Lasse im Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lassebaby 30.09.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

Eigentlich gehören wir ja wohl nun ins Kiga Forum aber irgendwie fühl ich mich immer noch dem Frühchen Forum zugehörig, auch wenn ich selten schreibe.
Lasse ist nun seit gut 4 Wochen im Kindergarten und anfangs lief es auch erstaunlich gut. Er hat nicht geweint und ist gerne hingegangen. Ich war schon ganz happy, dass ich dann im Novmeber beruhigt wieder anfangen kann zu arbeiten aber seit ein paar Tagen dreht er total durch.
Er heult beim hinbringen und beim abholen und will auf keinen Fall mehr hin. Er sagt immer die Mäuse Gruppe sei ihm zu gruselig.
Während der Zeit im Kindergarten würde er aber spielen und sich relativ schnell beruhigen.
Oh Mann ich bin ganz fertig und hoffe, dass sich das bald gibt. Auch zu hause ist er jetzt so aggressiv und fängt an zu beißen und zu treten.
Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es problemlos geklappt hätte. Aber vielleicht braucht er einfach noch ein bisschen Zeit und er gewöhnt sich an den Kiga Alltag.
Wie wars bei euch??
Liebe Grüße
eva & lasse (*29.7.07 in SSW 26+4 und 980g)

Beitrag von belala 30.09.10 - 14:10 Uhr

Hallo Eva,

inzwischen habe ich 2 Kinder im KiGa eingewöhnt und kann sagen, dass es bei meinem Spätchen sogar schwieriger war.
Mein Spätchen und auch 1.Kind war nach der Krippe unausstehlich hat nur gejammert/geheult nachdem ich sie abholte. Morgens war es ok.

Mein Frühchen gewöhnte sich schnell an den KiGa (20mon) und wird bald 4.
Jetzt ist es gelegentlich so, dass sie beim Abgeben weint auch wenn ihre Freundin kommt.
Sobald wir Eltern weg sind, beruhigt sich das Kind wohl aber schnell.

Beissen und treten ist gar nicht ungewöhnlich und deutet auch nicht unbedingt auf schlecht erzogenen Kinder hin.
Kinder können sich eben noch nicht so gut artikulieren.

Ja, gib ihm noch die Zeit.
Bei meinem Spätchen lief es nach etwa 3 Monaten wirklich rund.
Ungefähr die gleiche Zeit benötigte auch mein Frühchen um das große Mißtrauen abzulegen.

LG, belala

Beitrag von lassebaby 30.09.10 - 19:41 Uhr


Hallo Belala,
ach ich hoff einfach mal, dass sich das mit der Zeit gibt. Er ist eigentlich ein ganz lieber und süßer und ich denke, dass mit dem beissen und treten ist jetzt einfach ein Phase, weil er mit der neuen Kiga Situation noch nicht klar kommt. Hat er sonst nie! gemacht.
Ich war nur etwas frustriert, weil die Erzieherin die Augen verdreht hat, als er heut morgen anfing zu heulen. Irgendwie hat das in mir kein gutes Gefühl ausgelöst.#heul
lg eva

Beitrag von belala 30.09.10 - 20:40 Uhr

Hallo Eva,

die Erzieherin verdreht die Augen?:-[
Sofort ansprechen und Tacheles reden!
Das ist reichlich unprofessionell von einer ausgebildeten Erzieherin und löst auch in kleinen Kindern Unsicherheit aus.

Ich kann dein ungutes Gefühl sehr gut nachfühlen.

Alles Gute von belala