Kann oder will er nicht???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jannick0906 30.09.10 - 11:55 Uhr

Hallo, habe folgendes Problem, mein Sohn Jannick ist am 09.06. 3 Jahre alt geworden, aber er spricht einfach nicht, die Kinderärztin hat immer gesagt wir wollen doch bis zum 3. Lebensjahr warten und dann könne man was machen, jedoch spricht er wenn es hoch kommt vllt. 10-15 Wörter wie z.B. Mama, du, au, da, eis bzw. heiss, jetzt geht er seit mitte August in den Kindergarten, er plappert zwar jetzt mehr, man versteht es aber nicht, aber er redet auch nicht viel, seit september gehen wir jetzt 1 mal die Woche zum Logopäden, die sagen man müsse eine Sprachbehinderung oder was ausschließen, das macht mir jetzt große Sorgen, wir waren heute bereits das 4.te mal beim logopäden, allerdings arbeitet er nicht so mit oder kann sich noch nicht so gut auf spiele etc. konzentrieren, wenn sie ihm dann einen laut vorsagen wie a oder i macht er das auch nicht wirklich nach, könnt ihr mir helfen, habe angst das er eine sprachbehinderung oder was hat, wann fingen eure an zu reden, oder kommt das jetzt wenn er länger im Kindergarten geht das er sich das von den anderen Kindern anguckt????? bitte um Infos
PS: Das beste war ja noch das die Patentante von meinem kleinen meinte das wir in der Erziehung was falsch machen würden, ansonsten würde er ja reden, sie meint ihr Kind ist 18 Monate redet schon etwas und das sie ja in der Erziehung alles richtig machen würden.

LG

Beitrag von schnuffinchen 30.09.10 - 12:07 Uhr

Und täglich grüßt das Murmeltier?

Das hast Du doch gestern schon gepostet! Und waren es da nicht noch 60 Worte?

Wie auch immer - nein, es ist nicht normal, dass er mit über 3 Jahren so wenig spricht.

Beitrag von sillysilly 30.09.10 - 12:10 Uhr

Hallo

hatte Dir schon gestern geantwortet.

Arbeite seit 15 Jahren als Erzieherin und glaube nicht, daß sich das von selbst gibt.

Sprachheilkindergarten ?

Silly

Beitrag von darkangel70 30.09.10 - 12:09 Uhr

Naja, Sorgen würd ich mir da auch machen aber ich würde erst mal abwarten wie es im Kindergarten läuft.

Die Kinder fangen ja normalerweise recht früh an zu sprechen, immer mehr halt, nach und nach. Mit 3 Jahren können sie schon 3 wörtrige Sätze und mit 4 Jahren ist die Sprachentwicklung sogut wie abgeschlossen, habe ich mal gelesen.. Meiner ist 4 geworden gerade und spricht ganz normal, wie wir halt, er kennt bloß manche Worte noch nicht, aber das ist ja normal.

Bei meiner Freundin ihrem Sohn, knapp 5 versteht man auch kaum was, er spricht halt schlecht, denke das kommt davon, das sie ihn nie korrigieren beim Sprechen, das mache ich halt immer, deshalb spricht mein Sohn sehr deutlich.

Aber für dich schätze ich, warte noch ab, bis er länger in den Kindergarten geht. Solange die Logopädin ne Sprachbehinderung ausschließt, siehts doch gut aus. Vielleicht brauch er halt etwas länger.

Sprich halt mit der Kindergärtnerin, das sie mehr auf ihn gucken, ob und wie er spricht.

Beitrag von schnuffinchen 30.09.10 - 12:10 Uhr

Allein gestern abend zweimal:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=2829835

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=2829913


So langsam ist es genug, meinst Du nicht?

Beitrag von alpenbaby711 30.09.10 - 19:52 Uhr

Ich würde ihm zwar auch etwas Zeit geben und keinen druck machen. ABer das er mit 3 kaum spricht halte ich auch für bedenklich!
Mein Sohn hat auch lange schlecht gesprochen und sowas, tja ich weiß was danach rauskam. Logopädie kann keinesfalls schaden. Was versteht er aber von dem was du sagst?
Ela