7 SSW und keine Beschwerden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bellybutton002 30.09.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

mache mir etwas Sorgen, da ich seit ein paar Tagen keine Beschwerden mehr habe. Vorher hatte ich immer mal ein Ziehen im Unterleib und die Brust ist auch gewachsen.

Nun ist gerade irgendwie "Ruhe". Hab auch keinerlei sonstige Problem wie Übelkeit, Müdigkeit oder ähnliches.

Kennt das jemand von Euch, gibt es das wirklich, dass man so gar keine Beschwerden hat? Dabei dachte ich, je weiter man kommt, desto schlimmer wird es mit den Schwangerschaftsbeschwerden...Oder könnte das ein Anzeichen für eine drohende Fehlgeburt sein?

Beitrag von luzibaby 30.09.10 - 10:54 Uhr

Neeeeeeeeeeeeee, mach Dir mal keine Sorgen!!
Das gibt es wirklich!

Bei meiner Tochter vor 15 Jahren hätte ich die Schwangerschaft nicht gemerkt, wenn der Bauch nicht gewachsen wäre.
Bei meinem Sohn vor 9 Jahren habe ich nur gespuckt bis zum 3ten Monat, danach war aber auch alles absolut beschwerdefrei.

Jetzt bin ich in der 20SSw und habe auch gaaaaaaaaaaaaaar nichts. Vielleciht mal nen bißchen Rückenprobleme, die hätte ich ohne SS aber vermutlich auch.

Freu Dich einfach, wenn Du vor Zipperlein verschont bleibts.

Alles Gute und lg, Luzi

Beitrag von bellybutton002 30.09.10 - 10:57 Uhr

Danke für Deine schnelle Antwort.
Ich bin halt so hin und her gerissen zwischen Freude, dass es mir soweit noch gut geht und der Angst, dass halt irgendwas nicht stimmt.
Hab leider auch erst nächste Woche wieder einen Termin beim FA, bis dahin muss ich mich noch gedulden. In der 6. SSW hat man nämlich noch nicht viel auf dem Ultraschallbild gesehen, daher hoffe ich, dass alles okay ist.

Beitrag von luzibaby 30.09.10 - 11:05 Uhr

Ich weiß, dass das schwer ist.
Dadurch, dass ich vorher jetzt leider ne FG hatte, habe ich mich diesmal echt versucht bis zur 12ten Woche nicht richtig zu freuen, bzw die SS irgendwie fast zu ignorieren.........
Vielleciht sollte ich Dir das gar nicht schreiben, aber andersherum kann man darüber ja hier genug lesen und es sollte Dir auch keine Angst machen.

Es gibt hier nen Haufen Mädels, bei denen man in der 6SSW noch nichts gesehen hat. Und Du schreibst ja: "nicht viel". Nicht viel oder nichts?
Wobei es auch eigentlich egal ist, denn es ist einfach noch so super früh.

Auf jeden Fall kannst Du aus deinem Befinden 100% ig nicht ableiten,dass etwas nicht stimmen könnte- versuche es wenigstens zu genießen.
Ganz verliert man die Angst sowieso nicht glaube ich . Dafür sind wir Mütter ;-)
Und dass die Zeit bis zum nächsten FA Termin sich wie Gummi zieht, wird wohl auch so bleiben #rofl

versuch die negativen Gedanken zu verscheuchen. Die Zeit ist zu kostbar, um sie sich schwer zu machen #liebdrueck

Beitrag von bellybutton002 30.09.10 - 12:51 Uhr

Hallo,

danke für Deine aufmunternden Worte. Tut mir sehr leid für Dich mit Deiner Fehlgeburt. Umso schöner ist es, wenn es dann endlich klappt. Ich halte mich mit meiner Freude bisher auch ziemlich zurück, möchte auch gar nicht, dass das schon jemand groß im Verwandten-oder Freundeskreis erfährt, weil es halt noch zu frisch ist. Ich nehme das jetzt im Moment einfach so hin, dass ich schwanger bin und werde mich erst dann freuen, wenn der FA sein "okay" gibt.

Beim Ultraschall hat man nur einen schwarzen Fleck gesehen, der Arzt meinte, dass das die Fruchthöhle sein könnte, muss man aber weiter beobachten, ob das noch wächst und ob sich etwas daraus entwickelt.
Also hoffe ich jetzt ganz fest bis zum nächsten FA-Termin.

Für Dich auch alles Gute, LG

Beitrag von blackcat9 30.09.10 - 11:01 Uhr

Freu Dich doch lieber, dass Du keinerlei Beschwerden hast. ;-)

Ich bin jetzt in der 27. Woche. Ich hatte anfangs auch keinerlei Anzeichen oder Beschwerden. In der 24. Woche haben se nen verkürzten Gebärmutterhals und nen weichen Muttermund festgestellt und ich hatte einmalige Blutungen. Ansonsten alles im grünen Bereich.

Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch keinerleid Beschwerden, bis auf die SS-Diabetes, die ich seit der 25. SSW hatte. Und Colin ist kerngesund und jetzt über 2 Jahre alt.

LG
Franzi mit Colin, Bauchmaus und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von bellybutton002 30.09.10 - 12:56 Uhr

Hallo Franzi,

ich freue mich ja auch, dass ich keine Beschwerden habe. Aber da es meine erste SS ist, bin ich natürlich noch unsicher und hab halt immer nur von anderen gehört, dass die massig Beschwerden hatten.
Daher bin ich ja froh zu lesen, dass es auch Frauen gibt, die kaum Beschwerden hatten und trotzdem schwanger geblieben sind :-)

Ich drücke Dir die Daumen, dass es für Deinen weiteren Schwangerschaftsverlauf keine Probleme mehr mit dem verkürzten Gebärmutterhals gibt und alles gut verläuft!

Danke für Deine Zeilen, LG