Links oder rechts. wann entscheidet sich das?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 12:51 Uhr

Ein ganz liebes Hallo an alle,

woran und ab wann erkennt man ob ein Kind Links oder Rechtshänder ist?

Mein kleiner ist 27 Monate und mir ist aufgefallen, dass Erik oft mit links ißt. Lege ich den Löffel rechts, dann nimmt er auch hin und wieder die Rechte. Lege ich den Löffel in die Mitte, benutzt er die linke Hand.

Das interessiert mich, da ich als Kind lieber mit links arbeiten wollte aber das hat man damals noch nicht akzeptiert. Es sollte mit rechts geschrieben werden und fertig, keine Diskussion. Hatte dadurch heftige Probleme, hab den Stift sehr verkrampft gehalten, war super anstrengend. Besteck war auch ein Kampf, fand da meine eigene Methodik, sah witzig aus, bis heute noch. Es hat auch sehr lange gedauert bis ich mich an rechts gewöhnt habe, Kopfschmerzen, konnte mich schwer konzentrieren, ging dann aber irgendwann ganz gut.

Möchte das meinem kleinen ersparen, sollte Erik Linkshänder sein, sorge ich dafür, dass man das akzeptiert.

Oder erkennt man das in dem Alter noch gar nicht?

Beitrag von roflbaby86 30.09.10 - 12:56 Uhr

Hallo #winke

ich finde, dass ist wirklich eine interessante Frage. Die Antwort würde mich auch mal interessieren. Ich selber bin Rechtshänderin und esse mit der Gabel in der linken und dem Messer in der rechten Hand. (Also eigentlich wie ein Linkshänder) Hoffe, das ist verständlich erklärt #schwitz

Naja und der Vater meiner Tochter ist Linkshänder. Anna benutzt beide Hände sehr viel, isst aber auch oft mit links.

Ich denke mal, dass man das bei ihr jetzt noch nicht erkennen kann, da sie er 16 1/2 Monate alt ist, aber interessieren würde es mich auf jeden Fall, wann man das feststellen kann. Oder ist das bei jedem Kind anders??? #kratz

Ich bin mal auf die Antworten gespannt!

Viele liebe Grüße
Svenja und Anna #verliebt

Beitrag von flammerie07 30.09.10 - 13:02 Uhr

#
Ich selber bin Rechtshänderin und esse mit der Gabel in der linken und dem Messer in der rechten Hand. (Also eigentlich wie ein Linkshänder) Hoffe, das ist verständlich erklärt
#

entschuldige, aber alle rechtshänder, die ich kenne essen mit der gabel in der linken und dem messer in der rechten hand :-P

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:09 Uhr


Meine Gabel halte ich rechts und Messer links.

Und es hieß immer, dass ich mittlerweile Rechtshänder bin. Vielleicht hat das umlernen damals nicht ganz geklappt.

Bin jetzt etwas verwirrt.

Beitrag von flammerie07 01.10.10 - 09:26 Uhr

hab meine rechtshändigen freunde und meinen mann mal befragt und sie halten alle die gabel links und das messer rechts ;-)

also bist du wohl doch nur ein halber rechtshänder *hihi*

Beitrag von sternenauge 01.10.10 - 09:44 Uhr


Vielleicht wird mein kleiner auch so ein Mischwerk ;-)

Hab meinen Mann gestern abend auch gefragt und er sagte ebenfalls,
Gabel links, Messer rechts.

Habe daraufhin gesagt, ich mache es anders, hätte er nie drauf geachtet.

Und das nach fast 7 Jahren, so aufmerksam sind Männer...

Beitrag von roflbaby86 01.10.10 - 09:59 Uhr

Uuups, da ist mir ein Fehler unterlaufen. #schwitz

Ich meinte natürlich, dass ich die Gabel in der rechten Hand und das Messer in der linken Hand halte. Wenn ich nur das Messer benutze, dann hab ich es in der rechten Hand.

Jetzt ist es richtig! #schein

Liebe Grüße
Svenja #winke

Beitrag von sternenauge 01.10.10 - 10:13 Uhr


So ist es bei mir auch.

Also bist Du auch ein kleines Mischwerk.

Ein Rechtshänder, dass Messer und Gabel wie ein Linkshänder hält. ;-)

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:06 Uhr


Bis jetzt habe ich noch nie so drauf geachtet. Ist mir erst letztens aufgefallen.

Hab halt die Befürchtung, dass wir ihn ein bisschen vorbestimmen, da bei uns alles rechts ausgelegt ist, lege Besteck automatisch rechts.

Als ich dem kleinen die freie Entscheidung gelassen habe, Löffel in die Mitte und nicht rechts, schwupps war der Löffel in der linken Hand.

Hab auch meistens den Löffel rechts hin gehalten, Automatismus, jetzt werde ich das anders machen, einfach mittig und er soll selber entscheiden.

Mit 16 Monaten kann man bestimmt schon eine Tendenz sehen.

Beitrag von sillysilly 30.09.10 - 12:56 Uhr

Hallo

bei eindeutigen Links- oder Rechtshändern schon im Kleinkindalter.
Bei Wechslern im Vorschulaltern.

Wer dann noch unsicher ist, kann einen Test machen lassen wo sie das raus finden.

Meine Mittlere war schon immer eine eindeutige Linkshänderin. Schon unter einem Jahr konnten wir das genau erkennen.

Mein Sohn 15 Monate wechselt die Hände, je nach Tätigkeit noch ab - gehe aber davon aus, daß er Rechtshänder sein wird.

Heutzutage ist es ( fast ) kein Problem mehr Linkshänder zu sein - nur bei manchen Sachen ist es noch nervig.

Grüße Silly

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:10 Uhr


Dann scheint mein kleiner noch ein Wechsler zu sein. :-) Erik wechselt auch hin und wieder.

Beitrag von sillysilly 30.09.10 - 13:20 Uhr

Hallo

hatte mal ein Kind das hat so einen "Test" gemacht.

Da ging es - welche Hand man mehr spontan benützt. Unaufgefordert - die Aufgabe ist nur benutze eine Hand:

z.B. mit einer Hand einen Ball fangen
Dart pfeile, Sandsäckchen werfen
Fädeln


Es gibt aber auch Kinder die Trennen Tätigkeiten - wir haben Kinder die Malen mit links, schneiden aber mit Rechts

Wichtig ist, daß man eventuellen Linkshändern schnell Linkshändermaterial anbietet. z.B. Linkshänderschere
Denn meine Tochter versucht dann auch mit einer normalen Schere zu schneiden, weil die dann links nicht gut gehen - so denkt sie sie schneidet mir Rechts, dabei liegt es nur daran das die Schere in der linken Hand nicht gut schneidet.

Grüße Silly

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:29 Uhr


Deshalb wollte ich wissen woran man es erkennt, damit ich es ihm eventuell leichter machen kann.

Denn Basteln z.B frustriert ihn unwahrscheinlich obwohl ich das so gar nicht von ihm kenne, vielleicht drücke ich ihn unbewußt in eine Schiene, führe beim Basteln und malen seine rechte Hand, wenn erik Hilfe braucht oder ich ihm zeigen möchte wie es geht.

Sollte Erik wirklich Linshänder sein, müßte ich meine Schwiegermutter darum bitten íhn so zu lassen wie er ist, die macht alles noch nach DDR-Methodik, Töpfchentraining, Spracherziehung und sie hält ihn dazu an, die Sachen rechts zu halten. Finde ich gar nicht gut. Aber so läuft das leider bei ihr. Haben uns deswegen schon oft gestritten.

Beitrag von sillysilly 30.09.10 - 13:34 Uhr

Hallo

dann würde ich ein paar Artikel ausdrucken wie schädlich das umerziehen von Linkshändern ist.

Achja,
wird ein Kind recht schnell wütend ? Ist es ein kleiner Wutzwerg ?

Es gibt wohl eine neue Studie, daß Linkshänder schneller wütend werden, wegen der kürzeren Verbindungen im Hirn.

Bei uns stimmt das #schwitz eindeutig

Grüße Silly

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:44 Uhr


Mein kleiner ist ein Wutapfel, auf den Namen wurde Erik von seinem Papa getauft als er noch ganz klein war.

Erik ist sehr ungeduldig. Ein ganz pfiffiges Kerlchen, einfach nur zum knuddeln aber seine schnellen Wutattacken treiben uns zum Wahnsinn.

Also haben wir da noch einen kleinen Hinweis, dass Erik eher links ausgerichtet ist.

Ich weiß, wie schädlich umerziehen ist. Meine Schwiegermutter interessiert das aber nicht.

Danke für deine Tipps!

Beitrag von minx 30.09.10 - 12:58 Uhr

Hey hey,

Ich weiss auch nicht recht, ob man das in dem Alter schon erkennt, aber bei uns ist es ähnlich. Essen nur mit links, schneiden mit der Schere nur links etc. wenn ich so überlege gibt es kaum etwas, was unsere Kleine (auch 27Monate) mit rechts macht. Aber ich habe mir da nie Gedanken drüber gemacht #schein, weil wir beide Linkshänder sind und irgendwie eh alles auf links ausgerichtet ist. Das ist wahrscheinlich so, wie es Rechtshändern nicht auffällt, dass die Kids alles mit rechts machen....hoffe ich mal#schwitz
Also ich denke/finde, dass man das in dem Alter schon sehen kann (aber ob das auch so von der Wissenschaft gesehen wird, keine Ahnung).

Liebe Grüsse
Naimalara

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:14 Uhr


Das ist halt das Problem. Bei uns ist eher alles rechts ausgerichtet.

Möchte den kleinen nicht in irgendeine Schiene drücken.

Soll frei entscheiden und einfach nach seiner Natur gehen.

Beitrag von e-milia 30.09.10 - 13:00 Uhr

Also bei meinem habe ich schon unter einem Jahr die Vermutung gehabt, dass er Linkshänder sein könnte und jetzt mit 16 Monaten bin ich mir ganz sicher. ;-)
Er macht einfach alles mit links. Jede Bewegung oder Handlung, die ich mit rechts machen würde, Schaufeln, mit Löffel essen, Sachen sortieren, macht er ausschlißlich mit links und die Halteaufgaben, die ich mit der linken Hand ausführe, macht er mit rechts.
Kann natürlich sein, dass sich sowas noch mal ändert, dass weiß ich nicht, aber ich kann's mir nicht vorstellen. Es ist einfach so ausgeprägt bei ihm.
LG

Beitrag von sternenauge 30.09.10 - 13:19 Uhr



Hmm, mit welcher Hand der kleine schaufelt, das könnte ich gar nicht so genau sagen. Achte ich mal demnächst drauf.

Eindeutig rechts bin ich auch nicht. Bin so ein Mischwerk. Deshalb kann ich das teilweise so schwer bei meinem Sohn deuten.

Halteaufgaben mache ich z.B eher mit rechts, schreiben auch mit rechts.

Beitrag von guppy77 30.09.10 - 19:44 Uhr

huhu

ich hab mal gehört das es ne weile dauert bis sie sich entschieden haben.

am besten ist die methode mit der mitte. lass ihn einfach das besteck und alles andere immer so nehmen wie er möchte. wenn er linkshändler wird dann ist das so. ist natürlich doof das man dich nicht gelassen hat, mein bruder ist linkshändler und man hat ihn gelassen. er schreibt echt super..besser als ich mit rechts ;-)

lg guppy