einen guten Fleece Overall von jako-o - das reicht. In den richtigen Schneeanzügen können sich die Minis garnicht bewegen. Ein Schneeanzug im fußsack ist sehr sperrig. Wenn Du einen guten Fleeceanzug nimmst kannst du Leggins/ Strumpfhosen drunter ziehen - dein Kind ist dann immer gut verpackt. Ich hatte den von Jako-o für meinen Sohn und war sehr zufrieden.

Beitrag von carinio35 30.09.10 - 13:47 Uhr

Hi,

schade, dass hier eher eine Diskussion um Marken geführt wird als um die ursprüngliche Frage: Fleece oder dicker Schi-Anzug.

Ich empfehle den dünneren Fleece-Anzug aus folgenden Gründen:
- bessere Bewegungsfreiheit
- das Kind hat ja noch was drunter und da kann man es dicker oder dünner halten
- mehrere dünne Schichten sind viel flexibler (Zwiebelschalenprinzip)
- viele Kinder überhitzen eher als dass sie unterkühlen
- den dünneren Anzug kann man öfter brauchen als einen ganz dicken (für die ganz knackig kalten Tage kann man dem Kind ne zusätzliche Decke geben

Ich hatte im letzten Winter auch einen Fleece-Anzug von H&M, der war an Ärmchen und Beinchen zum Umstülpen und somit prima zum Mitwachsen über den ganzen Winter.
Jetzt ist meine Tochter knapp 11 Monate und ich überlege, wieder so einen Anzug zu holen.

Liebe Grüße
Karin