Testosteron, Vorläufer v. Testosteron und Prolaktin zu hoch... :-(

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von baby-wende 30.09.10 - 11:56 Uhr

Hallo, bin nichtsahnend zum FA gegangen, habe ihm von meinem unregelm. Zyklus erzählt und dass wir ab Herbst/Winter (wieder) versuchen möchten, schwanger zu werden - er hat mir daraufhin Blut abgenommen und nun bin ich ganz deprimiert...

Ich habe einen viel zu hohen Testosteronwert, das Hormon, das als Vorläufer vom Testosteron bekannt ist, ist auch erhöht --> das verhindert wohl die Eireifung, müsste dann mit FSH-Spritzen oder Clomifen stimuliert werden.

Als ob das nicht ausreicht, habe ich auch noch einen erhöhten Prolaktinwert, kann auf Schilddrüsenfehl/-unterfunktion hindeuten, die Ergebnisse dazu gibt es aber erst nächste Woche!

Habe nun ein bisschen gegoogelt und kriege etwas Panik:

" Bei Frauen können folgende Fälle zu einer Erhöhung des Testosteron-Wertes führen:
Überfunktion der Nebennierenrinde oder der Eierstöcke #zitter(Nebennierenhyperplasie, adrenogenitales Syndrom, Morbus Cushing, PCO-Syndrom, Ovarialtumoren), Karzinom der Nebenniere, Vorzeitige Pubertät (Pubertas praecox)."

"Erhöhungen des Prolaktinspiegels sind eine häufige Ursache von Störungen des Menstruationszyklus (Unregelmäßigkeit, ausbleibender Eisprung, Ausbleiben der Regel). Erhöhte Prolaktinspiegel findet man daher häufig bei unerfülltem Kinderwunsch. :-( Häufige Ursachen erhöhter Prolaktinspiegel im Blut sind Medikamente, eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), Tumoren (meist gutartige) im Bereich der Hirnanhangsdrüse #schock oder auch chronischer Stress."

"Schilddrüsenunterfunktion kann u.a. auch die Zyklusstörungen bei Frauen und Unfruchtbarkeit :-( erklären."

Und nun??? Gespräch mit dem FA gibt's dann wohl erst nä Wo, wenn die Schilddrüsenerg. auch vorliegen.

Hat jdn von euch auch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hab ich nun gar keine Chance mehr, jemals schwanger zu werden?

Muss ich mich auf Schlimmes gefasst machen?

Sorry für das #bla, doch ich brauche Rat/Erfahrungsberichte!

Danke!

LG!

Beitrag von jwoj 30.09.10 - 12:10 Uhr

Immer mit der Ruhe! #liebdrueck

Du solltest wahrscheinlich erst einmal aufhören soviel zu googeln - davon wird man wahnsinnig :-p

Eine Schilddrüsenerkrankung ist zwar ernsthaft, kann aber immer behandelt werden und das sogar sehr gut. Unbehandelt führt sie aber oft zu unerfülltem Kiwu und/oder Fehlgeburtshäufungen. Also kannst du erst einmal froh sein, dass ihr vor dem Üben die Untersuchungen hattet!

Jetzt warte erst einmal die Ergebnisse ab! Das wird schon alles geregelt werden!!!

Viele Grüße und alles Gute! #klee

Beitrag von superschnegge1984 30.09.10 - 12:11 Uhr

Hi du...

mir ging es vor ca 6 Jahren ähnlich... hab vorher net so wirklich auf meinen Zyklus geachtet, bis der erste Mann ins Spiel kam und ich nach 3 Monaten immer noch keine Mens hatte, dachte ich ich sei #schwanger....

War dann beim Doc und der Stellte auch zu Hohe Testosteronwerte und einen viel zu hohen Prolaktinspiegel fest.

Das Testosteron kommt wohl von meinem Übergewicht, weil das sogenannte "Bauchfett" zusätzlich dieses Hormon bildet.
Das Prolaktin wird mein mir durch eine sogenanntes Hypophysenadenom produziert, dh ein "gutartiger Mikrotumor" an der Hirnanhangsdrüse.

Der wurde damals durch Röntgen und MRT bei mir festgestellt...

Habe damals die Pille bekommen und Bromokriptin damit sich mein Zyklus einpendelt und die Tbl gegen die vermehrte Produktion von dem Prolaktin....

Grundsätzlich is es wohl sehr gut zu behandeln... man brauch halt geduld...
wie gesagt bei mir sind es nu 6 Jahre... ich hatte die Geduld nicht.. und hab die Tbl nach nem halben Jahr wieder abgesetzt.....
Pille hab ich auch abgesetzt...

Ich hoffe du hast einen "Guten FA".... weil meinen hat es net so wirklich interessiert... von daher.. ich suche noch nach einem neuen.. war das letzte mal im NOV.09 zur Kontrolle, da war angeblich alles im Normbereich... aber schwanger bin ich immer noch nicht....

Aber wie gesagt, grundsätzlich kannst du damit schwanger werden....
sei den der Doc stellt noch was anderes fest... od nen anderen auslöser..
lg