kontopfändun aufgehoben-trotzdem konto gesperrt!!???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von danibonn 30.09.10 - 12:49 Uhr

hallo
ich hatte eine kontopfändung,die ich jedoch heute in eine ratenzahlung umwandeln konnte.der gläubiger ist meine krankenkasse,die dame war sehr nett am telefon und hat meiner bank die nötigen unterlagen zugefaxt die besagen dass die pfändung aufgehoben wurde,da sie sich mit mir auf eine ratenzahlung einigen konnten.
so nun sagte meine bank dass die aufhebung der sperre aber 48 std. dauert,jedoch habe ich keinen cent mehr in der tasche ,habe ein kind und muss unbedingt heute noch an mein geld bzw. konto.kann man denn da gar nichts machen?

kann mir jemand einen ratschlag geben?
vielen dank im vorraus.

lg dani

Beitrag von isa-1977 30.09.10 - 13:06 Uhr

Nee sorry, einen Ratschlag nicht. Aber wie kann man - wenn man ein Kind hat - so verantwortungslos sein? Bis es zu einem PfÜb kommt, dauert es ewig. Hättest Dich vorher mal um Deine Schulden kümmern müssen.

Aber Du wirst doch noch was Essbares im Haus haben um die 48 Std. zu überstehen.

Beitrag von danibonn 30.09.10 - 13:18 Uhr

solche antworten liebe ich ja..............

und eins kann ich dir sagen,in sowas rutscht man schneller rein als einem lieb ist!der vater hat keinen unterhalt mehr gezahlt und ich musste eine beerdigung finanzieren............und ich glaube nicht dass dies etwas mit verantwortungslosigkeit zu tun hat!

Beitrag von isa-1977 30.09.10 - 13:30 Uhr

Nein, in so was rutscht man nicht schnell rein, wenn man ordentlich haushaltet.

Und wenn ich mich recht erinnere läuft die Pfändung von Deiner KK aus und nicht, weil Du eine Beerdigung finanzieren musstest.

Beitrag von susanne85 01.10.10 - 05:38 Uhr

solchen leuten wie dir wünsche ich das...

wenn man als mutter von hartz oder wenig geld lebt und der vater zahlt nicht und zeitgleich muss man mal eben by the way 2500 beerdigungskosten zahlen ist man schneller in der pampe als du glaubst.

man hat keinen grossen spielraum bei hartz 4. oft bleiben 50-60 euro für schulden. tja dann muss man sich überlegen, vater? beisetzen oder schulden begleichen...

das ist verdammt hart.

Beitrag von cocoskatze 30.09.10 - 13:23 Uhr

Mag sein, dass du recht hast. Allerdings halte ich es für sehr unangebracht, der TE nun noch Vorwürfe zu machen!

Sie wird schon selbst wissen, dass sie sich unklug verhalten hat, und dass es eben falsch ist, Zahlungsaufforderungen "auszusitzen".

Und ob sie nun ein Kind hat oder nicht, ist absolut nicht maßgeblich, um damit noch einen Vorwurf zu unterstreichen.

Beitrag von mirakulix 30.09.10 - 16:25 Uhr

Tja, wie kann man es so weit kommen lassen??

ICH versteh das auch nicht. Eine Pfändung kommt nicht von heut auf morgen. Die KKH hat mit Sicherheit Monate auf ihr Geld gewartet. Und nun muss die TE eben 48 Std. warten.

Ich arbeite seit 20 Jahren beim Rechtsanwalt und kann sowas nicht mehr hören. Echt.

Beitrag von vwpassat 30.09.10 - 13:21 Uhr

Sei froh, dass die Kontosperrung innerhalb 48 Stunden aufgehoben wird.

Beitrag von arkti 30.09.10 - 13:27 Uhr

48 Stunden überlebt man doch ohne Geld #kratz
Irgendwas essbares hat man doch immer im Haus #kratz
Kleingeld in Jackentaschen?
Leergut was man wegbringen kann?

Sei froh das es keine Woche dauert.
Ich bin auch der meinung das es soweit nicht kommen muss wenn man sich rechtzeitig kümmert.

Beitrag von chrissy2588 30.09.10 - 21:18 Uhr

War ja fast klar..... Wie die Geier eben! #augen
Hier muss man echt Angst haben, was man schreibt oder fragt.

Die TE wird mit dem Zeitpunkt, als das Konto gesperrt war, sicherlich daraus gelernt haben und sich schon genug Vorwürfe gemacht, da müsst ihr das doch nicht auch noch! Sie weiß sicher, dass sie einen Fehler gemacht hat.....

Zum eigentlichen Thema kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich mich damit nicht auskenne.

Aber kannst du dir nicht vielleicht ein paar Euro von Verwandten, Bekannten oder Freunden leihen, bis du wieder an dein Konto kommst?