wer ist genau so wie ich??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von umkassem 30.09.10 - 11:44 Uhr

Hallo Mädels:-D

Ich muss euch mal im Vertruaen fragen,wer ist genauso wie ich?Also es ist so mein Sohn ist 15 Monate alt und mein in und alles.Wir haben eine 2 Zimmer Wohnung,und haben uns letztens mal wieder gedacht wir machen aus dem Schlafzimmer ein KiZi.So gesagt getan.Ich lag dann abends im Wohnzimmer im Bett alleine Menne war arbeiten.Und was ist passiert???Ich war tod traurig habe so gar geweint#kratzweil ich mein Baby vermisst habe.Ich konnte einfach nicht schlafen ohne Ihn!!Ich kann es einfach nicht ich habe dann meine Matratze genommen und habe mich wieder zurück ins Schlafzimmer gelegt zu Ihm.Dann gings mir besser und ich habe friedlich geschlafen.Menne und ich sind da einer Meinung wir können nicht ohne Baby schlafen.Naja er ist ja eigentlich kein Baby mehr#zitter HAben dann wieder alles zurück geräumt und ich war über glücklich wieder neben meinem Sohn zu schlafen.Sein Bett ist direkt neben unserem ohne Gitter.So erzähle ich das jemanden z.b in der Gruppe wo wir sind.Dann bekomme ich komische Blicke und den Satz das,das Kind sein Zimmer und sein alleine sein auch braucht.Aber doch nicht jetzt oder??Ich meine ich glaube er muss mich schon mal rauswerfen später.Wir ziehen auch mal um wenn was schönes kommt.Naja desweiteren ist es auch so das wenn er schläft ich nicht weg gehe beispielsweise in den Garten so wie im Sommer.DA mus man über den Hof gehen und ist da.Ich bleibe dann lieber in seiner Nähe.Das wenn er weint ich schnell da bin.Wenn ich andere höre di dann sagen" Nö also ich war dann auf ner Party neben an beim Nachbarn mit Babyfon" Ist ja auch ok,aber dann denke ich mir!Bin ich blem blem oder ist das nur natürlich.Ich Liebe mein Kind ohne ENDE.Aber ich will ihn nicht einengen später.Also wer ist so??

Beitrag von baby2301 30.09.10 - 11:53 Uhr

Hallo!

Also ganz ehrlich meine Mutter war auch immer so, ich musste bis ich zwölf war bei meinen Eltern mit im Zimmer schlafen, obwohl ich mein eigenes Zimmer hatte, dann hab ich gesagt ich schlaf jetzt in meinem Zimmer und dann ist gut, meine Mutter hat geheult, versteh ich kein Stück, denn ich habe sie dafür gehasst, das sie mich dazu gezwungen hatte.
Ich hole meine Tochter auch in der Nacht zu mir, wenn sie nicht schlafen kann und bis zu einem gewissen Alter finde ich das voll ok.
Aber findet ihr es nicht schöner, wenn du und dein Mann mal Zeit für euch habt und mal kuscheln könnt, ohne Angst zu haben, das der Kleene wach wird.

Beitrag von umkassem 30.09.10 - 12:00 Uhr

Hey baby2301
Schön das du antwortest.Also mit 12 noch bei den Eltern finde ich persöhnlich echt krass.Das du das musstest.Also ich finde wenn KInd es mag dann ok aber zwingen nene.Nö kuschel mit Mann auch so der kleine schläft.Wenn du aber intimes meinst,ne das muss dann nicht im Schlafzimmer sein:-)

Beitrag von lieka 30.09.10 - 11:58 Uhr

Wenn das Kind im eigenen Zimmer schläft heißt es nicht das man es nicht ohne Ende liebt #schein .
Solange euer Kind noch bei euch mit schlafen will und ihr es auch so wollt ist es doch schön das ihr glücklich seid mit der Situation.
Irgendwann kommt die Zeit und eier "Baby" möchte in seinen Zimmer schlafen und seine "Ruhe" haben. Spätestens dann müsst ihr euch lösen und euer Kind "groß" werden lassen.
Salange es euch alles so gefällt ist es doch ok.

Beitrag von woelkchen1 30.09.10 - 12:07 Uhr

Jo, hier !#winke

Scarlett schläft abends in ihrem Zimmer ein, wenn wir ins Bett gehen, nehmen wir sie mit rüber! Ich schlafe wesentlich glücklicher so, meinem Mann gefällt es auch.

Und dann das gemeinsame Aufwachen- nichts ist schöner- jeden Morgen denke ich das! Scarlett kommt dann auf mein Kopfkissen unter meine Decke, streichelt mein Gesicht ect.... ich wüßte nicht, warum wir jetzt damit aufhören sollten.

Sollte sie es nicht mehr wollen, ist das schwer in Ordnung so. Aber das alleine schlafen ohne Grund seh ich nicht ein.

Beitrag von tiffi74 30.09.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

Larissa schläft zwar Abends in ihrem Zimmer ein, kommt aber spät Abends oder Nachts zu uns rüber. Wenn sie mal später wie gewohnt kommt vermisse ich sie schon. Wir freuen uns auch immer wenn sie bei uns in der Mitte schläft. Sie möchte es ja auch und wenn alle damit zufrieden sind, warum sollte es dann schlimm sein.
Ich denke mal das sie irgendwann nicht mehr zu uns kommt.

Gruß Britta

Beitrag von freyjasmami 30.09.10 - 12:21 Uhr

Nicht genauso, aber ähnlich.

Wenn Zwergi schläft, geh ich auch mal rasch Wäsche aufhängen oder mit Babyphone rüber zu Oma (wohnen auf dem gleichen Hof).

Aber er wird jetzt 25 Monate und schläft noch bei uns im SchlafZi.
Abends schläft er bei mir im Bett ein. Wenn mein Mann dann ins Bett kommt legt er ihn in sein Bettchen neben unseres und oft kommt er dann gegen morgen zu uns zurück ins Bett.

Das bleibt auch noch ne Weile so.
Er schläft aber auch ab und zu bei seiner Schwester im Bett, bei den Großeltern oder meiner Tante.
Insoweit kann ich mich (mittlerweile ;-)) schon abnabeln.

Aber die erste Nacht ohne ihn im SchlafZi war grauenhaft.

Bei meiner Tochter war ich nicht so gluckig.#kratz Sie schlief aber auch bis 4 bei uns und wollte dann freiwillig in ihrem Zimmer schlafen. Sie durfte allerdings schon unter einem Jahr woanders schlafen. Der Kleine nicht.



LG, Linda

Beitrag von happysun 30.09.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

ich weiß noch als mein Kleiner vom Beistellbett ins Gitterbettchen umgezogen ist, weil er anfing rüber in mein Bett zu krabbeln, da war er 6 Monate. Ich fand das grundsätzlich nicht schlimm, aber gefährlich, weil trotz Babyphon kann er ja dann auch aus dem Bett fallen. Daher schlief er dann im Schlafzimmer im Gitterbett und schon das fiel mir schwer. Ich war ganz traurig, aber er hat dann auch ab und an noch bei mir im Bett geschlafen, vor allem wenn ich während des Stillens eingeschlafen bin.

Irgendwann wollte er aber nicht mehr in meinem Bett schlafen, sondern zurück in seins und das war dann auch für mich in Ordnung.

Vor gut einem Monat (mein Kleiner war fast 1 Jahr), sind wir umgezogen und mein Spatz hat auch sein eigenes Zimmer bekommen und ich war dann auch total glücklich, denn das Gestalten und Dekorieren des Zimmers war schon eine schöne Einstimmung und ich war neugierig, wie er im neuen Zimmer schlafen würde UND es hat super geklappt, aber die ersten Nächte waren für mich echt komisch und auch ein bisschen traurig, aber inzwischen ist es in Ordnung so.
Tagsüber sind wir ja viel zusammen und er kommt oft kuscheln.
Ach ja, in der alten Wohnung habe ich mich manchmal zum Mittagsschlaf mit ihm ins große Bett gelegt, aber das mag er jetzt auch nicht mehr, er schläft lieber und besser in seinem.

Würde mein Kleiner aber noch bei uns schlafen wollen, wäre dies für mich auch völlig okay und auch für meinen Mann. Ich bin mir sicher, dass Kinder selbst deutlich machen, wann sie so weit sind. Beim einen früher, beim anderen vielleicht auch erst mit 4, aber ALLE Kinder werden sich irgendwann abnabeln. Wichtig ist nur, sie auch zu lassen und spätestens wenn dein Kleiner dich aus dem Zimmer schmeißt, solltest du es zulassen. Vielleicht ist es aber auch andersrum und du magst irgendwann nicht mehr. Aber wie auch immer, genießt es einfach und lasst euch von niemandem reinreden und ignorier komische Blicke einfach!!! :-)

Beitrag von tina4370 30.09.10 - 23:02 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es so ähnlich...
Wir haben seit gestern ein großes Schlafsofa im Wohnzimmer, damit wir wieder als Paar schlafen können (Papa ist schon vor ein paar Monaten aus dem Schlafzimmer "ausgezogen" wegen Schnarchen und Husten), aber ich habe nicht wirklich gut geschlafen.
Und als meine Maus sich das erste Mal gemeldet hat (Babyphon), bin ich dann auch gern wieder ins Schlafzimmer gegangen und habe den Rest der Nacht Seite an Seite mit meinem "Baby" verbracht. #schein

Wir werden die nächsten Tage mal ausprobieren, ob Papa nicht auch wieder mit ins Schlafzimmer kommen darf, denn das Kuscheln vor dem Einschlafen war ja doch sehr schön. #verliebt

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09